Lohnt es sich Germanistik zu studieren, welche Berufsaussichten hat man, wenn man nicht an die Uni will?

4 Antworten

"Lohnt es sich?" ist eine sehr allgemeine Frage. Ich würde es wie folgt zusammenfassen:

  1. Nur ein kleiner Bruchteil der Germanisten arbeitet hinterher im eigenen Fachgebiet.

  2. Es gibt vielfältige Arbeitsbereich, in denen Geisteswissenschaftler heutzutage eingesetzt werden. Allerdings konkurriert man auf diesen Gebieten grundsätzlich mit allen anderen Geisteswissenschaften, denn die erworbenen Qualifikationen (Recherche, Sprache, Diskussion, Kommunikation) teilen sich fast alle. Wenn andere dann zusätzlich Fremdsprachen, Informatik, Psychologie, Journalistik, Wirtschaft etc. beherrschen, stehen Germanisten abseits da. Es kommt hier also ganz entscheidend auf das Erwerben von wirklich produktiven und ernsten Zusatzqualifikationen an! Da hilft kein 3-Wochen-Praktikum, sondern man muß Jahre intensiv an wirklich konkurrenzfähigen Qualifikationen arbeiten!

  3. Überlege Dir, warum Du ausgerechnet Germanistik studieren möchtest. Die Liebe zur deutschen Sprache und ein Talent für Sprache ist absolute Voraussetzung.

  4. Überlege Dir, ob Konkurrenzgebiete wie z.B. Psychologie oder Journalistik nicht auch attraktiv wären. Sprachbegabte können sich auch mit Anglizistik oder Übersetzen/Dolmetscher anfreunden und eventuell mehr Qualifikationen erwerben als nur mit Germanistik.

die möglichkeiten sind sehr vielfältig, aber es gibt außer dem lehramt natürlich keine abgesicherten laufbahnen. große namen zeigen die richtungen an, zb marcel reich-ranitzki, thomas gottschalk, elke heidenreich, peter rühmkorf - lauter germanisten. verlagswesen, bibliothekar, journalismus, schriftsteller, und und. vielleicht noch als deutschlehrer an den goethe-instituten durch die welt ziehen...

Viele Geisteswissenschaftler - auch Germanisten - arbeiten heute in der Wirtschaft, in der Werbung, im Marketing, in der Dokumentation oder auch in völlig anderen Bereichen.

Wer kann mir eine Argumentation erklären: Argument, Beweis, Beispiel?

Bei einer Erörterung.

Ich tue mich schwer zu verstehen wie eine Erörterung aufgebaut wird.

Man hat einen Sachverhalt den man analysieren möchte bspw. ein Dilemma oder eine kritische Frage. Zwischen Einleitung und Schlussteil steht die eigentliche Erörterung -> der Hauptteil. Im Hauptteil beschäftigt man sich mit dem zu bearbeitenden Sachverhalt.

Hierzu sammelt man zuvor einzelne Argumente die in zwei Positionen eingetieilt werden (entweder Pro / Contra zu einer bestimmten Sache oder Argument / Gegenargument).

Man wählt zur Reihenfolge der Argumente entweder das Sanduhrenprinzip oder das Reissverschlussprinzip.

Meine konkrete Frage nun: Wie ist so ein einzelnes Argument aufzuschreiben? Man sagt ja

  1. Argument nennen

  2. Beweis nennen

  3. Beispiel nennen

Stimmt das? Was kann ich unter einem Beweis verstehen? Und habe ich die Erörterung per se korrekt definiert?

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Welche Berufe kann ich später nachgehen mit Germanistik als Hauptfach und Psychologie als Nebenfach?

Ich habe gerade eine Zusage für das Studium der Germanistik als Hauptfach und Psychologie als Nebenfach bekommen. Was kann ich damit später alles genau machen? Kann ich im Master Studium auf Psychologie komplett umschwenken und dann Psychologin werden oder im Master Studium Journalistik studieren und dann Journalistin werden? Ich freue mich über alle Infos. Danke.

...zur Frage

Germanistik und Anglistik Erklärung?

Kann ich das Studium in Germanistik und Anglistik als studieren der Deutschen und Englischen Literaturgeschichte bezeichnen?

...zur Frage

wie gut sind meine berufsaussichten wenn ich ein germanistik studium abgeschlossen habe?

habe noch nicht begonnen überlege es aber ob ich esnicht machen sollte.wie sind danach meine berufsaussichten?danke euch!

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen der philosophischen Ethik und der Moral. Wie wird das Unterschieden ?

...zur Frage

Welche Berufsaussichten hat man mit einem Sprachen-Studium?

Ich fange nächstes Jahr an zu studieren und interessiere mich sehr für Sprachen, ich würde gerne so einen Kombinationsstudiengang machen, bei dem ich Englisch und/oder Spanisch (kann beides sprechen) mit Germanistik kombiniert studieren würde. Und naja, meine Frage ist was denn da so die beruflichen Aussichten sind? =) Nicht nur ob man viel verdient oder so, sondern was ich mit einem solchen Abschluss überhaupt werden könnte. Könnte ich z.B. Journalistin werden? Oder nur irgendwelche langweiligen Berufe? =) lg, Miriam

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?