Macht die Ausbildung zur Hotelfachfrau spaß?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ausbildungen sind meist Knochenarbeit.-Viel Arbeit wenig Brot.

Wenn man mit der Ausbildung einmal fertig ist, kann man sich den passenden Betrieb - mehr oder weniger aussuchen.

Hallo, ich bin derzeit auch im dritten lehrjahr Hotelfachfau und ich kann nur empfehlen es zu tun..ich will keinen anderen bruf mehr ausüben;) ist genau mein ding mit mensch jeden tag zu arbeiten..du solltest dir eben auch auch überlegen, ob du dir jedes wochenende und jeden feiertage vorstellen kannst, arbeiten zu gehen!..mir hat es in der zeit noch nie gestört..denn man hat ja in der woche mal frei;)..also wenn es dein ding ist mensch glcklich zu machen und deine gesundheit dafür genügt..dann ran an den job mit zukunft!

Wie bei jedem anderen Beruf ist eine pauschalte Aussage nicht möglich. Neben den ungewöhnlichen Arbeitszeiten ist es sicherlich ein Beruf mit viel Streß, aber auch Raum für Freude am Job.

Du solltest Dich fragen, ob Du serviceorientiert denkst und handelst, ob Dir Kontakt zu Menschen Freude bereitet und ob Du es schaffst jeden Tag Deinen Job mit einem Lächeln zu machen, auch wenn es Dir vielleicht mal nicht so gut geht. Soll der Kunde ja nicht merken, oder?

Informiere Dich zusätzlich im Internet, informiere Dich in Hotels über Möglichkeiten, ein Praktikum zu machen oder frag einfach mal Leute, die den Job schon seit 10-20 Jahren machen.

Es liegt an Deinem Charakter und Deiner Lebenseinstellung, manchen macht so ein Job spaß, anderen nicht.

Probier´s aus

Als Hotelfachfrau lernst du ja eig alles rundum den Job, und das Hotel, von Kundenbetreuung bis zum reinigen der Zimmer.Meine Freundin macht diese Ausbildung, aber sie meint auch, dass es nur sinnvoll ist, wenn man wirklich fuer den Job lebt, denn Freizeit gerät erst mal in den Hintergrund (wegen der Arbeitszeiten usw) und es sei eben auch sehr stressig. Was heisst eine gewisse Grundstabilität sollte auf jeden Fall da sein.

Vllt mal nen schnupperpraktika machen?

Ich würde die Gastronomie nicht unterschätzen. Es ist/kann extrem stressig werden auch die Arbeitszeiten sind nicht human. wenn es dir nicht ausmacht am Wochenende oder gar weihnachten Silvester und Ostern zu arbeiten, dann bist du da gold richtig. Es macht aber auch viel Spaß besonders der Kontakt zu anderen Menschen. Aber ich empfehle dir auch ein Praktikum, denn an einem Tag kann man gar nicht alles sehen.

Hallo Nany,

ich bin zwar kein Hotelfachmann, jedoch komme ich aus einem Hotelbetrieb in dem Hotelfachfrauen auch ausgebildet werden und bin im Hotelgewerbe aufgewachsen.

Ganz klar ist, wie bei den meisten sachen das eben so ist.., dass du spaß daran haben musst. Ohne Spaß geht eben nichts...

Gut an der ausbildung ist du lernst die verschiedenen Bereiche des Hotels kennen, du hast kontakt mit vielen Menschen, lernst viele neue Leute kennen und hast immer einen anderen Tag. Wo wir schon beim vllt etwas schlechteren aspekt der ausbildung sind.

Du musst dir im klaren sein das du variabel sein must, d.h. du musst auch mal bis Abends um 20 oder 22 Uhr arbeiten oder mal morgens von 8 bis 12 und dann erst wieder ab 16 Uhr...Ebenso musst du damit einverstanden sein, dass du z.B. am Wochenende Arbeiten muss und unter der Woche deine freien Tage hast.Im ganzen find ich macht diese Ausbildung viel spaß da sie sehr abwächslungsreich ist(aus gesprächen mit Auszubildenden). Ich kann sie dir wenn du spaß daran hast somit gerne weiterempfehlen ;)

lg

Ob diese Ausbildung Spass macht ist schwierig zu sagen. Das kommt ganz auf deine Interessen an. Hast du dich über den Beruf richtig informiert? Findest du die dortige Arbeit spannend? Arbeitest du gerne mit anderen Leuten zusammen? Lernst du gerne Fremdsprachen und möchtest diese dann auch gerne oft gebrauchen? Als Hotelfachfrau hat man z.B. unregelmässige Arbeitszeiten, wird dich das auch auf längere Zeit nicht stören? Ausserdem wirst du in der Ausbildung jeden Bereich dieses Berufes kennenlernen, so auch diesen des Zimmermädchens, welcher auch körperlich sehr anstrengend ist. Oft muss man sich an eine bestimmte Kleiderordnung halten (jedes Hotel hat meistens seine bestimmten eigenen Kleidungsstücke). Dieser Beruf kann genau der richtige für dich sein, oder aber auch nicht. Wenns der richtige ist, dann wirds dir Spass machen. Das kann aber auch in jedem anderen Beruf der Fall sein. Geh am besten mal zu einem Berufsberater und lass dich nochmals richtig informieren. Ein anderer Tipp: Mach doch mal ein Schnupperpraktikum (zwischen 1-5 Tagen) in einem Hotel in deiner Nähe. Die meisten bieten das an, und dann bekommst du auch einen guten Einblick in diesen Beruf.Viel Spass!

