Kennt sich jemand aus mit OpenMediaVault und dem minidlna Plugin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Wenn Du so....

Verschlimmert wird das ganze noch dadurch, das ich Linux nur rudimentär
bedienen kann und die ganze Repo-Geschichte etwas verwirrend für mich
ist.

...bist, wie hast Du dann selbstständig einen OMV Medienserver installieren können, hattest Du eine Anleitung, wenn ja welche?

Das mit den Repositories ist doch nicht verwirrend sondern der heilige Gral gegen das was man unter Windows alles anstellen muss um Software zu installieren. Man installiert damit aus sicheren Quellen  und bekommt nicht nur Updates des Betriebssystems sondern gleich aller installierten Programmen.

Bisher hat alles wunderbar funktioniert, aber ich müsste eben auch UPNP zum laufen bringen

Zum Thema selbst kann ich nichts beitragen da ich weder einen BananaPi habe noch weiß, ohne es nun zu recherchieren, was dieses OMV oder MiniDLNA-Plugin und UPNP bedeuten bzw. was gemeint ist.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maisbaer78
25.03.2016, 21:57

Ähm nein. Aufm BananaPi genügt es, einfach ein vorhandenes OMV Image auf ne SD-Card zu schreiben ;) Ich bin auch nicht gänzlich hilflos, kann zumindest im Dateisystem navigieren und, auch wenns etwas länger dauert, Datenträger einbinden und zb. Rechte vergeben etc.

OMV ist eine, auf Ubuntu basierende und kostenfreie Serversoftware, die völlig eigenständig läuft und alle notwendigen Features bereits mitbringt, inklusive Webinterface. Sehr praktisch. DLNA sorgt dafür, das Medien, in dem Falle Musik für zb. mein WLAN-Radio "auffindbar" werden, da ich diesem keine Quellen angeben kann, sondern nur auswählen was bereits im Local-Netzwerk durch UPNP "veröffentlicht" wird.

Ja, ich finde die ganze Update und Plugingeschichte auch hervorragend, ich habe nur so meine Schwierigkeiten wie der ganze Prozess immer abzulaufen hat.

Ich hab mir das jetzt so vorgestellt, erst wird irgendwie alles auf den neuesten Stand gebracht oder? Also Apt-get Update oder so ähnlich.

Dann wähle ich eine Paketquelle aus die ich wohl nur durch Recherche im Netz ausfindig machen kann?

Danach starte ich den Download und anschliessend die Installation, ist das so korrekt?

Das Problem mit dem einen Plugin von OMV ist, dass ich eine Fehlermeldung bekomme, die mir zu verstehen gibt, das was schief gelaufen ist und die fehlerhaften Pakete nicht installiert werden konnten. Und Feierabend, mehr verstehe ich davon nicht. Denke aber, dass es für jemanden mit Ubuntuerfahrung lesbar sein sollte.

Die Installation erfolgt übrigens aus dem erwähnten Webinterface heraus, nicht über die Konsole, wobei ich über SSH auch darauf Zugriff habe. Habe auch dort in der oben genannten Reihenfolge versucht eine Installation vorzunehmen, bekam aber nach einer Weile eine anderslautende Fehlermeldung, wobei es wahrscheinlich ist, das da einfach meine Unwissenheit für verantwortlich zeichnet.

0

Habe die Sache jetzt zum Laufen gebracht, in dem ich OMV und MiniDlna getrennt auf einem Wheezy installiert habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?