Küchenrückwand selber bauen (Variationen)?

3 Antworten

Ich habe als Küchenrückwand einfach den Bodenbelag genommen.
Wie muss man sich das vorstellen?
Ganz einfach:

Ich habe ganz normal, eine Küchenarbeitsplatte von Getalit(also Spanplatte mit Resopal/40mm dick), darüber Hängeschränke darunter die üblichen Einbaugeräte(Geschirrspülmaschine, Herd etc.).

Zwischen Herd und Hängeschränken habe ich einfach eine OSB- Platte genommen und mit dem selben PVC- Bodenbelag bespannt wie eben der Fußboden(Korkdesign).

Vorgehensweise:
OSB- Platte exakt auf Maß geschnitten, dann Bodenbelag mit den selben Maßen + 100mm ausgeschnitten.

Anschließend die Platte an die Wand gehalten und vier - sechs Befestigungspunkte für die Platte festgelegt und gebohrt bis die Wand kommt.
Dann die enstandenen Markierungen genommen und dort mit dem 7- 8mm Steinbohrer gebohrt(lieber etwas kleiner, als der Dübel nachher dick ist).

Platte anschrauben bis Schrauben im Holz eben versenkt, anschließend wieder abschrauben.

0815- Billigsilikon auf die OSB- Platte aufbringen und zugeschnittenen Bodenbelag eben und zentriert drauflegen, glatt streichen stramm um die Kanten legen und auf der Rückseite festtackern.

Nachdem Trocknen nahm ich einen Lochstanzeisensatz erfühlte die Löcher und stanzte sie mit dem passenden Stanzeisen im Durchmesser der Schraubenköpfe aus.
Zum Schluss Platte festschrauben und dann mit Silikon oder Alleskleber die Schraubenköpfe mit den ausgestanzten Bodenbelagstücken abdecken.
Am Ende mit ordentlichem Silikon(z.B. Knauf Sanitärsilikon) eine Fuge zwischen Platte und Arbeitsplatte ziehen. Hier ist dann teures Silikon angesagt, weil es sich besser verarbeiten und korrigieren lässt bis es Haut bildet und länger hält.

Sätze mit Lochstanzeisen hat der Chinamann bei Ebay Amazon & Konsorten für ein Apppel und zwei Eier(<10Euro).

Ich habs mal mit aufklebbarem PVC- Fliesen- Lookalike gemacht. Ging gut.

das wäre meine erste Wahl gewesen. aber ich weiß nicht wie sich die hinter dem Herd verhalten.

hat es bei dir gehalten oder ist was "geschmolzen"

0

wozu macht man soetwas ? fliesen hinter möbeln verstecken ?

vielen dank für deine hilfreiche Antwort

0

Spanplatten oder pvc tapezieren?

Hallo. Kann man eine dünne Spanplatte oder eine dünne pvc Platte, für nachträgliche Montage an einer Wand, ganz normal tapezieren oder sind dort "Vorbehandlungen" notwendig?

...zur Frage

Holzwürmer - was tun?

Hallo Ihr,

wenn im Gebälk eines alten Hauses einige kleine Holwurmlöcher sind (ca. 0,5 mm Durchmesser und rund)...

Kann es eine Lösung sein, die Holzteile mit Acryllack anzustreichen? Dann müßten die Viecher doch sterben aufgrund mangelnden Sauerstoffs oder?

Oder sollte man Gift spritzen und dann das Haus eine Weile verlassen? wenn ja, was für ein Gift?

Gibt es sonst Methoden oder Tips?

...zur Frage

Womit Stark riechende Spannplatten abdichten?

Hallo! Habe seit kurzem einen alten Fertig DDR Bungalow aus Holz. Dieser ist mit stark riechenden Spannplatten innen verbaut. Da ich das Haus nur für ca 5 Jahre meist nur an Wochenende nutzen werde , möchte ich keine zu aufwendige und teuere Sanierung durchführen. Ich weiss mitlerweile das auch Schadstoffe drin sein können, nur ist das Messen dieser auch sehr teuer... Hat jemand einen Tip wie ich die Platten erstmal gegen Geruch abdichten kann? Mit Lack usw ? Danke für Eure Tips.

...zur Frage

Sollte ich das Dach des Hauses im Schrebergarten (45qm) lieber mit Trapezblech neu verlegen oder Bitumenwellplatten?

...zur Frage

Lässt sich Acryl gut von (Raufaser)Tapete entfernen?

Meine Frage ist, ob sich Acryl gut von (Raufaser)Tapete entfernen lässt. Ich habe in meiner Wohnung PVC-Platten (als Küchenspiegel) mit Acryl auf Raufasertapete geklebt. Ich ziehe bald aus der Wohnung aus und muss alles entfernen, also auch das Acryl. Hat jemand eine Idee, wie man das gut abbekommt, ohne die ganze Wand danach tapezieren zu müssen? Danke!

...zur Frage

Fluesenfugen nachträglich eben verfugen?

Hallo zusammen, ich bin am überlegen unser 80er-Jahre Bad mit spezieller Fliesenfarbe (oder -lack) zu überstreichen um so ein wenig an der Optik zu schrauben. Bei dieser Gelegenheit stellt sich mit die Frage, ob es in gleichen Schritt möglich wäre die Fugen zwischen den bestehenden Fliesen irgendwie aufzufüllen, um so eine komplett ebene Fläche zu erhalten (natürlich vor dem Anstrich...). Das bestehende Fugenmaterial möchte ich ungern entfernen... Weiß jemand von euch, ob das möglich ist? Über Tipps würde ich mich sehr freuen... Grüße Donjupp

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?