Kind äfft mich nach

8 Antworten

Ich war auch mal au pair in USA und weiß wie heftig die Kinder da manchmal drauf sind....hat aber auch alles sein Gründe! Das Problem heir ist ja leider dass die Kinder meist alles dürfen und die Eltern ihre Kids dort in Watte packen. Ich hatte auch 2 solche Exemplare...ich habe mit den Eltern gesprochen und ihnen klar gemacht dass es ein freches Verhalten ist und ich konsequent sein werde im Bezug auf die Kinder. Gleichzeitig aber auch versuchen werde den Kindern näher zu kommen. Die Eltern waren zwar überrascht über meine Eisntellung aber ich habe ganz klar gesagt das ich so nicht auf Dauer arbeiten kann! Ich hatte auch mit den Eltern einige Diskussionen aber ich habe mich druchsetzen können und dann waren die Eltern später fast schon dankbar!

DU solltes aber auch überlegen wie häufig die Kinder sich umstellen müssen auf ein neues Au-Pair und dann nach 1 Jahr wieder verlassen werden...dann wenn sie ihr Herz dem Au Pair gegenüber geöffnet haben. Mir tun die Kinder noch Heute leid! Versuche durch die Interessen der Kidner an sie heranzukommen...z.B setz Dich an einen Tisch und male eine Prinzessin (wenn sie die toll findet) da kommt sie sicher schnell auf dich zu und freut sich wenn sie von Dir was lernen kann!

Wenn das Kind merkt, dass Du dich darüber aufregst, ist das der größte Ansporn! Einfach selbst ignorieren und vielleicht, wenn mal das Kind irgendwas macht, mit gleicher Münze "zurückzahlen"!

asl erstes würd ich mich an die eltern wenden. sie können dir sicherlich weiterhelfen, da sie ihr kind bestens kennen. ansonsten gewisse dinge streichen oder kürzen. wie z. bsp. eis essen gehen oder vielleicht das vorlesen zwischendurch. dir sind ja die hände gebunden, weil du nicht mit der lütten umgehen kannst, wie mit deine eigenen. trotzdem viel spass noch!

Ich würde nicht zu den Eltern gehen, da hat das Mädchen schon gewonnen.

Die Lisel1988 geht petzten.

Sie muss das mit dem Mädchen selbst ausmachen. Die Kleine will testen wie weit sie gehen kann und ob Lisel1988 sich zu helfen weiß.

Nur so kann sie sich den Respekt der Kinder sichern.

Wenn sie zu den Eltern geht hat Lisel1988 verloren und bekommt bei den Kindern keinen Fuß mehr auf den Boden.

0
@sheewa

musssie doch nicht vor dem kind machen. soll ja auch kein petzen sein, sondern unterstützung, wie weit sie mit bestimmten "strafen" gehen kann.

0
@sheewa

genau, zu den Eltern würde ich auch nicht gehen.

0
@sheewa

DAS MUSS SIE SOGAR MACHEN !!! Das hat mit petzen auch GAR NICHTS zu tun!!!! Wenn sie konsequent sein will dann müssen die Eltern einstimmen! Wenn die Nein sagen dann wird sie sich von dem Kind wohl oder übel auf der Nase herumtanzen lassen müssen oder auf dauer die Familie wechseln!!!? DENN die Eltern in USA verwöhnen ihre Kinder bis aufs letzte DIE DÜRFEN SICH FASST ALLES ERLAUBEN! Wenn sie nichts mit den Eltern bespricht und dann das Kind bei den Eltern petzen geht...so hat sie dann ein zusätzliches Problem mit den Eltern! Ich kenn das ich habe da sauch durchgemacht!!!! Mit meinen Vorgängerinnen habe ich gesprochen und da hat keiner den Mut gehabt sich durchzusetzen! Die haben sich von den Kidnern ALLES gefallen lassen! ICH NICHT!!! Das hätt ich nie mitgemacht! Deswegen rate ich jedem Au Pair sich die Eltern auf ihre Seite zu holen! Sonst klappt es nicht!

0

ok wenn es für das kind zur zeit das höchste ist dich auf die palme zu bringen, musst du etwas finden, dass einfach interessanter ist. Hört sich nun leicht gesagt an. Weck das interesse. Es gefällt dem Kind wenn du dich ärgerst, dadurch hat es ja auch deine Aufmerksamkeit. Such dir z.B. etwas zum Basteln oder bauen usw. Setzt dich hin und fang einfach an beachte das Kind nicht. Es wird sich interessieren egal ob malen, spielen oder sonst was, such dir evtl etwas das nicht nur an diesem Tag interessant ist sondern auch die nächsten. Bin sicher hat es eine neue Aufgabe entdeckt, wird es besser und immer weniger

Du bist gerade erst in die Familie gekommen und das Mädel will sicher testen, wie weit sie mit dir gehen kann. Versuch mit ihr sachlich zu reden, zeig ihr deine Grenzen (bestimmt aber freundlich) und mach so, als würdest du nicht merken, dass sie dich nachäfft. mit der Zeit legt sich das sicher. besonders am Anfang ist es wichtig, dass die Kids lernen dich zu akzeptieren.

Was möchtest Du wissen?