Mein erwachsener Sohn ist ein Messie?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Genau so ist es mir mit meinem Sohn auch ergangen, er hat uns zusätzlich noch beklaut und ständig gelogen, Schule geschwänzt, Abitur durchgefallen, AU´s gefälscht usw. Wir haben ihn vor die Tür gesetzt. Er ist Schüler und so kommen wir als Eltern für seinen Unterhalt auf. Es ist nicht viel, er stöhnt über wenig Geld, ernährt sich äußerst ungesund und hat schon zugenommen. Er ist vor 4 Monaten ausgezogen und heute war ich das erste mal in seiner Wohnung.Er hat mich nur in den Flur und Bad gelassen und versperrte mir angestrengt die Sicht auf Weiteres. Es stehen überall Kartons rum, die Coach steht ohne Füße mitten im Raum vollgestellt mit Dingen. Möbel sind nicht aufgebaut, Leergut überall. Er erzählte mir bereits von verschimmelten Topfinhalten und Fliegen in der Wohnung. Das Waschbecken ist über und über mit Barthaaren, richtig dick belegt. Es war so ecklig.... es tut mir so leid, dass mein Sohn so lebt. Wir sind ein gutsituierter Akademiker Haushalt, so ist er aufgewachsen. Wie kann ihm geholfen werden? Einfach laufen lassen? Ich bin hilflos. Er selbst sieht auf verwahrlost und ungepflegt aus. Was soll ich bloß tun? Habt ihr Erfahrungen? Ich danke für jede Antwort

Vielleicht solltest du mal mit jemadnem sprechen, der eine unkomplizierte Beziehung zu deinem SOhn führt. der könnte ihn ja vllt dazu bringen, wenigstens mal aufzuräumen, und man muss ja nicht gleich alles schlag auf schlag verändern, sondern Schritt für schritt. AM besten ist es wahrscheinlich wenn du ihn selbst mal ansprichst, und ihn fragst ob er nicht seine Wäsche mal zusammensuchen will, weil die sonst wohl kaum gewaschen wird, und dsas ihr ja mal zusammen den Geschirrspüler ausräumen könntet. Falls er dich wieder anschreit und sagt, er sei ja erwachsen kannst du ihn ja mal darauf hinweisen dass man als erwachsener eigetnlich auf eigenen Füßen steht und nicht mehr bei der Mutter wohnt. Wenn all das niciht hilft solltest du dir vllt professionnelle Hilfe suchen. Viel Glück :)

tief durchatmen..... ich bin zwar erst 13 aber xD ich muss sagen ich schaffe es auch nicht mein zimmer sauber zu halten mhm naja dann muss ich es hald jeden monat neu aufräumen. ich versuche mich grad zu bessern. diese nullbock einstellung kann ich verstehn ,mein bruder sitzt auch ständig am pc also machen sie sich deswegen keine sorgen. freuen sie sich doch das ihr sohn überhaupt arbeiten geht und seien sie stolz darauf , schencken sie ihm doch ein bisschen verständnis;) das wird schon. und ein messie ist ihr sohn schon garnicht. stellen sie sich mal vor ihr sohn wäre ein gothic oder er wäre behindert ,das wäre um einiges schlimmer und grund um sich sorgen zu machen. Ich denke sie sind ein guter vater ,leben sie ihm einfach vor ordentlich zu sein. villt. können sie ihn motivieren im haushalt anzupacken wenn er mal kochen darf und danach sauber machen :) viel glück lg weather

katjamaaret 29.12.2010, 11:00

weißt du, es muss ja auch nicht wie in einer Klinik aussehen. außerdem bin ich eine MUTTER, nebenbei bemerkt...mit dem zusammen kochen oder er hat auch schon allein gekocht, haben wir auch schon gemacht, aber nach einer gewissen zeit hatte er keine Lust mehr dazu, war ihm alles zu anstrengend!Trotzdem danke für Deinen Tipp!

0

Ich denke auch nicht das er zum Messie wird. Würde sagen, das er einfach zu faul ist. Hat er eine Freundin? Falls nicht, wenn er eine hat und die achtet nur ein bisl auf sauberkeit dann bekommt er seinen Hintern schon hoch. Dann stört das alles ihn auf einmal auch. Würde abwarten und das Zimmer nicht mehr betreten. Klamotten könnte er auch selber waschen

katjamaaret 29.12.2010, 11:18

freundin hatte er, die hatte auch einiges versucht, hat nix gebracht, und er war immerhin über 2 Jahre mit ihr zusammen...

