Macht es bei einem Mountainbike Einen Grossen unterschied wegen 2cm Rahmengrösse (Kleiner/Grösser)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt darauf an was der persönliche Geschmack und Fahrstil ist. Ich möchte behaupten das die meisten es für völlig nebensächlich halten.

Aber abgesehen von der Rahmenhöhe, verändert sich auch meist immer die Rahmenlänge. Und wenn man nun lange Beine und ein eher kurzen Oberkörper hat, kann das schon mal hier und da den Fahrkomfort beeinflussen. 

Das müsste man dann durch verstellung des Sattels, oder einen anderen Vorbau ändern. Aber das fällt einem nur auf, wenn man das Bike Profimäßig durch die Botanik dreschen will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rahmenhöhe allein ist nicht ausschlaggebend, für die richtige Größe eines Fahrrades. Insbesondere die Oberrohrlänge eines Rahmens ist mit ausschlaggebend für die richtige Rahmengröße und die Bestimmung des richtigen Schwerpunktes bzw. der richtigen Sitzhaltung. Diese sollte man gebührend berücksichtigen und bei Vergleichen mit einbeziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man jetzt beispielsweise im Rahmengrößenrechner, ausgehend von den eigenen Messwerten für die Schrittlänge zwischen zwei Größen liegt, kann man bei eher sportlicher Fahrweise den kleineren Rahmen nehmen. Das Rad ist etwas agiler/handlicher. Fährt man eher nicht so sportlich, kann`s auch der größere Rahmen sein. Bei einem 2 cm größeren Rahmen ist das Oberrohr vieleicht knapp 2 cm länger. Ein wenig anpassen kann man da noch, wie Alterhaudegen schon schrieb.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?