klarna-rechnung.. erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

64 Antworten

Zahle bloß nicht mit Klarna!  Ich hatte eine Mahnung, weil ich über die Ferien verreist war und zu spät gezahlt habe.

Ich habe die Zahlung zwar nachgeholt, aber nun habe ich einen Schufa Eintrag!

Klarna meldet deine Daten also an die Schufa. 

Klarna schützt also Verkäufer, nicht den Käufer. 

Hallo,

Finger weg von Klarna - Abzockerladen!

Es wird alles nur über email kommuniziert und das Erinnerungsmail zur Zahlung kommt 1 Tag zu spät, damit Klarna die Mahngebühren abzocken kann! Dies ist das erste mal, dass ich wegen 1 Tag verspätetem Zahlungseingang auch noch durch durch die Osterfeiertage eine Mahngebühr bezahlen musste. Finger weg von diesem Scheissladen, die reisen auf die Tour. Ich werde nie wieder eine Bestellung tätigen, die über Klarna abgewickelt werden soll...

Kein Vergleich zu Paypal, die auch wirklich für die Kundeninteressen eintreten....

Service ist so schlecht wie der Name Klarna 

http://static.giga.de/wp-content/uploads/2016/02/shutterstock_183568112-kotzsmiley.jpg

Klarna speichert Daten über die bestellte Ware und weigert sich diese Informationen, die für die Zahlungsabwicklung nicht nötig sind, auch nach Monaten nicht zu löschen. Datensparsamkeit und Kundenfreundlichkeit ist anders. Meine Empfehlung: Finger weg.

also ich habe da echt schlechte erfahrungen gemacht. stecke eigentlich auch noch mittendrin. man bekommt von klarna angeblich eine rechnung per mail, die ich nie bekommen habe. ich habe mich dann bei gina tricot (dort habe ich etwas bestellt) beschwert, dass die mir doch bitte die bankdaten geben, damit ich meine rechnung bezahlen kann und ganz sicher nicht bereit bin, mahngebühren zu zahlen, nur weil die zu unfähig sind, mir die bankdaten zu geben. als anwort kam dann, dass ich mich doch bitte an klarna wenden soll. 3 oder 4 tage später kam dann auch die mahnung, dass ich bitte eine mahngebühr von 5 euro zahlen soll. hab ich dann auch gemacht, weil ich mir den stress ersparen wollte. aber zwei tage später kam die nächste mahnung mit 20 euro mahngebühr und einen tag später (!) kam noch eine mahnung über weitere 8,50 euro. hab denen jetzt mal alles zukommen lassen (mail an gina tricot, rücksendebestätigung, weil ich nicht alles behalten hab, überweisungsquittung) und werde sehen, was noch kommt. aber schau dir mal den link an: http://verbraucherschutz.de/blog/klarna-de-entschuldigt-sich-fur-den-bankirrtum/ lange rede, kurzer sinn: finger weg!!!!!! lg

Kommentar von someonelikeuh
03.11.2011, 21:36

ohje, das klingt ja echt schlecht :( aber danke, ich werde dann nichts auf klarna bestellen.. top antwort!

0
Kommentar von bjk2010
24.09.2013, 21:36

sorry aber auf der homepage von klarna steht ihre rechnung und dort gibt man seine email ein und dann kriegste mail mit allen mit deine rechnung und die kontonr. von klarna, https://klarna.com/de unten stehts ganz groß IHRE RECHNUNGEN. und zu verbraucherschutz steht bei WOT irreführende behauptungen .

