Kind ist unkontrollierbar - was kann ich tun?

4 Antworten

Wenn Kinder nicht auf intelligentem Wege zuhören wollen/können, dann muss man ein Gang runterschalten. Nicht in der Erziehung, sondern in der Evolutionen. Affen z.B: lernen was sie dürfen und was nicht, in dem man ihnen klare Grenzen zeigt. In dem Fall, würde ich empfehlen in erst mal ein paar Tage gar nicht rauszulassen, vollkommen unabhängig davon ob und wie viele Hysterie Anfälle er bekommt. Nach einigen Tagen, geht man mit ihm vor die Tür, händchenhaltend. Versucht er sich los zu reissen geht man zurück ins Haus für einen weiteren Tag. Das wiederholt man bis das Kind gelernt hat das es nicht raus darf wenn es sich nicht an bestimmte Regeln hält. So kann man auch auf anderen Gebieten verfahren. Man muss nur eine starke Hand und eiserne Nerven zeigen. Kinder sind, solange sie Kinder sind, meistens eine Plage.

Hallo,

Ich bin zwar momentan kein Elternteil, aber ein 14 Jahre älterer Bruder, und

Die Mutter von ihm lächelt einfach nur und sagt "ja der hört gar nicht"

ich glaube, da liegt die Wurzel des Problems. Konfliktscheue. Und das zur völlig falschen Zeit an der völlig falschen Stelle. Ich teile zwar Alessias Bild vom Affen absolut nicht, stimme aber zu, dass Kinder klare Linien brauchen. Und zwar von den Eltern, da führt kein Weg dran vorbei – als Außenstehender kann man ein Kind zwar beeinflussen, sofern man mit ihm zu tun hat, aber sie kriegen den Unterschied zwischen den Situationen (mit Dir vs. bei den Eltern) gerne spitz und laufen zu hause dann möglicherweise ganz anders auf.

Kritisch ist die Zeit momentan, weil genau in dem Alter eine Umstellung stattfindet, die ich mal scherzhaft "psychopathe Phase" betitelt habe: Die Säuglingszeit ist vorbei, das Kind kann schon viel viel mehr, als nur SChreien, essen, verdauen und schlafen, sein Bedürfnishorrizont geht auch weit über Nahrung, Wärme etc. hinaus. Und während früher alle Bedürfnisse möglichst schnell möglichst umfassend und bedingungslos erfüllt wurden, geht das jetzt einfach nicht mehr (also: die Grundbedürfnisse schon, aber alles andere hat seine Zeiten und Grenzen). Das Kind kann von sich aus noch nicht zwischen Grund- und anderen Bedrüfnissen unterscheiden, es bekommt nur mit, wenn ein Bedürfnis nicht erfüllt wird und reagiert nach den Maßstäben dessen, was es kennt, normal: Es fühlt sich bedroht und macht lautstark darauf aufmerksam, ohne schon konkret sagen zu können, was los ist. Rücksicht auf andere wird noch nicht genommen, weil man erst lernen muss, dass andere überhaupt zu berücksichtigen sind.

Kurz: Das Kind muss zur Zeit lernen:

  1. was Mama (Papa, Onkel, Tante, Oma, Opa) sagt, wird gemacht (Autorität);

  2. auch wenn wir jetzt nicht machen, was Du willst, haben wir Dich trotzdem lieb (Beziehungssicherheit);

  3. Hunger, Durst und Kälte kann man eine Weile überleben; dennoch ist es wichtiger, als alles andere (Gewichtung der Bedürfnisse).

