Leer-rohre unter Dämmung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sinnvoll sind Leerrohre immer und auf jeden Fall. Wenn die Rohre außen auf der Wand befestigt werden, dann wird es aber ein Fummelkram, die Dämmung darüberzulegen - denn da dürfen keine Lücken und Hohlräume bleiben! Besser wäre es, die Leitungen (oder wenn die Wand dies hergibt: die Leerrohre) direkt in den Außenputz schlitzen, wieder zumachen (da kommt es ja auf Schönheit nicht an) und dann die Dämmung drüber. Wenn das mit dem Schlitzen nicht geht, dann vielleicht nur die Kabel auf die Wand nageln, denn die kann man besser unter der Dämmung verschwinden lassen.

So werde ich es dann auch machen wird zwar auch fummelkram aber müsste gehen :D Danke

0

Sinnvoll ist das auf alle fälle und der zugdraht ist auch richtig und wichtig. Ich hab nur das problem, das bei mehreren ecken das einfädeln wirklich schwierig wird - also auf möglichst geraden verlauf achten und keine rechten winkel sondern bögen einbauen, den durchmesser nicht zu knapp bemessen. Beim netztwerk bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob es von nöten ist, da heute viel mit w-lan gearbeitet wird, aber fernsehkabel hab ich auch in jedes zimmer verlegt.

Hier ist dies schon nötig weil so ziemlich jeder WLAN Router von anderen Geräten gestört wurde und hier oben im Dachgeschoss kein Empfang / nur schlechter Empfang war (Router steht im Keller). Und mit Kabeln hat man mehr möglichkeiten etc. Ich habe in den nächsten Jahren auch vor das ganze Haus automatisiert zu machen sprich: Rolläden, Fenster, Tür etc. alles an eine Zentralen Steuerung anschliessen und dann per WLAN mit dem iPad oder von Außerhalb mit dem iPhone etc. zu steuern. Aber Dämmung hat Vorrang :D Und deswegen Leerrohre um nachträglich die Leitungen zu dem Zentralserver unten im Keller zu leiten der die Steuerung übernimmt. Da müssen dann auch noch Audiokabel etc. durchgezogen werden für die Beschallung des Hauses :D

0

Selbstverständlich sind Leerrrohre sinnvoll. Leider wird bei Neubauten - aus Kostengründen - in der letzten Zeit oft darauf verzichtet.

Als dieses Haus hier 1992 Gebaut wurde war mein Onkel auch der Meinung er verlegt alles zukunftssicher etc. und hat deswegen keine Leerrohre verlegt. Ich war letztens schon wütend weil hier oben im Dachgeschoss nur eine 16A Sichereung für das Ganze Dach ist... Aber das habe ich gelöst indem ich bei der letzten Renovierung einen Sicherrungskasten hier oben Gesetzt habe. Jetzt fliegt nichtmehr die Sicherung raus wenn ich meine Endstufe anschalte :D

Und Die alten Klingeldrähte die hier noch liegen sind so ziemlich die neusten von 1992 höchstens Cat4.

In die Leerrohre kommen Cat7 Kabel

0
@DerJunkie

zukunftssicher... Diesen Begriff versuche ich noch immer zu definieren :-)))

0
@pharao1961

^^ Die Leute die früher ihre 2 Adrigen Kabel gezogen haben waren Ja auch der Meinung: Ist Zukunftssicher, passt schon. Und Heute xD

Leerrohre sind für mich Zukunftssicher, da man immer neue Kabel ziehen kann. :D

0
@DerJunkie

Schon, aber welchen Durchmesser sollen diese Leerrohre haben? Wer weiß, was man da später in der Zukunft noch so alles reinlegen müßte...

0
@pharao1961

Ich nehme die größten die reinpassen. :D Mehr geht wirklich nicht, außer die Wand komplett Hohl zu machen... :D Alle paar Meter son Rohr von unten nach oben und unten alles in ein Raum. (Da kommt Telefonanlage, Router, Switch, Server, SPS Anlage, etc. rein). Falls es später dann ma mehr Sachen gibt kann man da noch was drehen und Später wird es auch bessere Funk Anlagen geben, denk ich jetzt mal.

0

Was möchtest Du wissen?