Lavandia-Syndrom FAKE?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es ist ein Fake ich bin 11 hab mir sowohl die Originale als auch die rückwertz Version angehört mir ist nichts passiert und höre sehr gut hab's mir auch mit Kopfhörern angehört ist nichts passiert einfach nur ein Fake alles Lüge !!!👎

Dass Binaurale Beats das Verhalten einer Person beeinflussen können ist bewiesen, allerdings wurde der im Netz kursierende "Original-Beta-Soundtrack" von Lavandia von einem Internet-User erstellt und war niemals in der Beta-Version von Rot und Grün enthalten. Selbst wenn er in der Beta implementiert gewesen wäre, hätte das trotzdem keine Verhaltensveränderungen (oder gar Selbstmorde) hervorrufen können, da der Soundchip des Gameboys solche hohen Frequenzen gar nicht ausgeben kann.

Es ist zwar nicht bewiesen, dass sich die Kinder deshalb umgebracht haben, es ist nur bewiesen das hoch frequente Töne zu anderen Verhaltensmustern bei kleinen Kindern führen können. Laut dem Mythos wurde der Ton sowieso verändert, also gibt es das Original wohl nur noch sehr sehr sehr sehr sehr sehr selten zu finden (das mit dem verändern des Sounds ist Tatsache) . Kann sein das ein paar Kinder deshalb nicht mehr alle an der Waffel gehabt haben, sich vll 1-2 deshalb umgebracht haben, da man den Japanern ja auch nachsagt das sie Tag-ein Tag-aus zocken (ich pflege keine Vorurteile, aber als Kind hat man lange Zeit zum zocken) aber da von einem "Syndrom" zu sprechen finde ich zu sehr gehypt.

Die 8-Bit-Lautsprecher hatten gar nicht die Qualität, damals so hochkomplexe binaurale Töne wiederzugeben. Es kann sich ein BISSCHEN auswirken, der Rest kommt davon, wenn man sich einredet, dass es schlecht für einen ist.

Schau dir mal dieses Video an das sollte alles auf aufklähren :D

Was möchtest Du wissen?