Leere Patronen vom Wasser Maxx. Wo kann man die zurückgeben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuch es doch mal bei Ebay. Da habe ich auch schon meine Patrone vom Soda Stream verkaufen können.

Danke, gute Idee.Wiieviel hast du denn dafür bekommen und wieviel porto hast du berechnet?

0
@Jolly

Wegen dem Gewicht hatte ich es als Päckchen verschickt, also 3,90 Euro. So konnte ich die Patrone dann auch sicher in einem Karton verpacken und gut auspolstern. Bekommen habe ich dafür 7 Euro.

0

Dort bekommst Du aber nicht die 12-15 Euro zurück, die Du früher mal dafür gezahlt hast. Mein Bruder hat die letztens mal in einer Apotheke abgeben können.

0
@ArianeHD

Auf die Apotheke wäre ich nie gekommen.War das eine,die solche Geräte auch anbietet?Oder ging das einfach so? Wäre natürlich einfacher für mich als die bei ebay einzustellen.

0

Hallo Ihr Netten,

ich hatte das gleiche Problem und hatte eine AlcoJet Flasche abzugeben. Ich habe die kostenlose ServiceHotline unter 0800.183.1066 angerufen. Ich habe keinen Beleg mehr und kein Zertifikat (ist irgendso eine gelbe Karte).

Im <serviceCenter sagte man mir, dass sie die Flaschen gegen eine Kulanzauszahlung der Leihgebühr zurücknehmen oder wahlweise PET-Flaschen zuschicken. Dort gibt man einfach seine Adresse an, bekommt dann einen Pakteaufkleber zugeschickt, der einem das Porto erspart, und fertig ist die Sache. Ich finde diesen Service sehr nett.

Hoffe ich habe Euch weitergeholfen damit.

LG die Bo am 13.11.2008

Du kannst aber auch telefonisch nachfragen unter 0 800-1 83 10 66, Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr bei sodaclub, wie sich das verhält mit der Rücknahme, wenn man keinen Kassenbon mehr hat und Supermärkte sich weigern, die Patronen zurückzunehmen.

Da es sich aber hier offensichtlich um das Produkt WASSERMAXX handelt, würde ich nicht bei Sodaclub, sondern beim entsprechenden Service von Wassermaxx anrufen: 01805/672030.

0
@pooky

Es geht um die Patronen (ich selbst hab nen Wassermaxx), auf den alcojet-patronen steht eben jener hinweis!!

0

Ich hatte heute morgen ein das gleiche Problem und wollte mein Gaszylinder im Kaufland abgeben, Die Mitarbeiterin verweigerte mir das Pfandgeld und gab mir statt dessen einen Merkzettel, wo vermerkt war, daß ich die Flasche an die betreffende Firma einsenden solle. Ich habe dies schlichtweg abgelehnt und habe deswegen sehr heftig diskutiert und habe das Pfandgeld in Höhe von 16,00 € eingefordert. Ich habe gedroht die Flasche in den Papierkorb zu werfen und das würde wie eine Bombenatrappe ausehen. Ich habe darauf hingewiesen,daß ich bei früheren Käufen immer das Pfandgeld zuerst erhalten habe und konnte dann einen weiteren Kauf tätigen. Nach Androhung. daß ich den Geschäftsführer sprechen wollte, wurde mIr das Pfandgeld aubezahlt. Kaufbelege wie gefordert konnte ich nicht vorlegen. Meine Hartnäckigkeit hat sich also gelohnt. Fazit: Finger weg von der Firma Wassermaxx die verlangt, leere Flaschen mit der Post einzusenden. Man sollte auch bedenken das viele Produkte in Deutschland Gefahrgutbestimmungen unterliege, so wäre also für mich ein Versand einer CO 2 sehr riskant.

Gibt´s bei euch vielleicht einen Raiffeisenmarkt?Dort habe ich beide Patronen meines kaputten Soda-Stream zurückgegeben u. war sogar ganz überrascht als man mir dort auch noch Geld dafür gab, obwohl ich keinen Bon mehr hatte u.die Patronen auc woanders gekauft hatte.

Was möchtest Du wissen?