0

Mein Sohn ist 23, er lebt in seiner eigenen Wohnung. Ich habe letzte Woche einen Anruf seiner Vermieterin gehabt, Frau P. sie müssen unbedingt kommen, die Wohnung ihres Sohnes sieht aus wie bei einem messi. Und Tatsache, ich kam rein (mit Beistand meines 2. Sohnes) ich dachte mich trifft der Schlag. Ich brach erst einmal in Tränen aus und zitterte am ganzen Körper. Sowas habe ich real noch nie gesehen. Dass meine beiden Jungs nicht ordentlich sind weiß ich, aber sowas.... Ehrlich gesagt, sind solche Tipps immer nett gemeint, lass ihn sein, er muss da alleine raus kommen, er ist erwachsen. Aber ich bin auch Mutter. Deswegen weiß ich nicht, wie ich ihm helfen kann. Ich bin einfach auch zu schwach, um konsequent zu sein. Gibt es keine soziale Einrichtung die einen da unterstützen kann?

katjamaaret 06.11.2011, 18:17

Das ist ja schon heftig, wenn Dich die Vermieterin anruft...eigentlich kann sie ihm ja kündigen, glaub' ich...wie hat denn Dein Sohn darauf reagiert? Wenn es so schlimm ist, kann natürlich eine psychologische Beratung oder Therapie hilfreich sein, aber er muss es auch wollen! Da ich ja mein ,,Problem" schon vor einiger Zeit gepostet habe, hat es sich inzwischen mehr oder weniger gebessert, er räumt auch schon mal auf. Aber wenn er im Haushalt mithelfen soll, gibt es immer noch Diskussionen...im Gegenzug ist er bei seiner Körperpflege sehr reinlich, vielleicht meint er ja, dass sich das dadurch ausgleicht...(Ironie!!!)

0
FeminNails 06.11.2011, 18:29
@katjamaaret

Ja sie hat ihm die Wohnung gekündigt weil er noch dazu keine Miete gezahlt hat, seit 2 Monaten. Jetzt im Nov. wohl das erste Mal wieder. Noch hinzu kommt bei ihm, dass er lügt, wenn er den Mund auf macht. Ich kann ihm kaum ein Wort glauben, was aus seinem Munde kommt. Als Mutter mache ich mir natürlich Vorwürfe, habe ich alles bei ihm falsch gemacht? :-( Ich habe vollstes Verständnis für die Vermieterin und habe auch gesagt, dass ebenso handeln würde, wenn diese Wohnung mein Eigentum wäre und ich so einen Mieter hätte. Nun hat sich mein Sohn auf die Suche nach einer neuen Wohnung begeben. Ich bin gespannt. Ich denke bei ihm hat dieser Zustand mit einer Computersucht zu tun. Keine Ahnung wie das weiter geht.

0

Also als ein Messie würde ich das nicht bezeichnen. Ein messie ist jemand, der an jedem Teil so sehr hängt das er es nicht weg schmeißen kann und denkt irgendwann findet er verwendung dafür. Er ist einfach nur faul und halt in einer schwierigen Phase. Bei einigen kommt die heftige Zeit (die eigentlich in der Pupertät kommt) recht spät. Zeig ihm grenzen und halte durch! irgendwann wird es sich ändern!

Pack ihn dort, wo es weh tut:

Schränke den PC-Zugang ein. Wenn Du dazu selbst nicht in der Lage bist, frage Fachleute, es gibt hier Programme oder auch Router, wo Du die Nutzung unterbinden / einschränken kannst. Du wirst sehen, dass er ganz schnell wieder aufräumen wird ;-)

da hilft nur selbstheilung. lass ihn sein zimmer zumüllen, bis er gar nicht mehr in sein zimmer kommt. dann wird er schon aufräumen.

Hilf ihm ein mal wöchentlich beim Aufräumen bis er sich an die Ordnung gewöhnt hat. Ihm fehlt Deine Unterstützung. Mache einen wöchentlichen Termin mit ihm aus und zieh durch!

katjamaaret 29.12.2010, 11:16

auch schon probiert, aber er hat angeblich keine Zeit, weil er für die schule was machen musste, oder zu seinen theaterproben usw....

0

Spätestens bei der ersten Freundin, die nach Hause kommt, dürfte der junge Herr aus Scham schnell alles aufräumen. Zumindest kenne ich das so. Einfach mal öfters Besuch zu euch nach Hause einladen, am Besten in regelmäßigen Abständen.

Mit 19 sind die meisten Leute noch unordentlich. Verschimmelte Teller, leere Packungen auf dem Boden, schmutzige Kleidung auf dem Boden, das ist alles relativ normal.