Müssen ihm primär die Eltern beibringen, weil sie nunmal das Grundsystem bilden, in dem sich das Kind bewegt. Das geht nun auf verschiedene Weise. Meine Mutter hat mir und meiner Schwester immer erklärt, warum was nicht ging, wenn es nicht ging, und Alternativangebote gemacht. Andere Möglichkeiten sind:

  • vorher schon nachvollziehbare Zeitgrenzen setzen (z.B.: "Wenn die Sonne da und da steht, gehen wir nach hause" – dann wird das Kind vom Ende der Tätigkeit weniger Überrascht und erhält die Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten);

  • vor der Neuansage Aufmerksamkeit darauf lenken, was das Kind davon hat, wenn es der neuen Ansage folgt (Essen, Baden, Kuscheln, zu hause spielen);

  • Ausbocken lassen, in irgendeinem ruhigen Bereich, in dem ihm nichts passieren kann (hat bei mir immer geholfen; das Kind kann seinen Frust abreagieren, feststellen, dass nichts schlimmes passiert ist, und wieder in einen friedlichen Zustand zurück kehren);

  • körperliche Angriffe konsequent unterbinden (den Stock wegnehmen und (demonstrativ) über dem Knie zerbrechen, den Arm festhalten (nur fest halten, ggf. stehen bleiben, er soll ja nicht gebrochen werden), im Kopf langsam bis 5 zählen, bevor man ihn wieder los lässt (die Dauer gibt der Aktion das nötige Gewicht)...bei Tritten gibt es meines Wissens leider keine nicht-offensiven Gegenmaßnahmen außer Ausweichen); hinterher bei Gelegenheit erklären, warum man so gehandelt hat (man setzt seine Interessen nunmal nicht mit Gewalt durch, solange man nicht vorher angegriffen wurde; ist in dem Alter nich nicht selbstverständlich, muss ggf. vermittelt werden)

  • Bei Sicherheitsanweisungen den Sinn dahinter erklären, und zwar sowohl detailiert (Kinder kriegen es mit, wenn man sie oberflächlich abspeist), als auch nachvollziehbar (Radfahren mit meiner Schwester war für mich mal ein Albtraum, bis ich ihr in aller Freundlichkeit auseinandergesetzt habe, dass sie sofort zu machen hat, was ich ansage, weil ich die Verkehrssituation nunmal besser überblicke);

  • im Belohnen genau so Konsequent sein, wie im Bestrafen – wobei man nichtmal unbedingt mit tatsächlichen Strafen arbeiten muss - eine wegen Ungehorsam ausgefallene Belohnung wird auch als Strafe empfunden.

Booah!

Diese Antwort ist so gut, dass wenigstens ich nichts mehr dazufügen könnte und möchte!

D.H.

Norbert

0

in diesem fall würde eine maßregelung auch nix bringen...

sicher das er geund ist und nicht iwie psychisch nicht auf dem rechten wege ist?

setzt er sich oft durch? dann ist das eine erklärung für sein verhalten.. selbst wenn er noch so schreit und haut, er bekommt kein recht und nicht das was er will.. erst wenn er ruhig ist wird er belohnt... seine 5 min werden konsiquent ignoriert

lies dir mal da konzept von Triple P durch... vllt hilft das ja.. vorallem aber muss die mutter mal nen a..tritt bekommen.. die hat ich zu kümmern und dem kind grenzen aufzusetzen

ändetr sich nix, sollte hilfe vom profi gesucht werden.. sonst müssen hinterher noch fremde drunter leiden

Mein Hund hört nicht richtig

Hallo Leute,

ich habe seit neuestem einen reinrassigen deutschen Schäferhund. Er ist 5 Jahre alt. Ich und meine Freundin haben ihn übernommen, da der alte Besitzer mit ihm nicht mehr klar kommt wegen Alter, Schwäche usw.

Jedenfalls liebe ich ihn über alles =)

Problem:

Wenn wir draußen laufen, dann gibt es Tage, an denen er wunderbar hört und gleich kommt, sobald ich ihn rufe und es gibt Tage, da filtert er meine Stimmte komplett raus.

Muss ihm dann hinterherspringen, um ihn zu kriegen.

Wir trainieren mit ihm mit Leckerlies, Streicheleinheiten aber auch mit Ignorieren und schimpfen (alles recht harmlos, also NIEMALS Gewalt)

Die Grundsachen wie Sitz, Platz, gib Pfötchen usw hat er drauf.

