(Mathe), Frage zur Wahrscheinlichkeit.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also alle Ereignisse sind ja {KK;ZZ;KZ;ZK} (mit K = Kopf und Z = Zahl)

Bei dir ist "A = Höchstens einmal Zahl" das ist das gleiche wie A = {KK;ZK;KZ}

(Kein mal Zahl ist auch "in" höchstens einmal Zahl)

Dann musst du alle Ergebnisse addieren, merk dir einfach, dass alle Ereinisse (ganz oben) insgesamt die Wahrscheinlichkeit 1 haben müssen.

Also 1/4+1/4+1/4 = 75%

Hoff es hilft dir.

Nirubu 10.05.2011, 21:40

danke, hilft sogar sehr. Aber die Münze wird ja jetzt 2mal geworfen, wie muss man das da einbauen? Bzw. wie unterscheidet sich die Rechnung wenn die Münze nur ein oder dreimal geworfen wird?

0
PeterHpunkt 10.05.2011, 22:42
@Nirubu

Ist schon eingebaut:

im Fall einmal werfen wärs {K;Z}

und im Fall dreimal werfen wärs {KKK; ZZZ; KKZ; KZK; ZKK; ZZK; ZKZ; KZZ}

manchmal steht in der Aufgabenstellung die Reihenfolge spielt keine Rolle (gleichzeitig werfen), da siehts aber anders aus.

0
PeterHpunkt 10.05.2011, 22:55
@PeterHpunkt

achso wegen der Rechnung:

im ersteren Fall wär das: P(A) = 1/2

im letzteren: A = {KKK; KKZ; KZK; ZKK}

jedes Ereignis mit 1/8 bewerten wegen 1/2*1/2*1/2, hast vier ereignisse 4*1/8

0
Nirubu 10.05.2011, 23:26
@PeterHpunkt

Ach so, eine Frage hätte ich aber noch, vielleicht etwas komplizierter ;P "Das abgebildete Glücksrad wird zweimal gedreht. Berechne die Wahrscheinlichkeit(Bruch), dass..." c) die summe beider Zahlen 7 ergibt d) das selbe mit 5 f) die zweite Zahl grösser ist als die erste g) das produkt der beiden Zahlen 10 ergibt Flächen im Glücksrad: 1: 1/4 2: 1/8 3: 1/8 4: 1/2

0
PeterHpunkt 11.05.2011, 09:14
@Nirubu

Nimms mir nicht übel, aber versuch die Aufgabe selber. Geht fast analog wie die vorige. Stell einfach mal auf welche Ereignisse möglich sind und schau welche ereignisse dann für deine Teilaufgaben funktionieren. Die Wkt. Für die einzelnen ereignisse hast du ja gegeben, muss sie nur noch multiplizieren ( also wie 1/2 bei der Münze)

0

am besten du erstellst so einen baum. erst  teilt er sich in 2 zweicge die beide die wahrscheinlichkeit 1/2 habeen und dann die jeweiligen zweige wieder in 2 zweige die gespaltet werden.  schwer zu erklären google am besten mal wahrscheinlichkeiten baumdiagramm

Nirubu 10.05.2011, 21:34

den Baum können wir uns wohl denken ;P  ging mir eher darum ob man die Pfadenden multipliziert oder addiert, entlang der Pfade multipliziert man ja.

0

Was möchtest Du wissen?