Können Gel oder Acryl Nägel im Chlor beschädigen?

1 Antwort

Hallo Naduschkaa,

wenn Du im Schwimmbad ein Praktikum machst, dann hat man Dir hoffentlich erklärt, dass Du das Chlor nicht richst, sondern Stoffwechselprodukte des zur Desinfektion ins Wasser zugegebenen Chlors wie Trihalogenmethane, Dichloramine und Trichloramine und andere Stoffe, die oft gasförmig sind und über die Wasseroberfläche in die Schwimmhallenluft ausgasen. Da kann man sie dann auch erriechen. In dieser gebundenen Form ist das Chlor nicht mehr aggressiv. Außerdem werden nur geringe Mengen Chlor dem Wasser zugegeben, welches sich sofort mit dem Wasser bindet und Salzsäure als auch unterchlorige Säure (diese tötet die Bakterien) bildet. Im Beckenwasser haben wir u.a. durch die Salzsäure einen pH-Wert von 6,5 bis 7,6 (auf Deiner Haut ist er ca. 5,5, also wesentlich saurer, zu 6,5 also 10 x saurer als im Wasser).

In einem Liter Wasser sind maximal 0,6 mg "freies Chlor" (das ist die unterchlorige Säure), das sind also 0,6 mg auf 1 kg Wasser oder 1000 g oder 1.000.000 mg ungefähr nur der 2 Millionenste Teil. So wenig. Das reicht aber aus, dass die Bakterien getötet werden. Deinen Fingernägeln wird da nichts passieren.

Viele Grüße Klaus Jorke - Schwimmeister im Schwarzwald

Was möchtest Du wissen?