Mathe: Berechnung Gewinnzone (Gewinnschwelle)

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erlösfunktion E(x) = p(x) * x

Gewinnfunktion G(x) = E(x) - K(x)

Gewinnzone: Intervall zwischen den Nullstellen der Gewinnfunktion

also:

( -200x+20000)*x - ( 6000x+100000) = 0 =>

x1=8,1

x2= 61,9

Gewinnzone liegt zwischen 8,1 M.E. und 61,9 M.E.

siehe: http://tinyurl.com/7zxua4y

Gewinnmaximum:

  1. Ableitung G'(x) = 0 =>

x = 35 M.E.

0

danke, habe es verstanden;)

0

Brauche Hilfe bei der Berechnung der relativen Häufigkeit von Silber?

Hey Leute,
wie oben schon gesagt brauche ich kurz eure Hilfe. Es handelt sich um die Aufgabe 3 Seite 56 im Buch Elemente der Chemie 9 -->Foto. Habe auch schon was probiert bin mir aber nicht sicher ob es zum einen Richtig ist und zum zweiten die Rechnung richtig ist.
Könnt ihr mir bitte sagen ob es so korrekt ist oder nicht und wenn nicht wie ich es angehen soll??
Lg

...zur Frage

Alkoholgehalt in einer Bowle

Hallo zusammen:

ich versuche gerade den Alkoholgehalt einer Bowle zu bestimmen und habe nachfolgende Rechnung angestellt. Ist die richtig?

Die Zutaten sind: 1 l Wasser, 4 l Sekt (14 %-ig) sowie 1 l Birnenschnaps (40 %-ig).

Berechnung der Menge an reinem Alkohol:

für den Sekt: 4000 ml x 14/100 x 0,8 = 448 g reiner Alkohol

für den Schnaps: 1000 ml x 40/100 x 0,8 = 320 g reiner Alkohol

Ergibt mit dem Liter Wasser insgesamt 6 l Flüssigkeit mit 768 g reinem Alkohol.

Berechnung des Alkoholgehalts: X/100 = 768/6000

X = 12,8

Die Bowle hat also 12,8 % Alkohol.

Ist das richtig oder habe ich mir einen Rechen- oder Gedankenfehler gemacht?! Irgendwie finde ich es komisch, dass allein der Liter Wasser dafür sorgt, dass der gesamte Alkoholgehalt sogar unterhalb des Sekts absinkt...

...zur Frage

Lotfußpunkt - Berechnung vom Abstand eines Punktes zur Ebene, gehe ich richtig vor?

Folgender Punkt ist gegeben: P ( 6 / 14 /-12)

Sowie meine selbsterrechnete Ebene aus Aufgaben davor in Koordinatenform:

x1+2x2-5x3-6 = 0

bzw. : x1+2x2-5x3 = 6 (diese habe ich auch für die Rechnung verwendet)

Ich sollte nun den Abstand dieses Punktes zu der Ebene berechnen. Raus habe ich am Ende 34,43 LE. Kann das stimmen?

Die relativ großen Bruchzahlen während der Rechnung verunsichern mich, ich würde aber sehr gern wissen ob ich dennoch richtig liege oder ob ich nochmal rechnen muss & was ich dann eventuell falsch gemacht habe.

...zur Frage

Optimierung mit zwei Variablen ?

Wie optimiere ich den Gewinn eines Monopolisten, dessen Gewinn davon abhängt wie viel er sowohl von Gut 1 als auch Gut 2 verkauft.


Nachfrage nach Gut 1 D(Gut 1) = 200 - p(Gut1)

Nachfrage nach Gut 2 D(Gut 2) = 200 - p(Gut2) + D(Gut1)


Annahme: Keine Produktionskosten.


Was sind die optimalen Preise? Bitte mit Lösungsweg! Danke!

...zur Frage

Gewinnmaximale Menge berechnen?

Hallo, Ich habe eine Aufgabe an der ich nicht weiter komme die lautet: Ein Monopolist produziert zu Kosten von K= 15 + 10x und sieht sich einer gesamtnachfragefunktion der Form X =13-0,5p gegenüber. Wie hoch sind die gewinnmaximale Menge, der gewinnmaximale Preis , der maximale Gewinn dieses Monopolisten? Hoffe jemand kann mir weiterhelfen

...zur Frage

Barwert und Endwert hängen nich voneinander ab?

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, ob das an einem kleinen Denkfehler von mir liegt, aber folgendes ergibt für mich keinen Sinn:

Wir haben eine Mathe-Hausübung, wo man den Barwert und den Endwert ausrechnen muss und folgendes gegeben hat: jährliche Einzahlung: 20.000€, Laufzeit: 5 Jahre, Zinsen: 8%;

Wir haben Formeln für Barwert und Endwert - allerdings hängt in diesen der Endwert nicht vom Barwert ab und umgekehrt. Bei der Rechnung bekomme ich für den Endwert 126.718,58 € heraus, was auch Sinn machen würde, wenn der Barwert 0 wäre. Wenn ich aber in die Barwertformel einsetze, kommt 86.242,54€ heraus. Aber das kann nicht sein, denn wenn man in den 5 Jahren je 20.000€ einzahlt, sind das allein schon 100.000€ und addiert mit dem Barwert und den Zinsen müsste der Endwert ca. bei 200.000€ liegen...

Also müssten in den Formeln eigentlich Barwert und Endwert voneinander abhängen - was sie nicht tun.

Wo ist hier der Denkfehler? Schonmal danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?