0

Kaufen Sie nie über Klarna. Ich tat dies bei Zara mit dem Ergebnis, dass mir Zara sagte, mein Konto sei nach der Überweisung ausgeglichen. Klarna aber sah das anders, hatte offenbar noch 9,95 offen und mahnte nicht an, weder per Post noch per Mail. Plötzlich kam ein Inkasso-Brief ins Haus. Das überwies ich nach zig Telefonaten mit Zara, Klarna und Coeo und der eine wusste nicht, was der andere tat, verwies immer auf den anderen. Ich zahlte also. Heute bekomme ich eine neue Mail von Klarna, etwas wäre wieder ins Incasso geschickt worden. Ich hatte nun nichts weiter gekauft gehabt, rief Klarna an. Der Mitarbeiter sagte er sehe die Mail nicht, also nicht im Postausgang. Coeo sah noch keine Mail im Eingang. Ich sitze hier nichtswissend und krieg plötzlich eine Mail von Klarna rein mit genau dem Mitarbeiter und dem gleichen Wortlaut der erste Mail, die dieser angeblich zwei Minuten vorher nicht sah. Nun wollte ich ihm darauf antworten, aber die Mail geht nicht raus. Blockiert. Das ist alles Taktik. KLARNA ist ein schlimmes ausgelagertes Geldunternehmen.

Habe jetzt im Jahr 2017 etwas bestellt mit Abwicklung über klarna. Muss sagen, dass es das erste und letzte Mal gewesen ist. Habe das Gefühl da was die Rechte nicht was die Linke tut.

KLARNA verdient glaub ich ihr Geld nur von Mahnungen. Ich habe bei Medimops 1 CD gekauft auf Rechnung und auch bezahlt nun kommt eine Mahnung über 2 CDs mit doppelter Rechnung. ABZOCKE HOCH DREI

Hallo. Meine Frau bestellte bei Flaconi Parfüme und wählte als Zahlungsmethode Klarna. Klarna übersandte eine Rechnung und bot eine Ratenzahlung von 6,95€ an. Okay dachte meine Frau und willigte ein. Sie bot sogar eine Rate von 15.-€ an. Nun warteten wir auf die notwendige Einwilligung. Als Antwort erhielten wir am 22.01.2016 ein Schreiben des caeo Inkassobüros, die nun ihrerseits noch einen kleinen Obulus von 71€ und eine Zahlungsfrist bis zum 27.01.2016 auf die Summe von Flaconi auferlegten. Ein Anruf bei Klarna brachte die Antwort, fragen sie bei Caeo nach und ähnlich lautete die Antwort bei caeo, nur unfreundlicher und auf Klarna gemünzt. Achja, wir sollten zwei Mahnungen erhalten haben. Da wir in keinem Mehrfamilienhaus wohnen, sondern in einem Efh und das auf dem Dorf, ist eine Falschzustellung durch den Postboten ausgeschlossen. Ach und den kennen wir ja noch sehr gut. Ich habe das Geld sofort überwiesen und geschworen, bei keiner Firma zu bestellen oder zu kaufen, die mit Klarna zusammenarbeitet.

Meine Erfahrung mit Klarna ist momentan weder positiv noch negativ.

Ich habe bei M-W-Modelbau etwas über 130€ bestellt. Nun habe ich aber einen teil zurückgesendet, der Warenwert beträgt 119,99€.

Nun musste ich die Rücksendung mit 26,90€ Zahlen als Sperrgut. Offner Rechnungsbetrag noch 20,40 bei Klarna, die freundlicherweise die Rechnung pausiert hat.

Jetzt will aber der Händler nicht die Rücksendekosten tragen, obwohl er von Klarna die Rechnung schon beglichen bekommen hat, dies ist die Aussage von Klarna. Wie ist das Rechtlich, kann ich vom Händler die Rücksendekosten einfordern?

ich bestelle viel online und nach mehrere Erfahrungen mit Klarna kann ich nur sagen: Finger weg. Ich bazahle meine Rechnugen immer pünktlich aber mit Klarna ist egal, da kommen ständig Briefe mit Mahngebühren obwohl die Rechnungen schon lange bezahlt worden sind. Und das nicht als Ausnnahme, sonder als Regel. Und nicht nur das, also Klarna ist der reine Horror, da gibt es immer irgendwelche Probleme mit denen, und es geht nur und immer um mehr Geld zu bekommen. Kundenservice ist nur mies und elend, alle so super-übertrieben-freundlich aber unfähig. Ich werde nie wieder was kaufen bei Onlineshops die mit Klarna zu tun haben.


