Kurzzeit WLAN-Probleme. Kanal-Auslastung hoch?

...komplette Frage anzeigen Die Auslastung der letzten Stunde. (Auslastungshoch 2 und 3) - (WLAN, Informatik, Netzwerk)

2 Antworten

Was bildet denn die Grafik ab? "Mittelwert pro Sekunde" ist nicht so wirklich aussagekräftig. Mittelwert von was?

Generell musst Du damit rechnen, dass Endgeräte im Hintergrund arbeiten und z.B. Updates herunterladen. Das kann schon mal eine Auslastungsspitze bilden. Du musst auch damit rechnen, dass ein Funkkanal gestört wird. Wenn Du sagst, dass Du sonst neben Deinem Kanal 11 nur auf Kanal 6 etwas siehst, geht es dort nur um WLAN. Es gibt jede Menge Störquellen, die man so nicht sieht.

Ohne aber zu wissen, das die Grafik aussagt, ist das hier nur Kaffeesatzleserei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SirNik 14.07.2016, 09:51

steht im ersten Absatz: Die Kanalauslastung. Das ist der Mettwelwert pro Sekunde der Kanalauslastung in Prozent. es ist nur seltsam, dass das sonst nie passiert und jetzt auf einmal wobei keine Konfiguration am Haushalt oder sonstiges vorgenommen wurde. natürlich geht es nur um wlan?! das habe ich auch bereits geschrieben. Es geht nur um das WLAN....

0
franzhartwig 14.07.2016, 10:49
@SirNik

Und was heißt "Kanalauslastung"? Wir da der Benutzertraffic gemessen? Um welche Bandbreite geht es? Wie häufig passiert das ungefähr? Ich nehme mal an, dass die Grafik auf der X-Achse Minuten darstellt. Wir sehen also zwei Lastspitzen innerhalb einer Stunde. Ist das jede Stunde so? Passiert das auch nachts? Welche Geräte sind dann noch am Netz? Mobiltelefone und Tablets wahrscheinlich, ein PC/Laptop ist in der Regel ja abgeschaltet.

Aber was könnte eurer Meinung nach den Funkkanal so auslasten?

Ganz einfach: Jedes am WLAN angemeldete Gerät. Und da Du sagst, dass keine fremden Geräte im Netz sind, muss es eines Deiner Geräte sein. Hintergrundaktivitäten sind nicht unüblich und ich habe sie schon erwähnt. Updates von Betriebssystemen, Programmen, Antiviren-Signaturen etc. Wenn Du so eine Lastspitze feststellst, musst Du ein Gerät nach dem anderen abschalten und schauen, was sich verändert. Oder Du konfigurierst die Geräte so, dass sie keine automatischen Updates machen - dann aber nicht alle auf einmal, sondern hintereinander und dazwischen immer das Netz beobachten.

0

Wie weit sind den benachbarte Geräte entfernt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?