Lösung von NaCl in H2O

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einer wässrigen Lösung kommt NaCl Ionisiert vor. Das heißt in Form von Na+ und Cl-

Diese haben keine "festen" Bindungspartner. Es kommt zu eine sogenannten Hydratation.

Das heißt, die Einzelnen Ionen werden von einer Hydrat Hülle umgeben, also von einer Hülle aus Wasser Molekülen.

Wasser ist polar, das heißt ein Wasser Molekül besitzt leichte Positive, sowie negative Ladungen. An dem Sauerstoff ist es Negativ geladen, da Sauerstoff aufgrund der höheren Elektronegativität die Elektronen in der Bindung mit Wasserstoff näher an sich "heran zieht", in Folge dessen ist der Wasserstoff leicht Positiv geladen. Diese Polarität ist aber nicht vergleichbar mit einer Ionischen Ladung.

Deshalb werden Die Na+ Ionen von von einer Wasserhülle umgeben bei der der Sauerstoff zum Na+ zeigt und die Cl- Ionen werden von einer Hülle umgeben, bei der der Wasserstoff zu Ihnen gerichtet ist.

So werden Ionen im Wasser Stabilisiert.

Hallo,

danke für deine Antwort.Ich kenne mich damit schon aus, ich habe vorher nur nie den Begriff Hydration gehört.Aber trotzdem danke!

0

Das Wasser ist nicht direkt Reaktionspartner, solange Du nicht die Aquakomplexe formulierst. Du kannst schreiben:

NaCl ---(über dem Pfeil H2O)---> Na+(aq) + Cl-(aq)

Das Wasser umgibt ("hydratisiert") die Ionen, sodass sie voneinander getrennt in der Lösung schwimmen.

Danke, habe es nun endgültig verstanden!

1

Stichwörter: Hydration, Hydrathülle

Hallo,

super, danke!Habe mich ein bisschen eingelesen, nun weiß ich es!Danke!

1

Was möchtest Du wissen?