Malaga, Marbella oder Barcelona?

15 Antworten

Im Augenblick haben wir zwiscehn 25 und 28 Grad in Marbella, traumhafter Sonnenschein, ideal um am Pool zu liegen, lange Strandspaziergänge, eine Runde Golf spielen, etc. das allerbeste ist es aber, am Abend draussen zu sitzen, bei angenehmen Temperaturen, Abendessen genissen, ein Glas Rotwein, mit Freunden klönen und die Seele baumeln lassen, Marbella ist einer der wenigen Reiseziele in Europa, an denen man jetzt, Ende Oktober immer noch einen Sonnenurlaub vebringen kann, weitere Informationen finet Ihr auf www.marbelalferien.de

Ich habe in allen drei Orten lange gelebt und gearbeitet. Für mich scheidet Marbella als Ferienort aus, da die Stadt zu teuer, zu snobistisch und zu korrupt ist. Dort leben zwar angeblich die Reichen, aber willst du die wie in einem Zoo mit dem Fernglas beobachten? In deren Villen kommst du sowieso nicht hinein. Der Rest ist gepflegte Langeweile in teueren Bars.

*

Bleiben Malaga und Barcelona. Es stimmt, dass Barcelona nachts recht gefährlich werden kann. Aber das gleiche trifft nachts auch auf Malaga zu (und auf jede andere Stadt mit viel Tourismus). Andererseits hat Barcelona eine großartige Architektur (z.B. "Gaudi") und ein lebhaftes Kulturleben. Das Kulturleben Barcelonas ist größer und internationaler als das in Malaga.

*

Unterm Strich würde ich dir aber Malaga empfehlen. Denn während Barcelona schon weniger "spanisch" und viel mehr "katalanisch" ist (das sind zwei völlig unterschiedliche Kulturen und Volksgruppen), ist das Leben in Malaga "spanischer". Außerdem hast du von Malaga aus leicht Ausflugsmöglichkeiten ins benachbarte "Torremolinos" und auch Marbella ist mit dem Bus als Tagesausflug von Malaga aus zu erreichen. Hinzu kommt, dass das Wetter im südlichen Malaga besser ist als im nördlichen Barcelona, besonders im Oktober.

Am liebsten würde ich dir beides (Barcelona UND Malaga) gleichzheitig empfehlen, aber die beiden fantastischen Städte liegen leider zu weit auseinander.

Ich kann mich setzkuss nur anschliessen! Auch ich hab in allen dreien gelebt und auch ich empfehle Dir Malaga!!Allein schon wegen dem Klima, denn in Barcelona kann es Dir im Oktober auch die ganze Woche verregnen...

0

Ich kann dir auch nur Recht geben. Ich finde Barcelona hat überhaupt nichts Spanisches an sich. Die Leute auf der Straße kommen von überall her und man spricht Englisch, Katalan und wenig Spanisch. Málaga ist toll, weltoffener, freundlicher, lebensfroher. Aber trotzdem - nach 10 Jahren - bin ich immer mehr erstaunt, wie toll Marbella ist. Klar, die High Society aus dem Norden mag ich nicht, aber die Dünen zwischen Mijas und Marbella, Salsa-Strandbars, etc. sind schon der Hammer.

0

ich war schon in allen drei städten. marbella ist halt sehr teuer, da treffpunkt der prominenz und so. barcelona ist sehr schön,lohnt sich auf alle fälle. mir persönlich hat malaga aber am besten gefallen. viel spaß im urlaub!

die wettersituation sprichht für malaga und marbella.

die stadt an sich ist barcelona nicht zu schlagen. marbella im ganzen sauteuer.......

malaga sehr idyllisch und spanisch...barcelona ist international.

malaga hat mehrere interessante dinge (alhambra, costa de la luz) fast vor der haustür. flüge nach malaga sind in der regel günstig.

alles in allem nenne ich dir den unschlagbaren gegenvorschlag im oktober: SEVILLA.

warm, typisch spanisch..sehenswert auch über mehrere tage....gute busverbindungen ins inland und jerez, sowie cadiz...oder ronda (auch von malaga gut zu erreichen.

preislich ist sevilla sehr angenehm......und die menschen sind zugänglicher als die katalanen....was wiederum auch für malaga spricht.

jep, sevilla ist auch sehr schön. oder auch valencia....da hast du eindeutug recht!

0
@MaxCaddy

valencia auch sehr interessant und angenehm....

0

Malaga hat weder die Alhambra, noch liegt es an der Costa de la luz. Die Alhambra ist noch immer in Seville und Malaga liegt an der Costa del Sol. Die "Lichtküste" liegt viel weiter süwestlich von Malaga, nämlich auf der Höhe von Cadiz. mmmmgd hat das wahrscheinlich nur verwechselt.

0
@SetzKuss

liest du die beiträge oder vermutest du was die user schreiben wollten ??

mein zitat lautet: "liegt vor der haustür"..

und die alhambra ist nicht in sevilla sondern in granada. die costa de la luz liegt ebenso erreichbar..mir ist schon bewusst, dass malaga an der sol liegt...ich lebe schliesslich hier. also nochmals LESEN und nicht vermuten.

danke.

0
@mmmgd

Ja, wenn du schreibst "fast vor der Haustür", hast du beinahe Recht. Aber mal Hand aufs Herz: weder Granada noch die Costa de la Luz liegen vor der Haustür von Malaga. Das ist ja gerade so, als wenn du einem Berlin-Touristen sagen würdest: "Dresden und Rostock liegen vor der Haustür von Berlin". Je nach Verkehrsmittel geht da eine Tagesreise drauf. Und bevor man jemand von Malaga an die Costa de la Luz schickt, da gibt es doch wohl an der Costa del Sol (also UNMITTELBAR UM MALAGA HERUM) soviel zu sehen, dass man nicht unbedingt 200 bis 300 Kilometer durch Süspanien an einen völlig anderen Küstenabschnitt fahren muss.

Allerdings hast du Recht mit meinem Fehler Sevilla-Alhambra. Du hattest mich mit deinem Malaga-Alhambra so verwirrt, dass ich gleich auch noch einen Flüchtigkeitsfehler machte. Natürlich ist die Alhambra in Granada. Sorry.

0
@SetzKuss

ok...die ausdrucksweise "vor der haustür" ist missverständlich....aber, es ist nun einmal weitläufiger und ein tagesausflug von sevilla nach cadiz (100km) ist alltäglich.....auch die entfernung von arcos nach malaga (200km) ist nicht unbedingt eine weltreise.

0

hab mich nun nochmals schlau gemacht...

wir hatten letztes jahr im oktober von anfangs 30 grad über den 10.10. bei 26 grad bis zum tiefsstand am 15.10. bei 22 grad...bis zum ende wieder bei 27 grad

Was möchtest Du wissen?