Mehlwürmer als Haustiere? (Ernst gemeint / Frage einer 5 Jährigen)

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Also ich hatte auch mal Mehlwürmer als Haustiere. Ursprünglich hatte ich sie von einem Freund bekommen der mich gebeten hatte sie zum verfüttern zu züchten. Sie haben mir allerdings viiiiel zu leid getan. Naja...

Ich hatte eine Box die mit Mehl gefüllt war. Luftlöcher sind natürlich unabdingbar (Wobei ein dünnes Tuch als Deckel-mit einem Gummiband drumgespannt-das Beste ist). Und Sie sollte groß genug sein das die Tiere nicht nur als Klumpen drin rum liegen. D.h. sie sollten rumkriechen können. Damit sie Flüssigkeit bekommen hab ich dann täglich frisch ein Stück Salat/Gurke/... reingelegt. Das muss man aber täglich wechseln da es sonst schimmelt. (Ich hab einen leichten flachen Stein auf die Mehloberfläche gelegt, damit keine Feuchtigkeit in das Mehl zieht-führt auch zu Schimmelbildung.) Das Mehl sollte auch ab und an mal gewechselt werden. (Da fällt mir ein, vlt. besser mal mit Vollkornmehl statt Weißmehl versuchen.) Das kann man dann mit einem Sieb machen (aber SEHR VORSICHTIG! es sind schließlich kleine Lebewesen!)

Nach einiger Zeit verpuppen sie sich dann und wenn man wiederum etwas wartet schlüpfen schwarze Käfer raus. Die können soweit ich weiß fliegen, also vorsichtig sein beim sauber machen und füttern. Ab und zu kann es, wenn es zu viele sind, zu Kannibalismus kommen. Dann sollten sie ein größeres Zuhause bekommen. Es ist übrigens unglaublich spannend den Käferchen zuzuschauen wie sie rumwuseln! Ich hab ihnen übrigens mit Farbe bunte Punkte auf den Rücken getupft um sie besser auseinanderhalten zu können. So ist es auch einfacher ihnen Namen zu geben. (Bei der Farbe aber bitte auf die Bestandteile achten bzw. was es für Farbe ist.)

Ansonsten sind sie recht pflegeleicht. Nur Besucher können sich etwas angewiedert zeigen, aber wenn interessierts? Ich fand sie putzig :) Man sollte nur nicht vergessen: Auch wenn es Würmer/Käfer sind, müssen sie respektvoll behandelt werden, denn das ändert nichts daran das es Tiere und damit Lebewesen sind!

LG

ich fände es gut, wenn sie lernt, dass so was nicht nur futter oder ungeziefer ist. es sind zwar "nur" insekten, aber trotzdem lebewesen. haltet mich jetzt ruhig für verrückt, aber mir tun futter-insekten auch leid ^^

mehlwürmer sind doch eigentlich ganz toll, ich brauche sie für meine molche. die kleine könnte ein paar davon in einer tubberschale halten und dabei zugucken, wie sie frisches gemüse essen, dass sie ihnen alle paar tage gibt. sie lernt und erlebt wie die würmer sich verpuppen und zu käfern werden...natürlich würde ich das auf dem balkon machen...aber es ist doch toll und es ist bildung für ein kind in dem alter. man muss ja als erwachssener nicht immer alles schlecht machen was die kleinen toll finden.

17

Ja so dachte ich irgendwie schon auch,... blöde frage: Zu was werden denn die?

0

Haustiere mit Fell trotz Hausstauballergie?

Hallo,

Ich hätte gern ein Haustier, mit dem ich auch kuscheln kann. Also am besten mit Fell. Allerdings haben meine Geschwister eine Hausstauballergie und eine Katzenhaarallergie. Daher ist das mit den Tieren etwas schwierig. Wir hatten schon am einen Hamster gedacht, der dann in meinem Zimmer steht, aber Hamster sind Nachtaktiv, das geht also nicht. Falls jemanden also ein Tier einfällt, bzw eine Art wie ich ein bestimmtes Tier halten kann ohne dass meine Geschwister ein Problem damit haben, fänd ich das echt gut^^.

Hier fasse ich noch Mal zusammen: es sollte ein Tier sein, das auch für Hausstauballergiker geeignet ist oder in meinem Zimmer stehen kann ohne das ich davon nachts wach werde. Und Meerschweinchen gehen auch nicht, da ich dagegen Allergisch bin. Und Tiere im Wasser sind auch nicht unbedingt mein Ding.

Vielen Dank schon im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?