Kommentar von CHRISSY14061995
28.09.2016, 13:27

kann ich dir nur beipflichten habe heute eine SMS erhalten mit einer Telefonnummer wo ich 138€ von Klarna bezahlen muss obwohl ich diese rechung schon im Juni bezahlt habe .. habe 6 tage angeblich zu spät bezahlt laut klarna habe nie eine Mahnung über den betrag bekommen der noch offen war .. habe es den konsumenten schutz übergeben

0

Habe bei Druckerzubehoer bestellt und Bankeinzug als Zahlungsart gewählt. Ging jahrelang ganz normal. Nach Umstellung auf Klarna hatte ich für insgesmt 25,63€ bestellt.Erhielt nun aber Mails von Klarna, dass Rücklastschriften vorlägen. 4,95€ Gebühren wurden pro Rechnung verlangt. Habe dann alle 3 Rechnungen auf einmal bezahlt und alle 3 Rechnungsnummern im Verwendungszweck angegeben. Klarna kann aber nur 13 Stellen des Verwendungszwecks lesen, sodaß die Zahlung bei Klarna nicht gebucht werden konnte. Da es kein Konto für die Kunden mehr gibt, sondern nur noch Rechnungen, bleiben die Beträge offen. Diese Informationen hatte ich von einem Mitarbeiter erhalten. Meine Mails diesbezüglich wurden nicht beantwortet. Habe nicht mehr vor,etwas im Internet zu kaufen, wenn die Rechnung über Klarna erstellt werden. Mit so einem Sch.. Laden möchte ich nichts zu tun haben.

