Longboard Räder und Kugellager für lange Strecken

2 Antworten

Ja, die achsen spielen eine rolle... im grunde wählst du bei den achsen immer zwischen stabilität und agilität.. für ein distance board ist da ein mittelweg ganz gut... Paris 180mm v2 kann ich da zum beispiel empfehlen, das sind ganz gute allrounder.

bezüglich rollen macht es sinn etwas weicher zu gehen, da man damit höheren fahrkomfort hat... was sich auf langen strecken schon deutlich bemerkbar macht... ich empfehle da generell härten von 80A oder weniger.

beim rollen durchmesser würde etwas zwischen 68 und 72mm sinn machen, da hat man einen guten kompromiss der auch auf dauer mit akzeptabler anstrengung auf einem akzeptablem tempo pushbar ist.

Kugellager... jaa. die geschichte mit dem ceramics... ja, die rollen etwas besser und sind auch haltbarer... aber extrem viel teurer... und ihr größer vorteil, nämlich ihre hitzebeständigkeit, würde beim distance fahren garnicht zum tragen kommen...

im grunde lohnen sich ceramics deshalb eigentlich nur zum intensiven downhillen... für alles andere würde ich stink normale kugellager empfehlen... was kugellager angeht empfehle ich sowieso immer bones... dann gibt es da im wesentlichen 3 möglichkeiten;

1. Bones Reds; normale kugellager, sehr günstig (20€) und haben für ihren enorm billigen preis trotzdem sehr gute eigenschaften bezüglich haltbarkeit, und qualität.

2. Bones Super Reds Ceramics; mehr als 4 mal so teuer wie die Reds, relativ gute keramik lager... solltest du dir keramik lager kaufen wollen würde ich im grunde erstmal die empfehlen, die bieten ein relativ gutes preis/leistungs verhältniss, sind sehr dreck und hitze beständig, alles in allem eben wirklich gute lager.

3. Bones Swiss Ceramics; dazu brauch man nicht viel sagen... das sind quasi DIE kugellager schlechthin, wenn man longboard kugellager sucht gibt es einfach nichts besseres. dafür sind sie leider auch bei weit über 100€

wie gesagt; solange du nicht wirklich intensiv downhill fährst würde ich dir eigentlich von keramik lagern abraten... dann lieber normale bones reds, und die ab und an austauschen... das kommt einen insgesamt wesentlich billiger, und ist fürs normale cruisen oder für distance auch völlig ausreichend.

... ja, das wärs im grunde... wenn du sonst noch fragen hast kannst du sie mir gern stellen, ich versuch dann dir irgendwie weiter zu helfen.

willst du pushen oder carven? Das macht einen riesen unterschied bei den Achsen. Keramiklager sind zwar sehr haltbar aber nicht zwangsläufig schneller. Rollen sind eigentlich egal für mehr Bodenhaftung halt weichere Rollen, die sich wiederum schneller abnutzen.

3

ich denke ehr an pushen wir wollen von nähe Berlin nach Rügen fahren Landstarßen und Radwege lang

0
16
@xXTheGrinderXx

naja also 50 km pushen ist schon ne nummer. aber man kann halt mir carving trucks auch pushen ne :) üb am besten vorher mit beiden beinen zu pushen, sodass du in der regular und in der Goofy stance pushen kann, das macht es dir wirklich wirklich deutlich angehnehmer

1
3
@ripper1997

das mit dem pushen ist nicht das thema, das üben wir täglich so 40km am tag machen wir mit links

0
16
@xXTheGrinderXx

ja also zu den Lagern, Keramik Lager sind halt sehr haltbar und lassen sich reinigen aber dafür halt sehr teuer.

1

Was möchtest Du wissen?