Er ist eig ein ruhiger also bellt sehr selten, verträgt sich mit fast allen Tieren usw

Hat jemand Erfahrungen damit und kann mir sagen/ helfen, wie ich ihn dazu kriege, dass er draußen nur auf MICH fixiert ist und auch hört

Danke für die Hilfe

...zur Frage

mein sohn knapp 4 jahre hört nicht und ist total schwehr zu erziehen

hallo mein sohn wird ende dez 4jahre. seid ca 4 monate wird es immer schlimmer in zu erziehen. oder generell wa smit ihm zu unternehmen, ichbin total mit meinen nerven am ende. ich habe noch 2 töchter die sind das krasse gegenteil. Er haut seine grosse schwester immer und mitlerweile auch mich, er legt sich auf die strasse er beschimpft mich mit extremen ausdrücken, und macht alles kaputt, schmeisst essen gegen die wand oder schreit nur die ganze zeit rum, und weint. ich habe schon alles versucht. ich habe es im guten versucht , ich habe ihm noch mehr aufmerksamm keit gegeben, und mitlerweile hab ich ihm auch mal en klapps auf den hintern gegeben, nur mitlerweile kann ich nicht mehr, er macht mich nervlich kaputt.was kann ich noch tun, oder gibt es ärzte die helfen können.warum ist mein sohn so schlimm. er hat alles was ein kind sich wünscht und wir unternehmen sehr viel.bitte um rat

...zur Frage

An die Eltern, wieso lässt ihr euren Kinder keine Freiheit?

Hallo Eltern und andere, ich bin 14 und kann das Verhalten mancher Eltern echt nicht verstehen, wenn es ums Thema Altersfreigabe allgemein geht. Früher im Kindergarten hat man doch sowieso schon mit Holzschwertern und Rüstungen aus Blechdosen richtig gekämpft und Ritter gespielt. Danach würden es halt Holzstöcke die man als Waffe benutzt hat und damit auf andere "geschossen" hat. Wir haben sogar aus Lego funktionierende Gummiband-Gewehre gebaut :D Ich meine man hat auch mit Playmobil schon Schlachten gespielt und später wurden es dann halt Lego Panzer und Soldaten.. Und mit 12 haben die meisten Jungen schon einen Porno geschaut, was auch normal ist.. (Das gehört halt zur Pubertät)
Und heutzutage schaut doch sowieso jeder schon irgendwelche Kriegsfilme(Transformers, Iron man, Spider man usw..) oder halt Komödien in denen viele zweideutige Witze oder Sexszenen vorkommen, kostenlos im Internet an.. Auf YouTube schauen die meisten, sowieso irgendwelche let's plays über spiele ab 18 wie GTA oder Battlefield.. Man wächst doch einfach mit dem Thema Gewalt auf? Man liest mal in der Zeitung ein Artikel über einen Amokläufer oder Terroranschlag oder sonst was.. Dann darf man sowieso mal mit den Eltern Herr der Ringe schauen oder mal ein Tatort schauen in dem irgendein Mann zerstückelt in deiner Badewanne gefunden wird.. Und mit 14 sind doch sowieso schon 1/3 von allen am Kiffen, rauchen was auch immer..

Und nein euer Kind wird keinen Amoklauf wegen einem Spiel wie GTA machen!? Vielmehr werden Kinder heutzutage gemobbt, wenn ihre Eltern so streng sind, sodass sie als Opfer oder pussy bezeichnet werden..(Ich weiss echt armselig, ist aber leider so :/) Danach werden die Kinder depressiv und naja ihr wisst schon.. Und man will halt auch mal mit seinen Freunden z.B GTA, COD oder Overwatch spielen und Spass haben, anstatt alleine irgendwas zu spielen.. (Ist echt deprimierend)

Eltern, bitte lasst euren Kinder mal ein bisschen Freiheit, oder erklärt mit mal eure Ansichtsweise ^^