Ob es Spaß macht kannst nur du bestimmen. Mach doch erst ein Praktikum in den Bereich, dann kannst du entscheiden ob es das richtige für dich ist. Die Hotels brauchen immer verstärkung für die sie nicht zahlen also wird das mit dem Praktikum kein problem sein.

Da wir nicht wissen, was dir spaß macht, können wir dir da wohl nicht weiterhelfen... Aber: Hotelfachfrauen müssen auch dann arbeiten, wenn andere frei haben, das solltest du bedenken.

Da bald Ferien sind, rate ich dir dich mal in 1-2 Hotelf für jeweils eine Woche Praktikum zu bewerben. Dann bekommst du einen Einblick und kannst dich nachher auch direkt in den Hotels gut bewerben, denn sie kennen dich schon und können deine Leistungsbereitschaft einschätzen. Lass dir auf jeden Fall hinterher eine Praktikabescheinigung ausstellen für Bewerbungen in anderen Hotel.

Sehr ähnlich, aber mit dem Schwerpunkt Gastronomie wäre ja noch Restaurantfachfrau. Aber auch hier die Arbeitszeiten.. Die Leute gehen in Hotels oder Resaturant, wenn sie frei haben, also abends und an Wochenenden...

Was Dir Spaß macht und was nicht, kannst nur Du selbst für Dich entscheiden. Woher sollen wir wissen, was Dir Spaß macht?

Der Beruf zur Hotelfachangestellten ist ein sehr schöner, aber auch sehr anstrengender Beruf. Vor allem in der Ausbildung hat man in der Regel nicht viel zu lachen. Es ist ein harter Job, aber wenn man dabei bleibt, sich macht und viel Interesse zeigt, kann man damit weit kommen. Das kommt aber auch auf Dich persönlich drauf an.

Wichtig ist halt, dass Dir klar ist, dass dieser Job keiner mit festen Arbeitszeiten ist. Da musst Du flexibel sein, auch mal am Wochenende und an Feiertagen arbeiten ... damit können viele nicht umgehen.

  • Hast du Spaß daran zu arbeiten, wenn alle deine Freunde frei haben und Feiern gehen? (Wochenende, Feiertage)

  • Hast du Spaß daran viele Stunden zu arbeiten und damit wenig Geld zu verdienen?

  • Hast du Spaß daran Frei zu haben wenn alle anderen arbeiten müssen (Vormittags, Wochentags)?

Dann ist der Job wohl das richtige für dich! Ansonsten würde ich eher davon abraten, zumal es (wenn 94 dein Geburtsjahr ist) für dich eh schwer wird einen Ausbildungsplatz zu finden, unter 18 wird kaum jemand eingestellt wegen des Jugendarbeitsschutzgesetz).

Für mich persönlich wäre es nichts.

Aber hast du vielleicht schon mal über ein Praktikum nach gedacht? Hilft wirklich weiter.

Viel Glück :-)

Hi,

du solltest uns doch mehr Info's geben - was macht dir Spaß? der Umgang mit Menschen? eher doch Teamarbeit? bist du ein Einzelkämpfer? kannst du dich gut Ausdrücken? usw. usw. usw.

Du könntest zu einer Jobberatung gehen, die können dir da besser weiterhelfen und die die verschiendensten Möglichkeiten aufzeigen!

Außerdem könntest du auch einen Schnuppertag - wobei ich doch ein Praktikum besser finde - machen und dann siehst du ob es dir Spaß macht!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG Tamii (:

wenn du mit menschen arbeiten willst oder zurechkjommst und intressiert bist, kann deer beruf spassmachen

Für diese Ausbildung ist wichtig: viele Überstunden spät abends! Erst möglich ab 18. Und du brauchst einen Führerschein und ein eigenes kleines Auto, damit du auch nachts um 23 Uhr heile nach Hause kommst. Meine Schwester ist Hotelfachfrau.

Du musst wissen was dir Spaß bereitet und es probieren (zb. Praktikum oder Probetag).

Ich glaube, die Ausbildung ist nicht so toll, weil man auch Zimmermädchen und so machen muss. Aber hinterher ist es sicher interessant.

Ich habe eine Bekannte, die hat das auch gemacht und der hat es keinen Spass gemacht. Man muss viel Arbeiten für wenig Geld. Außerdem kann man den Dreck von anderen Leuten immer wegmachen.

Was möchtest Du wissen?