Kinder üben Gewalt gegen Eltern, warum kommt es nur soweit?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin selbst noch ein kind und denke, dass ich dir deshalb eine gute antwort geben kann... Also Kinder werden schnell aggresiv gegen ihre Eltern,wenn sie kein Respekt mehr haben und sich unverstanden fühlen. Wenn man sie zu sehr verwöhnt vordern sie immer mehr und wenn dann die eltern anfangen mit dem geben aufzuhören, dann ist es schwer begreiflich für kinder aber ich denke jetzt nicht dass du deine kinder verwöhnst oder so, aber es kann auch sein , dass es ein problem gibt mit dem dein kind nicht klar kommt und über das es auch nicht mit den eltern reden kann. Ich werde schnell laut und das gebe ich zu, wenn meine eltern mich pruvuzieren (ich weiß viele schreibfehler) oder wenn sie meine meinung nicht ernst nehmen oder nicht akzeptieren ich habe so viele probleme außerhalb von der familie und dann kommen auch noch meine eltern und machen stress manchaml liegt das auch nicht unbedingt an der pupertät.Am besten gehen sie in einem ruhigen moment zu ihrem kind und fangen langsam an ohne bedrohlich zu wirken die sache anzusprechen. Und wenn sie ihr kind zum reden gebracht haben,dann lassen sie es ausreden sonst führt das gespräch zu keinem guten ende! höhren sie sich die worte ihres kindes an und denken sie genau darüber nach,versetzen sie sich in die lage und versuchen sie es nachzuvollziehen.

Schön beschrieben!

0

du bist aber geistig sehr weit für dein Alter, ev. wirst du mal Psychologe.....sehr gute Antwort ! danke

0
@Rita52

respekt du hast eine bessere art dich auszudrücken als manch erwachsener hier...das mein ich auch..euch kindern fehlt die konsequenz...das leben ist kein ponyhof und je eher man ein kind an das leben heran führt umso besser ...es ist ja auch gut für das kind..wenn es später leistungen bringen muss(schulisch auch aber arbeit ist doch was anderes)..gut erkannt..ich hoffe du verhälst dich auch dementsprechend

