Mein Kater hat panische Angst vor Luftballons. Was tun?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!

Katzen haben immer vor irgend etwas Angst. Vor Luftballons, Motorrädern, Staubsaugern, vor großen Gegenständen die man durchs Haus trägt... usw. Da ist normal. Vor allem haben Sie Angst vor Dingen, die laute Geräusche machen können.

Ein Luftballon kann ja auch platzen und ist dabei sehr laut. Vielleicht hat Dein Kater ja mal einen Luftballon platzen sehen und gehört. Katzen hören sehr viel besser und lauter als Menschen. Das ist dann für so eine kleine Fellnase schon ein recht einprägsames Erlebnis.

Also: einfach alle Luftballons aus der Wohnung verbannen und Deinen Kindern gehört was auf die Finger gehauen, wenn Sie Deinen Kater mit Luftballons absichtlich ärgern/ängstigen (Sorry - ist aber so!).

LG, Babs.

Nein, das ist eigentlich vollkommen normal, denn ein Luftballon, der auf diese Tour abhaut, tut das ja meistens mit irgendwelchen Geräuschen und nicht lautlos und da Katzen doppelt so laut hören wie wir Menschen ist, es normal, dass Dein Kater die Dinger fürchtet, vor allem, wenn da was so plan- und ziellos durch die Gegend schwirrt und für den Kater nicht zu erreichen ist.

Bei mir sind Luftballons und Dinge, die meine Katzen fürchten, prinzipiell aus dem Haus verbannt. Ich benutze auch nie einen Staubsauger, wenn meine Katzen nicht mindestens schon ne Stunde aus dem Haus sind, das gleiche ist ein Fön, vor deren Geräuschen meine Katzen wie die Wilden die Flucht ergreifen.

Meine Katzen haben auch Angst vor Luftballons! Vor allem das Geräusch, wenn man den Ballon in der Hand hält oder daran reibt, können sie überhaupt nicht ab. Sie gehen den Ballons aus dem Weg, gefaucht haben sie aber noch nicht :) Wenn einer platzt würden sie wahrscheinlich an die Decke springen.

Kitten ist eingezogen, "alte" Katze lehnt Zuneigung von mir nun ab und faucht/grummelt..

Hallo liebe Katzenfreunde. ich entschuldige mich nun schon mal für den langen Text...

heute ist mein kleiner Kater Leo bei mir/uns eingezogen. Er hat sich direkt wohl gefühlt und hat seine erste Erkundungstour auch schon hinter sich.

Meine "alte" Katze Fiona saß/sitzt die ganze Zeit nur auf dem Sofa (an ihrem Stammplatz) und beobachtet ihn bzw. schläft oder döst. Immer wenn Leo in ihre Nähe kommt, sprich- vor ihr am Sofa lang läuft, dann grummelt sie ihn an. Ansonsten beachtet sie ihn aber nicht.

Eben wollte Fiona raus, da mir bei der Katzenhilfe aber geraten wurde sie ca. 3 Tage nicht raus zu lassen, damit sie nicht wegläuft, habe ich sie allerdings nicht raus gelassen. Sie ist daraufhin in den Hausflur (nicht Wohnungsflur) gelaufen und hat da an der Tür gejammert. Als ich sie wieder in die Wohnung holen wollte ist sie nach oben abgehauen (dort will sie immer gern hinter dem Vorhang unter dem Heizungsofen sitzen, darf sie aber nicht) und ich wollte sie wieder herunter holen. Das kommt eig. recht oft vor und sie lässt sich immer ohne Murren auch auf dem Arm runter holen.

Diesmal hat sie mich aber angeknurrt und dann gefaucht, ist dann die Treppe runter und stand in der Wohnungstür und hat mich wieder angefaucht. Ich hab sie dann ausgeschimpft, bin an ihr vorbei und hab die Tür zu gemacht (sie ist in der Wohnung). Nun sitzt sie wieder auf dem Sofa und würdigt mich wieder keines Blickes.

Was soll ich nun mit ihr machen? Sie ist eig. sehr anhänglich. Eben kam sie auch zu mir und hat sich kurz streicheln lassen und ist dann fauchend (in Richtung Leo) wieder auf ihren Platz gegangen.

Habt ihr Tipps für mich? Dadurch, dass sie eig. nichts macht außer ihre Ruhe suchen und gelegentlich zu grummeln, kann ich sie schlecht einschätzen.

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?