Kirschkern zum keimen bringen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab das auch schon versucht - ohne aufbrechen allerdings - und leider ist nichts daraus geworden. Das Pflanzen von Kirschbäumchen schein relativ kompliziert zu sein, wenn man den verschiedenen Quellen im Internet Glauben schenkt. Auf jeden Fall sollte man die Kerner im Frühjahr stecken - das heißt du bist eigentlich schon ein wenig zu spät dran. Kerne aus diesem Sommer sollte man trocknen und dann erst im nächsten Frühjahr stecken, damit sie keimen. Die Erde sollte dazu feucht, aber nicht nass sein.

Interessant ist, dass wenn ein Baum aus deinem Kern wächst, nicht notwendigerweise dieselbe Sorte herauskommt, wie bei dem Baum, von dem du sie hattest. Das ist dem Bestäuben und auch dem Veredeln geschuldet. Wie das alles vor sich geht weiß ich nicht genau - war nicht auf der Baumschule :) Jedenfalls drück ich dir die Daumen dass du Glück hast und trotzdem etwas aus deinem Keimling entsteht.

In meinem Gärtlein steht ein Kirschbaum, der riesige Süsskirschen trägt.
In einem Beet unmittelbar neben dem Baum wuchs (ohne meine Hilfe) ein junger Kirschbaum, er durft bleiben - aber nur bis nach der ersten Frucht: klein und sauer!

Statt ihn zu entsorgen, hätte ich ihn vielleicht mit einem Austrieb des großen Baumes veredeln sollen ... ?

Aufbrechen würde ich den Kirschstein nicht, die Keimung klappt auch so - auf meinem "Trittgrün" (eigentlich sollte es ein Rasen sein) sind unzählige Kirschsämlinge, die ich einzeln herausziehe.

Nein, wird er nicht. Der muss erst durch einen Vogel hindurch.

DuLiebe 25.06.2014, 21:32

hä ; wieso Vogel???

0

Was möchtest Du wissen?