Lehramtsstudium anstrengend?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jein. Die beiden Fächer sind im Vergleich zu den entsprechenden Fachstudiengängen abgespeckt, man kommt also mit beiden Fächern und dem Bildungswissenschaften-Teil auf insgesamt 30 ECTS pro Semester, wie auch in jedem normalen Bachelor-Studium. Einzig die vielen Praktika, die keine ECTS-Punkte bringen, aber abgeleistet werden müssen, sind ein Mehraufwand.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass das Studium dadurch schwieriger wird, dass die Bildungswissenschaften und die Unterrichtsfächer sehr unterschiedlich gelehrt und abgeprüft werden. Hat man zum Beispiel die Fächerkombination Mathe/Physik, dann geht es dort darum die Konzepte zu verstehen und anwenden zu können, Faktenwissen ist dabei ein sehr kleiner Teil, den man sich nebenbei aneignet, wenn man sich mit den Inhalten beschäftigt. In Bildungswissenschaften hingegen geht es fast ausschließlich um Faktenwissen, das entsprechend auch in MC-Klausuren abgeprüft wird. Sich von einer Lernart auf die andere umzustellen ist imho schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Die Anzahl der CP insgesamt im
Studium ist ja gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, wenn dir die Fächer liegen nicht. Es kommt allerdings zu zeitlichen Überschneidungen, die dir mehr als ein Semester kosten können. Zu der Bildungs-/Erziehungswissenschaft gesellt sich noch ein didaktisches Grundlagenstudium.

LG 

Thus 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?