Hallo, ich habe aktuell einen neuen Fall der zeigt, dass Klarna definitiv ein Fall für den Verbraucherschutz ist: Bestellung von 5 Artikel bei BabyWalz, ich habe Rechnung als Zahlungsart angeklickt. Ich hatte dort bestellt, weil ich einen Flyer für einen Gutschein über 15 EUR bei BabyWalz erhalten hatte. Lieferung wurde in 2 Teillieferungen gesplittet. Erste Lieferung über 4 Artikel: ich musste 2 Artikel wieder zurückschicken, weil zu groß. Die Rechnung lag dem Paket bei, ich habe die Artikel überwiesen abzgl des Gutscheins, die ich behalten habe, den Rest umgehend zurück geschickt. Meines Erachtens okay so - ich erhalte einwandfreie Ware, ich bezahle sie umgehend. Ich erhalte das 2. Paket mit der Restlieferung. 1 Artikel, hat gepasst. Rechnung lag bei. Umgehend überwiesen. Dann erhalte ich von Klarna auf einmal eine Mahnung per Post - irgendwas mit Ratenzahlung und sie wollen 15,72 EUR von mir. Hinweis auf das Kunden-online-Portal. Dort logge ich mich ein um die Rechnungen und die etwaigen offenen Posten einzusehen. Das Portal sagt mir, es gäbe keine offenen Posten. Ich schreibe also Babywalz an (email auf homepage gefunden) und gebe bekannt, dass mit ihrem Zahlungsdienstleister etwas nicht stimmt und ich keine Zeit habe mich weiter damit zu beschäftigen. Ich sehe Babywalz als mein Vertragspartner und wenn sie angeblich noch Geld von mir wollen, dann möchte ich eine Aufstellung der offenen Posten. Auf der Mahnung von Klarna ist kein Bezug auf irgendwelche Artikel im Übrigen zu ersehen. Babywalz antwortet mir irgendwann ich solle mich auf dem Kundenportal von Klarna einloggen und könne dort die Rechnungen einsehen. Obwohl ich ja schon geschrieben habe, dass dort nichts offen ist und nichts einsehbar. Für mich war der Fall erledigt. Babywalz hat kein Interesse zwischen den Kunden und deren Dienstleister zu vermitteln und zur Lösung beizutragen. Damit hat Babywalz sich disqualifiziert. Das ist keine Kundenorientierung. Heute erhalte ich die 2. Mahnung von Klarna, der Betrag steigt, ich werde aufgefordert Raten zu bezahlen. Ich habe in meinem Leben noch nie etwas auf Raten gekauft und bin mir sicher, dass ich nie so etwas zustimmen würde. Besonders bei so lächerlich niedrigen Beträgen. Das Telefonat mit Klarna "Kundenservice" war nicht erquickend. Er hatte nur eine Zahlung von mir im System. Ich habe ihm die 2. genannt und er hat sie gefunden und gemeint, dass die falsche Referenz von mir angegeben wurde. Stimmte nicht, sie war doch richtig. Angeblich hätte ich von Klarna eine Rechnung über die neue Summe nach Rückgabe einer Teillieferung geschickt. Stimmt nicht. Ich habe den Posteingang durchsucht. Bei mir landen sie auch nicht im Spam. Ich hätte nicht sofort bezahlen dürfen sondern auf die Rechnung warten (die ich ja sowieso nie erhalten habe). Dass dies das Vorgehen ist ist nicht ersichtlich. Im Paket, auf den Lieferpapieren/Rechnung war dazu kein Vermerk. Und jetzt kommt der Hammer. Weil angeblich noch ein Restbetrag offen war, ist dieser automatisch in eine Ratenzahlung umgewandelt worden und angeblich ist auch deswegen nichts mehr von meinen Rechnungen im Kundenportal zu sehen! 1. ich habe nie einer Ratenzahlung zugestimmt, 2. ich habe nie eine Info erhalten welcher Betrag und aus welcher Artikeln resultierend offen sein soll. Babywalz verweist mich auf Klarna und nun der Oberhammer: Klarna verweist mich wieder zurück an Babywalz! Ich habe insistiert, dass Klarna die Klärung übernimmt. Mir wurde versprochen, ich würde eine Bestätigung per email erhalten, dass meinerseits keine weiteren Schritte nötig sind. Ich warte seit heute 16:16 Uhr darauf. Ich habe eine Std. später eine Erinnerung geschrieben. Nichts. Ich bin mal gespannt wie das weiter geht. Ich habe jetzt auch wieder Babywalz involviert und eine Antwort für morgen mittag verlangt. Falls nichts kommt werde ich einen Anwalt einschalten. Ich habe keine Lust wegen deren Unfähigkeit einen Schufa Eintrag zu erhalten. Der Verbraucherschutz wird auch noch einen Hinweis von mir erhalten. Egal wie das ganze weiter geht - ich warne vor Einkäufen über Klarna UND bei Babywalz! Wenn mir jemand einen Tip geben kann wie ich weiter verfahren soll - herzlichen Dank schon mal!

Kommentar von GerneHelfen
31.01.2016, 23:05

Mein Gott, wer soll denn so etwas lesen. Keine Absatz, Du erschlaegst jeden Leser mit Deinem Text!

1

Ich kann von KLARNA nur abraten. Hatte ebenfalls eine Rechnung bekommen. Hatte aber KNAPP NACH Ablauf erst überweisen. Gut, selbst schuld, aber 1 Woche später kam dann die Mahnung an mit fälliger Mahngebühr. Andere Unternehmen sind da kulanter. Ich werde nie mehr mit KLARNA bezahlen.

Finger weg von jeglichen Unternehmen, die mit diesem Rechnungsunternehmen zusammenarbeiten (u.a. Nike, About You). Ich kämpfe seit Mai gegen Klarna wegen einer angeblich offenen Rechnung, die es jedoch nicht gibt. Mittlerweile habe ich auch deren Inkassobüro am Hals (Coeo). Nie wieder Klarna!!!! Zumal das mittlerweile der 3. negative Vorfall bei mir ist. Ich werde jegliche Anbieter, die mit Klarna zusammenarbeiten, zukünftig meiden. Das kostet nicht nur Geld sondern auch wertvolle Zeit und Nerven.