  • Ich habe gute Erfahrung gemacht, wenn man seine Wohnung allgemein (auch als Eltern) viel einfacher strukturiert. Alles was man nicht braucht (auch an Deko) gehört weg, nicht in Schränke, sondern wirklich weggeschmissen.

  • Einfach Regel, was man länger als 3 Jahre nicht angefasst hat, gehört in den Müll und nimmt nur Platz weg, macht Dreck und Arbeit. Und bitte nicht das altbacken Argument: "das hat doch Geld gekostet". Nein! Das zählt nicht! Ihr belastet euch und euer Seelenleben damit.

  • Schreibtische komplett leer räumen und wirklich nur das drauf stellen, was man braucht. Stiftebecher, Schulbücher. Alles andere gehört rigoros verstaut in Schubladen und Schränke.

  • Für alles gibt es Organizer, Schubladesysteme, etc. Diese bitte nutzen!

  • Minium einmal im Jahr die gesamte Wohnung ausmisten... ein paar Kleider ausmisten, ein Schuhe in den Müll, alte Bücher verkaufen, ... wirklich nur das behalten, was man regelmäßig nutzt und braucht. Fällt schwer, erleichtert aber ungemein das Leben.

Warum das Ganze? Viele Eltern haben schon von Grundauf eine zugestellte, zugekramte oder vergammelte Wohnung, mit allem möglichen Zeug, das man nicht braucht, und von allem viel zu viel, alles doppelt und dreifach. Diese Unübersichtlichkeit übernehmen auch die Kinder für sich. Wenn überall was rumsteht und liegt, warum also nicht auch die leere Wurstpackung auf den Boden schmeißen? Ergibt ja keinen Sinn.

keine ahnung, muss aber als mutter schlimm sein, igitt, ich bin auch oft am pc, ok ich bin ach älter, bei mir muss ordnung sein, sein dreck kann man auch nicht gerade liegen lassen, aber er ist 20 schämt er sich nicht, wenn er mal eine frau kennenlernt,hat gleich wieder ab. vielleicht ist es auch nur ein phase, das er sich irgendwann anders entwickelt.aber ist alt genug, wenns nicht fruchtig,auch wenns schwer fällt, würde ich ihn eine frist setzen das er auszieht.

Ich würde harte Maßnahmen ergreifen:

  • keine Wäsche mehr für ihn waschen (seine Freunde werden ihm schon sagen, dass er stinkt)

  • kein Essen mehr für ihn kochen (außer er hilft mit)

  • keine Einkäufe mehr für ihn erledigen (außer er kommt mit und hilft)

katjamaaret 29.12.2010, 11:04

Das wäre jetzt meine nächste Maßnahme gewesen, wollte aber erstmal sehen, ob es auch anders geht, danke...

0

Da gibt es verschiedene Sachen, die geklaert werden muessen!

Du bist die Hausherrin und er hat sich an gewisse Regeln zu halten.

  • Regel Nr. 1, gegessen wird nur in der Kueche und nicht im Zimmer.

  • Regel Nr. 2, schränke den Internet-Zugang so ein, dass er nur rein kann, wenn sein Zimmer aufgeräumt ist.

  • Regel Nr. 3, lasse ihn selber seine Sachen Waschen damit er mal sieht, wie aufwendig das ganze ist.

Ich wünsche Dir dabei viel Glück!

Noch eines: wer schreit hat Unrecht! Sag ihm das.

katjamaaret 29.12.2010, 11:16

Das interessiert ihn leider nicht..

0

Wenn dein Sohn meint, er wäre erwachsen, dann mach auch nichts mehr für ihn. Kein Essen, keine Wäsche nix mehr. Hotel mama ist ja so bequem und billig.

Wenn du die Möglichkeit hast, setz ihn vor die Tür. (Aber wird wohl finanziell nicht gehen, ?)

katjamaaret 29.12.2010, 11:02

richtig, es geht finanziell nicht, sonst wäre das eigentlich kein Problem...

0

bekomme ich nur schreienderweise! zu hören, er wäre ja erwachsen, und könnte machen, was er will..

Na dann setz ihn vor die Tür. Wenn er ja erwachsen ist, sollte das kein Problem für ihn sein, und dann kann er ja machen, was er will.

katjamaaret 29.12.2010, 10:52

habe ich ja schon gemacht, er war dann für 2 tage bei einem Freund, kam dann reumütig zurück, hatte aufgräumt und mir sogar im Haushalt geholfen, wir haben 'drüber geredet, hielt vielleicht 2 Wochen, und das war's dann...