0

Die Aussage des Jugendlichen zu "HILFREICHE ANTWORT" finde ich einfach genial, sie spricht mir aus dem Herzen. Ich habe einen solchen Fall in meiner Familie. Meine Frau, Asiatin, wollte ihr Kind gern nach Deutschland holen. Ich war zu dem Zeitpunkt Rentner, mußte als Rentner eine Be- schäftigung aufnehmen damit genügend Einkommen dem Ausländeramt nachgewiesen werden konnte. Es waren schon 3 gemeinsame Kinder vorhanden, der Sohn war dann das 4te Kind. Auch mußte ausreichend Wohnraum nachgewiesen werden. Alles das habe ich getan. Der Sohn kam nach Deutschland und damit fingen die Schwierigkeiten an. Da ich Rentner und meine Frau Hartz IV bezieht waren Differenzen wahrscheinlich abzusehen. Der Junge besuchte die Grundschule, lernte Deutsch und besucht seit her ein Ganztagsgymnasium. Er ist nicht dumm, aber er hat die Gabe Menschen für sich einzunehmen, er läuft mit 2 Gesichtern durch die Welt. Wenn er sich etwas wünscht dann muß alles sofort sein, wenn nicht gibt es entsprechende Auswirkungen. Wir haben ihm gesagt "wünsch dir dieses zum Geburtstag oder zu Weihnachten", nein es mußte sofort sein! Es passierte dann folgendes, das Kind ging auf Diebestour in den Saturn und entwendete dort ein gesichertes Spielzeug "NINTENDO Wert zu dem Zeitpunkt € 179,00, er entfernte die Sicherung ohne das Alarm ausgelöst wurde, wurde dann von der Security erwischt, er bestritt alles mit den Worten "das hat ein anderes Kind in meinen Rucksack gelegt, auch gegenüber der Polizei hat er alles abgestritten obwohl alles von einer Kamera aufgezeichnet wurde. Die Polizei rief mich an mit der Bitte das ich den Jungen abholen möge. Als ich dort erschien bat mirch die vernehmende Polizistin in einen anderen Raum und erklärte mir was vorgefallen war, sie sagte aber auch das das Kind dieses nicht zum ersten Male gemacht habe, denn so geschickt wie er es aus der Sicherung entfernt habe schließe dies darauf das es nicht zum ersten Male geschehen war. So wußte ich jetzt wo all die anderen Sachen herkamen die er immer bestritt gestohlen zu haben. Es waren Spiele im Werte von 30 - 40 Euro und andere Sachen die er sich nicht hätte Leisten können von seinem Taschengeld. Als Stiefvater habe ich danach nach Hilfe gesucht beim Jugendamt, bei der Caritas und einigen anderen Stellen. Jugendamt hielt sich heraus, auch als die Kriminalpolizei das Jugendamt aufforderte zu erscheinen, hielt es das für nicht nötig. Ich habe das Stiefkind bestraft mit Hausarrest und anderem. Jetzt wurde ich von ihm grün und blau geschlagen. Da ich 72 Jahre alt bin vor kurzem erst einen Schlaganfall hatte ich zu einer Untersuchung mußte sind die Hämatome sichtbar gewesen. Auf die Frage wie das denn geschehen sei habe ich dem Arzt es dann erklärt und somit kam einiges ins Rollen. Plötzlich war das Jugendamt auf der Bühne, der Stiefsohn bekam einen Beistand, es kam jetzt zur einer Anhörung beim Jugendgericht. Es wurde allen Ernstes behauptet das nur ich an allem Schuld sei. Aber alles was im Vorfeld geschehen war wollte man nicht Wissen. Man wollte nur Wissen wie und warum und wie es weitergehen solle gefragt. Hatte alle Unterlagen aus dem Vorfeld die alles Belegten dabei, war aber unwichtig. Zu keinem Zeitpunkt hat seine Mutter oder ich als Stiefvater auf den Jungen eingedroschen, lediglich Hausarrest oder ähnliches haben wir ausgesprochen. Ich persönlich habe ich keinerlei Verantwortung mehr übernommen und halte mich da heraus. Dieses Kind hat mit 6 Jahren in seinem Heimatland gesagt, wenn ihr mich nicht mitnehemt dann schickt mir jeden Monat € 50,00.Dies war 2005 in Thailand. der Junge wurde wahrscheinlich von seinen Großeltern angewiesen dieses zu sagen. Der Junge ist mehreren Kinder- Jugenpsyhatern in Behandlung, da wird immer wieder gesagt das es ein Kulturschock sei für den Jungen. Er kommt aus dem Armenhaus Thailands aus dem Issaan! Der Junge hat ein eigenes Zimmer unsere 3 gemeinsamen 3 Kinder müssen sich ein Zimmer teilen. Er hatte bei den Großeltern alle Freiheiten, auch dort wenn er seinen Willen nicht bekam hat er seine Großeltern bestohlen und ist dann bin spät in den Abend hinein, 21.;22 Uhr oder später erst nach Hause gekommen. Auch hier in Deutschland hat er aus meiner Jackentasche Geld gestohlen, obwohl er dabei erwischt wurde hat er immer alles abgestritten. Er beschwert sich bei seinen Lehrern das wir ihm gewisse Dinge nicht erfüllen. Er hat es geschafft das seine Lehrer ihn behandeln wie ein eigenes Kind. Dei oder Lehrer hat mir als Stiefvater ein Schulverbot ausgesprochen, weil ich den Jungen auf Anordnung der Polizei zu r Schule bringen sollte und den Sachverhalt des Diebstahls vortragen sollte. Dies wollte der Lehrer nicht hören. Es geht so weiter seit er hier in Deutschland lebt. Ich mußte eine Garantieerklärung vor dem Ausländeramt Unterzeichnen, mir wird aber alles abgesprochen und darf nur zusehen welche Unarten erzählt werden von dem Jungen die fast alle erfunden und erl..... sind.

Ich kann dies gut nachvollziehen. Daher finde ich die ganzen Behörden machen sehr viel kaputt wie auch inkompetente Lehrer, mit auch zuwenig Lebenserfahrung. Beispiel: Hier in der Schweiz sowohl auch in Deutschlang ist bei einer Scheidung der Mann der unterdrückte und zahlende, mit wenig Rechten. Des öfteren höre ich, dass psychotische Frauen (Psychische Gewalt gegen Männer) weiter beschützt werden, noch schlimmer, bei der Scheidung heisst es meistens, der Mann sei Schuld gewesen an dem ganzen, und habe durch sein Verhalten diese Psychose bei der Frau ausgelöst. Immer wieder werden inkompetente Entschuldigungen gesucht. Hier bei dem Jungen wird auch seine Kultur der Kultur "Schock" Wechsel etc. angegeben. Ich kann dazu nur eins sagen, da ich mich ja als 41 jähriger sicher noch gut zu wehren weiss. Er würde mich nur einmal schlagen, aber wirklich nur einmal................wenn er überhaupt die Möglichkeit dazu hätte, dann würde ich mir einen guten Anwalt nehmen und auf Notwehr plädieren, egal was die Konsequenz wären. Danach egal wieviele Rippen ich ihm gebrochen hätte, würde ich versuchen mit ihm den Kontakt total abzubrechen, wenn irgendwie möglich. Er ist ein Teufel mit einem miesen Charakter und dies wird nur schlimmer.

0

warum kommt es soweit...gute Frage. Ich glaub, unsere Gesellschaft ist einfach verroht. Es werden ja auch Männer in Beziehungen geschlagen, nur reden die aus Scham nicht darüber.