Finger weg von Klarna!!!

Ich habe etwas bestellt und den Zahlungsweg über Klarna gewählt. Bekomme nach 4 Wochen eine "zweite Mahnung" per Post. Ich habe NIE eine erste Mahnung erhalten. Komisch, dass die zweite pünktlich in meinem Postkasten landet und von der ersten überhaupt keine Spur ist. Das kommt mir sehr spanisch und UNSERIÖS vor. Sowas ist mir noch nie passiert. Habe beim Kundenservice angerufen und die sagen einfach nur "Ja das kann jeder Kunde behaupten, dass die erste Mahnung nicht eingetroffen ist"

DRECKS-VEREIN. Für mich war das definitv das letzte Mal, dass ich über Klarna eine Rechnungsabwicklung mache.

NIE WIEDER!

Auch ich habe negative Erfahrungen mit Klarna:
Ich hatte 2 Artikel bestellt und dafür 2 Rechnungen erhalten.
Sagen wir mal Artikel A = 50€ und Artikel B = 30€
Ich habe sofort 80€ überwiesen. Im Betreff standen BEIDE Rechnungsnummern.
Ich erhielt eine Mahnung über 4,95€ für die Rechnung von Artikel B!
Ich erklärte dass ich eine Überweisung für beide Artikel machte und man sagte: "Die zweite Zeile im Verwendungszweck wird nie geprüft, also wurde nicht erkannt, das beide Rechnungen bezahlt wurden! Somit zählt die zweite Rechnung als nicht bezahlt!"
Die Tatsache, dass ja eigentlich laut dieser Logik 30€ zuviel überwiesen wurde spielte keine Rolle.
Ich sollte trotzdem die Mahngebühr bezahlen.

Ich denke nicht, dass das ein Versehen war. Denn unter Androhung eines Anwalts war dort sofort Ruhe und die Mahngebühr wurde nicht mehr verlangt. Die bei Klarna wissen ganz genau was sie tun und warten einfach nur, dass irgendjemand sich von ihren Drohungen beeindrucken lässt und die Mahngebühr bezahlt.

hallo. FINGER WEG VON KLARNA. SIE IST GUT FÜR ONLINE HÄNDLER aber nicht für Online-Käufer. ich schätze wenn in Deutschland, jeder der kann online bestellen, einmal Klar na wählt, macht schlechte Erfahrung, dann merken selber Online Händler , dass weniger Kunden gibt es. Firmen die uafe dem Markt müssen kämpfen,bieten Kundenorientierung, bieten sie auch Klar na Rechnung, können diese beide Sachen zusammen nicht existieren.Weil Online Händler der seine Abrechnung Dienst an die rabiate Inkassso über gibt, weis was er verliert. Kundendienst bei Inkasso Firmen gibt es nicht. mein Fall war so.Bei Kik bestellt, 5 Tage späeter bezahlt . Geld eingegangen, wird trotzdem Mahnung von ihnen unbegründlich verschickt. Obwohl Gesetz sagt, das erste Mahnung ist ZahlungErinnerung, Verzugzinsen nach meiner Mathe sind 1 cent.Die schreiben einfach Mahnung, obwohl sie haben das Geld auf KOnto und lassen sich Mahngebüren Post Factum berechnen.