...zur Frage

Pferd haut dauernd ab

hallo,

ich hab nen hafi und nen kleinen Shetty..
Ich hab ein Draht Zaun und dort ist ordentlich Strom drauf.. ( selbst ausprobiert) Pferd hat auch schon eine gescheuert bekommen und ja..

der haut fast jeden tage von der weide ab ! egal ob strom drauf ist oder nicht.. der kleine shetty ist lieb und bleibt auf der weide stehen.. mein Hafi ist gut dick und kriegt auch immer ausreichend zu futter..

habt ihr ideen wie er mehr respekt vorm Strom bekommt? ich hab auch schon nachgemessen überall am zaun ist gleich viel drauf.. ich weiß echt nicht weiter.. es ist wirklich sau gefährlich wenn er abhaut

...zur Frage

Warum sind modernen Kinder von heute oft so verzogen?

Von vielen älteren Menschen habe ich nun über viele Jahre immer wieder sagen hören,das die Kinder von heute immer frecher,respektloser und verzogener werden . Auch mit meinem Dad habe ich mich neulich darüber unterhalten und er sieht da ganz genau so. Zu meiner Kindeszeit gab es auch noch oft den berühmten "Klaps",wenn wir Kinder damals mal einfach nicht hören wollten und ich muss sagen,dass es mir persönlich jedenfalls nicht geschadet hat,im Gegenteil,ich nehme es meinen Eltern nicht übel,denn manchmal,wenn Worte nichts mehr gebracht haben,haben uns meine Eltern eben so unsere Grenzen aufgezeigt und hat uns somit keineswegs geschadet. Heutzutage soll man ja alles mögliche mit Worten klären,das das aber nicht bei jeder Art von Kindern funktioniert und diese trotzdem machen,was sie wollen,interessiert nicht. Könnte das vielleicht ein heutiger Grund für diese Verzogenheit sein? Ich sehe täglich viele Eltern,die sich ohne Ende wiederholen mit Sätzen wie "Mach dies nicht mach das nicht ....sonst passiert dieses und jenes" und die Kinder machen trotzdem weiter und es passiert nichts und lachen ihre Eltern dabei aus. Ich hätte von meinen Eltern damals schon längst eine gelangt bekommen und es wäre Ruhe gewesen und ich hätte mich nicht mehr getraut,irgendwas unartiges zu machen. Heute wäre sowas in der Öffentlichkeit undenkbar,die Leute würden einen anstarren,als hätte man seine Kinder durch einen leichten Klaps auf den Hintern ein psychisches Traumata hinzugefügt und sie wären fürs Leben geschädigt. Auch hat sich damals in den Schulklassen niemand getraut,sich daneben zu benehmen,da gab es noch Werte wie Respekt den Lehrern gegenüber,was man da heutzutage sieht,ist einfach nur eine schockierende Entwicklung. Ist die Erziehung von heute einfach zu "Weichgespült"?

...zur Frage

Meine Mutter zwingt mich zum Studieren?

Hey.
Ich hab keinen Plan was ich tun soll.
Ich bin jetzt in der 9ten Klasse und spreche auch sehr häufig mit meiner Mutter was nach der Schule sein wird.
Sie zwingt mich praktisch zum studieren.
Sie meint, wenn ich eine Ausbildung anfange, wird sie mir garnicht mehr helfen.
Sie meint, ich soll zumindest in die Uni um einen 'guten Mann' zu finden, wo ich mir einfach so denke 'was geht hier schief'? Wir sind nicht im 18 Jahrhundert wo ein Mädchen/Frau zu Hause sitzt im Schloss. Ich will einen ausgefallen Beruf haben & keine 40 Stunden in der Woche im Büro sitzen, auf einer Arbeit die ich hasse.
Ich möchte reisen, etwas multikulturelles machen, aber das will meine Mutter nicht hören. Was soll ich tun? Ich kann sie nicht überzeugen. Ich möchte kein Anwalt, Akademiker oder Arzt werden. Es nervt einfach nur. Bitte helft mir!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?