Häußliche Gewalt , Morddrohung vom eigenen Vater

Hallo Ich (m. 15) werde regelmäßig von meinen Vater bedroht oder geschlagen... Ob Kopf oder Rücken ist ihm völlig egal ... Die Drohungen gehen bis zu morddrohungen und meine Mutter schaut nur zu, findet es einerseits nicht gut andererseits egal... Es heißt immer wenn du ...... Nicht machst KLATSCH ... Wenn du es immer noch nicht machst , fällst du villeicht mal die Treppe runter .. Meine Eltern sind beide gestört und ich lebe mit der Angst um mein Leben... Hab selbst schonmal mit den Gedanken gespielt ... Aber das ist es für die nicht Wert.. Habe einfach zu viele nette Menschen die ich dann zurücklasse... Aber die können mir auch nicht richtig helfen und auch nur meine Freundin weiß davon.Wenn ich 18 bin , bin ich weg und die sollen elendig verkümmern.. Habt ihr Tipps? Sagt jetzt nicht Jugendamt oder Nummer für Kummer.. Neulich War auch fast mit dem Papst zu dem Thema schlagen und dies meinte auch mein Vater heute nebenbei Schläge sind für die Ehre oder so einfach nur krank! Brauche eure Hilfe ... Danke

...zur Frage

Haben eure Eltern euch früher auch geschlagen?

Frage steht ja oben. Meine Eltern haben das gemacht und auch generell Gewalt angewendet (es kam nie zu wirklich heftigen Verletzungen aber Ohrfeigen gab es schon...)
Bei mir kam es irgendwann soweit das ich (unter anderem deswegen) unter leichten Depressionen gelitten habe (geritzt)
Haben eure Eltern das auch gemacht?
Nur ernst gemeinte antworten

...zur Frage

Was für Möglichkeiten gibt es bei sehr gewalttätigen und aggressiven Kindern?

Ich kenne einen Jungen (er war früher mal in der Klasse meines Sohnes und auch in der Fußballmannschaft), der schon von ganz klein auf ein schlimmes Gewaltpotential hat. In der ersten Klasse hat er schon eine Glastür eingetreten und ist oft gewalttätig gegen Mitschüler gewesen.

Auf der Grundschule hat man ihn noch irgendwie "durchgezogen". Als dann der Schulwechsel aufs Gymnasium kam, war es so schlimm, dass er nach nur 7 Monaten schon da runtergeflogen ist. Soweit ich weiß, war er dann auf einer besonderen Schule für "solche" Kinder. Jetzt, nach 2 Jahren, ist er auf einer anderen Schule und wieder ist die Gewalt eskaliert. Schlimmer als zuvor. Wahrscheinlich fliegt er wieder. Aber wohin? Und wozu?

Gibt es nicht mal dauerhafte Therapieformen, geschlossene Einrichtungen oder ähnliches? Als Mutter hätte ich ja keine ruhige Minute. Von den Eltern her, kann ich gar nichts negatives berichten. Die Mutter kenne ich und die ist eigentlich total lieb.

...zur Frage

Warum schlagen Eltern ihre Kinder?

Obwohl sie in ihrer Kindheit keine Gewalt erfahren haben ? Was kann die Eltern dazu motivieren ihre Kinder trotz eigener guter Kindheit zu schlagen ? Hatten eine kleine Diskussion mit Freunden, sind aber nicht zu einem Ergebnis gekommen..

...zur Frage

Kann ich meine Eltern/Schwester verklagen?

Meine Situation ist komplex, schwer auf kurzem zu erklaeren ohne meine Lebensgeschichte zu erzaehlen. Wuerde es moeglich sein meine Eltern/Schwester, auf den folgenden Punkten zu verklagen wuerde ich gerne meine Lebengeschichte offen legen. Ich weiss aber nicht in wie weit beides moeglich seien wuerde. Deshalb bitte ich Familienanwaelte mir auf meine Frage zu antworten und mir mir Rat zu geben.

In erster Hinsicht moechte ich meine Eltern in den folgenden Punkten anklagen um mir Recht zu verschaffen, da mir Unrecht seit Jahren von deren Seite verteilt wird und ich deren Machen nicht mehr ertragen kann, und auch noch damit ungeschoren durchkommen, weil sie zum Teil wissen dass ich deren hilflos ausgeliefert bin, aber auch zum anderen glauben, dass ich nichts gegen sie aussprechen kann und sie unantastbar sind:

  • Persoenlichen Vertragsbruch (Ich weiss nicht in wie fern dies Legal vorgewiesen werden kann, wenn sich jemand fuer meinen Fall interessiert kann ich mehr Offen legen/diskutieren)
  • Erpressung/Drohungen/Verschleppung/Freiheitsraub (Damit meine ich nicht Stubenarrest. Ich bin derzeit im Ausland und war/bin soweit von meinen Eltern finanziel abhaengig.)
  • Psychische Folter/Seelischen Schaden (Ich glaube nicht dass physische Gewalt ohne beweise anklagbar ist, nicht zu schweigen was vor Jahren passiert ist, oder?)
  • Sexismus/Razzismus
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?