Kochfeld N1 und N2 mit dazwischenliegendem PE überbrücken, aber wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nimm ein stück 2,5 qmm eines NYM kabels als brücke ,kein flexibes kabel

so kannst du schöne ösen biegen und die brücken vernünftig anklemmen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nun, nur weil ein leiter blau ist, ist es noch kein N es kann genauso gut die 3. Phase sein. deswegen: VOR dem anschließen bitte messen!

ich habe den leisen verdacht, dass es sich hier um die 3. phase handelt!

wenn das geklärt ist: zum brücken immer das gleiche material verwenden d.h. aderstücke aus dem anschlusskabel. so gewährleistst du dass alles gut festzuziehen ist.

und BITTE die adern keinesfalls verlöten. das Lötzinn gibt zwar nach, ist aber nicht elastisch. d.h. egal wie fest du schraubst, fest wirds nicht wirklich. verwende also aderendhülsen!

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Zulässigkeit angeht:

Da wir in Deutschland wohnen, haben wir das große Glück, dass hier alles reglementiert ist.
Aus diesem Grunde dürfte nur ein konzessionierter Elektrohandwerker Arbeiten an der Elektroanlage ausführen. Keiner weiß das, jeder Stromkunde hat es aber unterschrieben. Streng genommen, dürfte man ohne Konzession nicht mal eine Leuchte montieren oder eine Steckdose wechseln. Daraus könnte dir natürlich die Schadensabwehrabteilung Deiner Versicherung, ggf. einen Strick drehen.

Nun zu Deinem eigentlichem Problem:

Anschlussdose mit einem 2poligen Spannungsprüfer durchmessen und entsprechend anklemmen. Die fehlende Brücke kannst Du durch eine Ader aus der Anschlussleitung oder einer anderen Leitung herstellen. Es muss nur der selbe  Querschnitt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?