Lernen für Studierfähigkeitstest an der DHBW?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab den Test auch schon gemacht. Da werden dich so Fragen gefragt wie bei einem Einstellungstest. Logikfragen, Textverständnis, Rechtschreibung, Kopfrechnen...

Wenn ich mich richtig erinnere, hatte ich damals aber einige beispielaufgaben die man bekommen hat. Die habe ich gemacht.

Ich bin aus dem Test raus und dachte ich hätte mega schlecht abgeschnitten. Als das Ergebnis kam, war es doch nicht so schlecht wie ich dachte ;)

Finde das Prinzip eher unsinnig. Wieso sollten Kopfrechnen und Textverständnis eine Aussage darüber erlauben, ob ich fähig zum Stidieren bin oder nicht.

Soweit ich weiß ist der Test nicht fachspezifisch...

0

Du kannst und solltest dich gar nicht vorbereiten. Da kann alles mögliche gefragt werden, vor allem Inhalte die auf ein Grundverständnis für das Fach hinweisen das du studieren willst. Die Themengebiete sind aber schon recht breit gestreut, meistens gibt's auch einen Englischteil. Wenn du die letzten Jahre über da keine Grundkenntnisse angesammelt hast, wirst du die jetzt nicht in dem Maße aufholen wie es nötig wäre um zu bestehen. So ein Test ist ja auch dafür da ein ehrliches Bild von dir für dich und die Hochschule zu zeigen. Macht also auch keinen Sinn einfach alles auswendig zu lernen selbst wenn du die Fragen vorher kennst.

Aber unter uns: wenn du nicht völlig unterbelichtet bist ist das überhaupt kein Problem. Kenne niemanden der durchgefallen ist und habe selber privat studiert.

Naja, ich hab ja die beispielaufgaben gesehen und würde das schon gerne üben. Wortdefinitionen lernen usw. Ich würde mich gern einfach sicher fühlen

0
@sazicu

Dann frag Studenten des Studiengangs die das bereits länger studieren. Wüsste nicht wie du sonst einen (irgendwie eingeschränkten) Überblick über Fachbegriffe des Bereichs bekommen solltest wenn du Definitionen auswendig lernen willst. Aber solche Sachen werden vermutlich nicht gefragt, du kommst schließlich dahin um etwas zu lernen und nicht zu wissen. Wie gesagt es wird um Grundlagen gehen, also Schulwissen.

Diese Tests gibt's ja deshalb, weil solche Hochschulen auch Leuten das Studium ermöglichen wollen, die nicht den klassischen Weg über's Abi/Fachabi gegangen sind. Deshalb muss ja irgendwie überprüft werden, ob die eine gewisse Wissensbasis mitbringen. Wenn du ein Abi gemacht hast sollte das der Fall sein.

0

Ich mache gerade allgemeine Fachhochschulreife. Mit Abi braucht man Test gar nicht.

0

Was möchtest Du wissen?