0

nur weil er unordentlich und faul ist muss er nicht direkt ein messie sein, kann auch nur ein phase sein :) einfach mal hart sein und abwarten

katjamaaret 29.12.2010, 10:55

Diese ,,Phase'' dauert schon eineinhalb Jahre, ich war auch hart, habe z.B. nicht mehr für ihn gekocht, jetzt habe ich einfach keine Geduld mehr!

0

schmeiß ihn doch für immer raus bis er ankommt und bettelt wieder rein zu dürfen

nichts aussergewöhnliches, Müllabfuhr rufen und gut bzw Container unter dem Fenster aufstellen lassen und rein damit.

cheyennemama 23.06.2015, 00:22

Hallo katjamaaret, das was du da geschrieben hast, ist ja schon ein Weilchen her. Da ich im Moment in genau der gleichen Situation bin, bin ich auf deinen Artikel gestoßen. Es ist, als hätte ich es geschrieben. Mein Sonn ist fast 19 und seit er seinen PC im Zimmer hat, verschanzt er sich meistens dort und räumt nichts mehr auf. Anfangs hat er auf mein Bitten wenigstens noch die Schmutzwäsche zum Waschen gebracht, als ich ihn darum bat. Heute hatte ich Erfolg. Nach fast 2 Wochen bitten hat er nun endlich eine seiner Jeans zum Waschen hingelegt. Frische Bettwäsche liegt seit Monaten auf der Erde, die er ja selbst aufziehen wollte. Neben dem Schreibtisch und im gesamten Zimmer liegt Müll, wie du schon sagtest, Milchtüten, Hamburgerverpackungen etc. etc....Ich frag mich wie man überhaupt noch in sein Bett gelangen kann. Mittlerweile habe ich schon Geschirr weggeschlossen, damit er gar nicht mehr so viel mit hochnehmen kann, denn auch das hortete sich schon oft auf dem Boden und unter dem Bett seines Zimmers. Manchmal wenn ich ihn auf sein Zimmer anspreche, gibt es nur Krach. Die Kleidung riecht (er raucht zusätzlich noch), die Schuhe stinken usw. Mich würde interessieren, ob ihr es geschaftt habt wieder davon runterzukommen. Ich bin auch mal wieder an so einem Punkt, wo ich Angst habe, dass er mal im Müll verkommt. Er hat schon mal was sortiert, das steht aber mittlerweile monatelang in seinem Zimmer in Tüten. Als mal eine Fliegeninvasion kam, hat er sich in aller Herrgottsfrühe Insektenspray geholt und gut war es. Ich hatte schon zweimal kurzen Prozess gemacht, und sein Zimmer aufgeräumt, bzw. sortiert und die sortierten Dinge dann von ihm abtransportieren lassen aber auch danach trat keine Besserung ein. Es sind immer kleine Schritte, die er macht, aber in der heutigen Zeit wo sich alles nur noch in Verpackungen befindet, muss man es einfach regelmäßig schaffen, wenigstens dass kein Müll monatelang daliegt. Ich habe mich auch schon gefragt, ob es ein psychisches Problem ist, da er mit 3-4 die schwere Trennung von seinem Vater erfahren musste. Er fängt demnächst eine neue Lehre an und ich habe Angst, dass er dann auch nur die Klamotten in die Ecke schmeißt. Das einzige was keinen Müll beinhaltet ist in und auf dem Bett. Dafür komme ich aber nicht mehr ran, das Bettlaken und die Unterbetteinlage mal zu wechseln. Er braucht eigentlich auch noch einen Milbenbezug. Das Bettzeug, es existiert doppelt, gebe ich ihm gewaschen zum Wechseln. Würde mich interessieren, ob es sich nach Jahren geändert hat bei euch und wie ihr es geschafft habt. Wäre dir sehr dankbar für eine Antwort. Mittlerweile geht das ganze auch schon ca. eineinhalb Jahre. Er hat Schränke genug, um etwas sortieren zu können. Ich lasse es dann einfach mal wieder und mische mich nicht ein, aber es kommt auch immer wieder die Angst, dass er ein "Messi" bleibt und dann im Leben nicht klar kommt, das gönnt man seinem Kind auch nicht. Er räumt auch wohl die Spülmaschine aus, wenn ich es ihm sage, oder kauft auch mal ein oder mäht den Rasen. Ich habe schonmal gedacht ich hole einfach Fliegenmaden, die es zum Angeln zu kaufen gibt und setze die mal aus in seinem Zimmer, aber ich fürchte, dass dann nur das Fliegenspray zum Einsatz kommt und der Rest liegenbleibt. Die letzte Phase, dass er Geschirr runterbringt, hat sehr lange gedauert und die, einen Teil seiner Wäsche zu bringen auch. Ist das wirklich nur eine Phase??

0

Was möchtest Du wissen?