Kurzgeschichte über die "Die drei dunklen Könige", was könnte das heißen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kann es sein, dass Du das Wort "Pflaster" missverstehst?
Damit ist der Straßenbelag gemeint, das Kopfsteinpflaster.
Mit dem Satz wird verdeutlicht, dass es ganz still rundherum war und die Schritte diese Stille durchbrachen, sodass sogar das Kopfsteinpflaster erschrak.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leibniz1999
12.12.2015, 11:49

Ja, genau das ist es ja, ich verstehe solche Sätze nicht, genauso wie die sogenannten Idiome manchmal auch nicht. Klingt komisch, aber bei diesem Satz hätte ich gedacht, dass ein verletzter Mann irgendwo auf dem Boden liegt, oder so. Aber dann dachte ich da könnte doch was anderes mit dem Wort "Pflaster" gemeint sein.

-Danke für deine Antwort

1

Servus.

Hier ein Link zur vollständigen Interpretation.

http://www.schulzeux.de/deutsch/die-drei-dunklen-koenige-inhaltsangabe-und-interpretation-wolfgang-borchert.html

Borchert personifiziert Dinge - das Pflaster oder die Laterne, und verleiht ihnen menschliche Züge/Gefühle.

Grüßle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HarryGemoese
12.12.2015, 02:42

Sag ich doch.

0
Kommentar von DokWuff
12.12.2015, 02:43

Personifikation

Die Personifikation ist ein Stilmittel, das aus abstrakten oder allgemeinen Dingen Menschen und Personen macht. Die Personifikation ist dabei eine Nebenform der Metapher und ist außerdem stark an die Allegorie angelehnt. Die Stilfigur stattet nichtlebende Wesen mit Eigenschaften oder Handlungsweisen aus, die ansonsten nur Lebewesen zugeschrieben werden. Dadurch erhöht die Personifikation die Lebendigkeit und Anschaulichkeit der Sprache.

Quelle: http://wortwuchs.net/stilmittel/personifikation/

1

Was möchtest Du wissen?