Krähe überfällt Amselnest im Garten. Was tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Brutdauer beträgt 14 Tage. Amseln brüten auch mehrmals (2-3x im Jahr). Bei uns im Garten haben wir inzwischen eine Amselplage, d.h. sehr viele und im Winter versuchen sie, nicht nur die Artgenossen von den Futterplätzen zu vertreiben, sondern insbesondere auch die Singvögel (diverse Meisenarten, Rotkehlchen, Kleiber und was sich sonst noch so einstellt). Deshalb sind wir inzwischen auch nicht mehr so erpicht auf die Amseln. Den Rat, nicht zu sehr in die Natur einzugreifen, den WeVau gegeben hat, halte ich deshalb für gut. Ich würde die Krähe jedesmal, wenn ich sie sehe durch in die Hände klatschen und wildes Fuchteln vertreiben, in der Hoffnung, dass sie es leid wird, Deinen Garten zu besuchen.Mehr würde ich nicht tun - und wenn sie dann doch ein Amselei schnappt, denk daran, dass man nicht überall eingreifen und beschützen kann.

Das gehört eben zum Leben, Die Amseln brüten dann noch mal, und werden sich ihr nächstes Nest etwas besser aussuchen, evtl. Davon abgesehen räubern bei uns die Elstern und Wildtauben die Krähennester....

Hallo Patrick

Ich hatte vor wenigen Wochen auch ein Amselnest mit 3 Jungen. Eines davon ist im benachbarten Weiher leider ertrunken.

Bei den Amseln sterben leider etwa 80 % der Jungtiere durch Ertrinken, Katzen, Eichhörnchen oder aber anderen Vögel wie zB Krähen.

Machen kannst du da leider nicht viel, denn das ist die Natur. Die Krähe wird immer wieder kommen. Und Aufpassen ist, wie du selber sagst, auch keine Dauerlösung. Spätestens wenn die Jungen aus dem Nest kullern (Amseln fallen oft aus dem Nest bevor sie fliegen können weil sie keinen Platz mehr haben) wird die Gefahr noch grösser für die Tiere und du hast dann überhaupt keinen Einfluss mehr darauf.

Dennoch hoffe ich, dass die Amseln es - zumindest beim nächsten Gelege - schaffen.

das ist die natur,lass es geschehen.hat alles einen sinn.wer weiß was du auslöst wenn du dich einmischst.vielleicht muss die krähe auch jungvögel ernähren und kann es nicht durch deine einmischung..würdest du dich zwischen einen löwen und eine antilope stellen?halt dich einfach raus.ist das beste.

Bei mir im Garten liegen oftmals "Nestlingreste"...weil Krähen und Elstern und Katzen die Nester plündern....und bei Luftangriffen von Futterräubern diese "Stücke" fallenlassen.Es ist nur traurig ,dass die Amseln immer wieder an der selben Stelle nisten.Auch alte Baumhöhlen ,in denen Meisen brüten werden derart beschnäbelt .dass die Eier und Jungen entnommen und gefressen werden können.Ein Sperberpaar hat sich sogar auf Schwalbennester spezialisiert.....Da kann man nichts machen ,höchstens bei der Wildvogel Hilfe odder beim BUND um Rat fragen.

 - (Garten, Amsel, Krähe)

Was möchtest Du wissen?