Leds an 12V, wie bekomme ich die Leds heller? weniger Widerstand?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kurzfristig ja :)

eine LED hat keine betriebsspannung. die hat nur eine durchlasspannung, deswegen ist der widerstand für den betrieb der LED so wichtig. liegt die eingangsspannung höher als die betriebsspannung der LED, dann zieht sie so viel strom sie nur kriegt, und brennt durch.

zur berechnung des widerstandes den du brauchst musst du die betriebspannung deiner led von der versorgungspannung abzihen. dann rechnest du den widerstand so aus, dass bei der restspannung der sollstrom fließt.

wegen der tolleranz der widerstände empfielt es sich allerdings immer nicht so ganz auf kante zu nähen....

ein beispiel: deine LED (rot) hat eine durchlasspannung von 1,6 volt. und du willst sie an 12 volt betreiben.

blieben 10,4 volt über. jetzt braucht die LED einen strom von 20 mA (0,02 A) also rechnest du 10,4 volt / 0,02 A und erhälst dabei 520 Ohm.

ich würde dann auf 580 Ohm (nächste größe) aufrunden. damit erreicht der LED Strom immernoch knappe 18 mA die 2 mA machen bei einer strandart LED nicht viel aus was die helligkeit betrifft.

lg, anna

Was möchtest Du wissen?