Kleidergeld für Jugendliche, wieviel ist angemessen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Überleg doch mal mit deiner Tochter wieviel Geld du gewöhnlich für ihre Kleidung ausgibst, was eine angemessene Ausstattung kostet und legt danach einen Monatsbetrag fest. Da ich eure finanzellen Verhältnisse nicht kenne, kann ich dir auch keine Richtlinien nennen. Einigt euch vorher genau wie deine Tochter das Geld ausgeben soll - völlig selbstbestimmt oder noch nach "mütterlichem Rat", das kommt wohl auch ganz stark auf das Alter des Mädchens an. Grundsätzlich ist es eine gute Idee.

Das ist eine gute Frage... Eigentlich wollte ich eine Antwort haben, aber meine Vorredner bleiben sie schuldig. Ich bekenne mich mal zu einer Zahl: Meinen Kindern zahle ich derzeit 50 Euro pro Monat aus, wobei ich noch in der Testphase bin und mit ihnen zusammen schaue, ob es reicht. Aktueller Trend: Die beiden 12 und 13 Jahre alten Mädchen entwickeln ein gutes Gefühl für Preise und gehen sehr sorgsam mit dem Geld um. Es scheint zu reichen. Ob die notwendigen "Winterstiefel" von dem Budget gedeckt sind muss sich noch herausstellen. (PS: Ich selbst habe vor 30 Jahren mit 16 etwa 100 DM bekommen! Gemessen daran erscheint der Betrag von 50 Euro heute zu niedrig, aber die Preise für Kleidung haben sich auch verändert...)

Hallo zusammen. Ich habe 2 Söhne der eine ist 17 und der andere 14. Wir haben seit ca. einem dreivierteljahr ein Kleidungsgeld abgemacht. WIr haben mit 50 euro angefangen aber haben schnell gemerkt das es knapp wird. Seit 3 Monaten haben wir es aufgeteilt der 17. Jährige bekommt 60 und der 14. Jährige 50 und so ist es sehr gut aufgeteilt es reicht beiden, auch wenn sie manchmal ihr Taschengeld miteinbeziehen müssen. Viele grüße martina

Das hängt natürlich einmal vom Alter der lieben Kleinen ab, andererseits davon, wieviel die anderen Familienmitglieder so für ihre Kleidung zur Verfügung haben.

Da kann es keinen allgemein verbindlichen Richtwert geben, denn zwischen der Tochter einer Hartz IV- Empfängerin und einer Millionärstochter liegen Welten.

Ich weiss auch nicht, ob man unbedingt jeden Monat Kleidergeld braucht.Als meine beiden ältesten in dem Alter waren,dass sie nicht mehr mit mir einkaufen gehen wollten u.auch nicht merh die von mir mitgebrachten Kleidungsstücke tragen wollten, haben sie von mir 2x im Jahr (Winter u.Sommer)einen bestimmten Betrag bekommen u.sind alleine losgezogen (bei dem jüngeren mache ich das immer noch so, der Große verdient mittlerweile selber).Für Schuhe gab´s bzw.gibt´s bei Bedarf Geld u. werden dann auch alleine gekauft.Bisher hat das bei uns gut geklappt.

Was möchtest Du wissen?