Madame Tussauds - Adolf Hitler photografieren

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mangelnde Sensibilität wollen sich die Veranstalter keinesfalls nachsagen lassen. So herrscht striktes Fotografierverbot. "Aus Respekt vor den Millionen Opfern Hitlers", sagt die Verantwortliche für das Marketing, Natalie Ruoß. Hitler ist die einzige der 75 Wachsfiguren, die weder berührt noch fotografiert werden darf. Auch das Posieren mit dem NSDAP-Chef wurde von der Geschäftsleitung strengstens untersagt - aus Respekt vor den Millionen Weltkriegstoten, wie eine Infotafel erläutert. Und vielleicht auch, damit sich nicht Rechtsradikale mit der Hitler-Figur ablichten lassen. Zudem wachen Mitarbeiter darüber, dass niemand der Figur zu nahe tritt. Siehe auch: http://www.sueddeutsche.de/panorama/madame-tussauds-eroeffnet-hitler-in-berlin-1.210183

A.H. - (Rassismus, Adolf Hitler, Adolf)

Warum entsorgen sie die Wachsfigur nicht einfach, wenn sie so unerwünscht ist?

1

Die Antwort von Marzeck hier ist zwar etwas polemisch, aber nicht ganz falsch.

Die Grossreiche einiger der damaligen Kriegsgegner Deutschlands, also die USA, Russland/Sowjetunion, Grossbritannien und Frankreich (letztere waren beide damals noch riesige Kolonialmächte) sind natürlich nicht durch freiwillige Unterwerfung der Eingeborenen so gross geworden.

Die ursprünglichen USA verliefen nur entlang der Ostküste und Russland war im Kern das Fürstentum Moskau und seine Umgebung.

Insofern kann man schon einmal die Frage nach der Brutalität der Alliierten stellen. Das sollte aber nicht zu relativierend herüberkommen. Neonazi wollen über solche Thesen Hitler weichzeichnen!

Auch das politisch kleinere Polen war damals eine Diktatur (unter Pilsudski) und versuchte, die nicht-polnischen Ethnien zwangsweise zu polonisieren. Darunter waren Deutsche, Weisrussen, Ukrainer und Juden, wenn du die als Ethnie sehen willst.

Das ist mir irgendwie neu... Als ich A.H. vor 6 Jahren im Madame Tussauds in London fotografiert habe, gab es jedenfalls keinen Aufstand ^^

...nur darum steht er da.

als gruselattraktion, neben stalin oder besser vlad dem pfähler...

0

Nur in die kurze Zeit sind Leute viel hysterischer geworden!

Hitler selbst würde sich freuen daß er nicht berührt oder fotografiert wäre! Er wollte immer eine gewisse Abstand zum Volk halten. Nun darf er das in Ewigkeit!

Der Stand nebenbei Vlad Tepeč würde ihn bestimmt amüsieren.

0

Ich weiß jetzt nicht genau warum es verboten ist. Aber diesen Tyrannen zu fotografieren würde indirekt bedeuten, dass man ihm Aufmerksamkeit schenkt und ihn als wert betrachtet, fotografiert zu werden. Vielleicht irre ich mich, doch womöglich ist genau das oder etwas ähnliches der Grund für ein Verbot.

Außerdem ist dieser Typ ohnehin kein gutes Fotomotiv. Er ist hässlich. Wozu dann seine Erscheinung zusätzlich noch per Bild vervielfältigen und damit bei einem Austausch von Erinnerungen die Betrachter unnütz quälen.

Man tut sich weder als Nation noch Individuum kein Gefallen dadurch das man in eigenen Aussagen Hitler dämonisiert. Sowie hier ständig repetiert wird!

Das kann jeder tun, es ist nichts außerordentlich dabei. Es hat wahrscheinlich ein nutz als ob man könnte an dem Teufel spucken, man fühlt sich gut.

Aber zu Verständnis über was in die Periode oder im Kopfe dieses Mannes geschah trägt es nicht viel bei!

Wenn man eine Wiederholung der nazizeit meiden will erzeügt man dies nicht von Haß und Unverstand, sondern von einen wahrhaftigen Willen, zu verstehen was eigentlich geschah!