Konjunktiv textgebundene erörterung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hei, Lentienken, Anstelle des Konjunktivs, der wortgleich mit dem Indikativ ist, verwendet man eine Form des Präteritums. Beispiel: Er behauptet, die Kinder spielten (gerade) draußen Fußball, statt: ...sie würden Fußball spielen. Im Präteritum: Er sagte / hatte gesagt, die Kinder hätten Fußball gespielt

Die "würde"-Formen sind eigentlich solche des Konj. irrationalis = der Unmöglichkeitsform, und auch nur da, wo´s unvermeidlich ist.

Es geht dabei um das Problem der schwach konjugierten Verben. Beispiel: Er sagte, die Kunden lachten auch morgen noch (stets) über alle seine Scherze. Er sagte, sie hätten immer über alle gelacht.

Dein Beispiel: Fechten. Er sagte, er fechte stets mit dem Florett. Er sagte, er habe gefochten ( =stark konjugiertes Verb); Beispiel: Er sagt, er gehe nach Hause; er sagte, er ginge nach Hause ( = Präteritum plus e-Konjunktiv), er sagte, er sei gegangen.

Im Futur haben wir ja stets eine "werde"-Form zur Verfügung. Er werde gehen, er werde fechten; Fut. II: er werde gefochten haben, er werde gegangen sein. Im einfachen Futur benutzt man auch gern die Präsenzform: er sagte, er gehe gleich, er komme gleich; er reise morgen ab. Da wo´s unklar wird, haben wir wieder die Präteritum-Konj.-Form: Er sagte, wir reisten morgen weiter; ihr fechtetet gegen starke Gegner; er sagte, du holtest morgen Wasser.

Und oder so, woll? Grüße!

Danke,wo benutzt man denn föchten?

0

Und wo ist der Unterschied:er sagte er ginge..und er sagte er sei gegangen?

0
@Lentienken

Hei, Lentienken, du hast Recht: Korrekt ist "föchtet" (fechten, focht, gefochten); also: Er sagte, ihr föchtet mit starken Gegnern ( = Konj. I Präsens 2. Pers. Pl.). Aber ob man "fechten" wirklich noch stark konjugiert? Da kommen mir Zweifel = deutsches Sprak schwerres Sprak.

Er ginge = Konj. II Präs. (es ginge alles viel besser, wenn er nicht krank wäre). Er sei gegangen = Konj. Perfekt; Indikativ: Er ist gegangen. o.k.? Grüße!

0

Konjunktiv 1 ist für die indirekte Rede wenn er gleich wie der Indikativ ist nimmst du Konjunktiv 2

Konjunktiv 2 der Irrealis für Wünsche und Träume du verwendest die würde Form nur wenn die Konjunktiv 2 Form komisch klingt aber eigentlich wird sie im normalen sprach Gebrauch eher als den Konjunktiv 2.

Was möchtest Du wissen?