Lösen von Calciumfluorid in Wasser?

Aufgabe 2 in der chemie  - (Chemie, Energie, Salz) Lösung aufgabe 2 in der chemie  - (Chemie, Energie, Salz) Diagramm zu aufgabe 2  - (Chemie, Energie, Salz)

1 Antwort

So wie ich das sehe bedeutet das folgendes:

Beim Lösen von Feststoffen in Wasser sind zwei Energien gegeneinander aufzurechnen. Zunächst muss die Gitterenergie überwunden werden, die die Teilchen im Feststoff zusammenhält und das kostet Energie (endotherm). Bei der Umhüllung mit den dissoziierten Teilchen des Wassers (Hydration) wird Energie frei (exotherm). Je nachdem ob die Gesamtenergie des System Positiv oder negativ ist entsteht eine exotherme Reaktion (es wird warm; Hydratationsenergie größer als die Gitterenergie - siehe LiCl) oder eine endotherme (es wird kalt; die Gitterenergie ist zu hoch - siehe KCl).

Du hast doch die Angaben in deiner Aufgabe stehen und hättest alleine darauf kommen können :) in dem du die Lösungsenthalpie/Hydratationsenthalpie berechnest


dH = Gitterenergie - Hydratationsenrgie = -2582 kj/mol - (-1580 kJ/mol + 2 x -510 kJ/mol) = 18 kJ/mol

dH > 0; endotherm
dH < 0; exotherm

Bei +18 kJ/mol liegt also eine endotherme Reaktion vor.
Des Weiteren zeigt es, dass die Löslichkeit des Salzes sehr gering ist.

Was möchtest Du wissen?