Hallo Zusammen, ich berichte euch von einer Bestellung, die ich für meine Firma getätigt habe: Ich habe im Juli 2013 Kaffeefilter bei Coffeefair über das bereits angelegte Kundenkonto bestellt, auf dem hinterlegt war, dass Rechnungen an meine Firma ausgestellt werden sollen. Habe schon des Öfteren dort bestellt und es gab noch nie irgendwelche Probleme! Rechnung sollte dann über Klarna kommen. Die Kaffeefilter kam nach wenigen Tagen an, jedoch ohne Rechnung. Wir sind davon ausgegangen, dass die Rechnung dann noch einzeln per Post kommt. Es ist jedoch nie was angekommen. Im Oktober 2013 kam dann ein Anruf von Inkassobüro Real, die mich fragten, warum die Rechnung nicht bezahlt wird. Ich wusste noch nicht einmal was von der Rechnung! Es stellte sich dann heraus, dass Klarna angeblich nur Rechnungen an Privatpersonen ausstellen kann, was komischerweise bei meiner vorherigen Bestellung reibungslos funktionierte! Hier konnte ich die Rechnung auch prompt an Klarna zahlen :) Klarna hat bei der 2. Bestellung dann (warum auch immer?) die Rechnung an meinen Privatnamen und die Adresse der Firma ausgestellt, deswegen konnte die Rechnung auch nie hier ankommen! Ich wies darauf hin, dass ich die Rechnung nur bezahlen kann, wenn die Rechnung auf den richtigen Rechnungsempfänger ausgestellt ist, da ich einen ordentlichen Kaufbeleg für meine Firma benötige. Daraufhin teile man mir wieder mit, dass Klarna nur an Privatpersonen Rechnungen stellen kann. Ja, schon klar. Schon komisch, dass es beim 1. Mal reibungslos funktionierte. Ich hatte über Wochen nur Theater wegen einer Rechnung über 30 €!!!!!!!!!! Wir sollten dann natürlich auch noch Mahnkosten vom Inkassobüro über 38 € zahlen, was wir mehr als ungerecht fanden. Schon sehr traurig, dass wir Kunden drunter leiden müssen, nur weil Klarna nicht im Stande ist, Rechnungen an den richtigen Rechnungsempfänger auszustellen! Für mich steht fest: Alles was mit Klarna zu tun hat, FINGER WEG!!!!!!

Kurz mal meine Erfahrungen... Von heute... Habe am 04.01. Bei Flaconi.de bestellt und per Sofortüberweisung bezahlt... Am Morgen des 05.01. War der Betrag von meinem Konto abgebucht... Die angekündigte Bestellbestätigung von flaconi.de kam jedoch nicht... Auch im Kundenkonto nichts ersichtlich... Ein Anruf bei Flaconi.de und mir wurde erklärt dass offensichtlich ein technischer Fehler vorliegt... Die Rückzahlung sollte veranlasst werden und ich solle nochmals bestellen... Und entsprechend nochmal bezahlen... Dies tat ich... Mal von allem Ärger abgesehen bekam ich von Flaconi.de als Wiedergutmachung einen 10,00 Gutschein... Auf der Website von Klarna steht dass die Rücküberweisung 7 Tage dauert wenn mit Sofortüberweisung gezahlt wurde... Diese 7 Tage waren gestern um... Also rief ich heute bei Klarna an... Die Rückzahlung wird heute veranlasst und ist in 7 Tagen bei mir... Großes Kino... Ich warte 14 Tage auf Geld welches mir gehört... Ich habe keinerlei Ware hierfür erhalten... Einfach ein technischer Fehler von Klarna... Und wenn ich dann hier lese dass die nach 1 Tag verspäteter Zahlung mahnen, dann frage ich mich welche Rechte ich nun habe wenn ich 14 Tage auf Geld warte, was völlig zu Unrecht abgebucht wurde... FINGER WEG

Kommentar von SchranzWerk
11.05.2016, 10:53

Was hat denn SOFORT bitte mit Klarna zu tun - sind doch 2 völligst unterschiedliche Zahlungsarten!

Gehören zwar zusammen - aber das eine ist Rechnungskauf, das andere ne klassische Vorkasse Option.

Verstehe nicht, wo hier das Problem ist mit Klarna ist..

0

Was möchtest Du wissen?