Kellerdecke von unten mit Styropor dämmen?

2 Antworten

Es gibt auch Klebemörtel in Pulverform wo Du zur besseren Haftung etwas Styroporkleber beimischen kannst.Das hat den Vorteil auch mehr Unebenheiten ausgleichen zu können.

Lieber Wladimyr09, vielen Dank für deinen Tipp. Wenn du mir noch den Hersteller des Zusatzklebers als Mischzugabe zum teuren Styroporklebers bekennen kannst, ist dir sogar ein GROẞES Danke

sicher.

0
@WasserEddi

Das ist ganz einfacher Klebemörtel mit dem auch die Styroporplatten an Wände geklebt werden.Den gibt es in jedem Baumarkt.

0

Eine Kostengünstigere Variante gibt es nicht wirklich, es soll ja auch halten. Klebemörtel und Montagekleber wären auch nicht wirklich viel günstiger.

Wärmedämmung unter Laminat

Hallo,

ich möchte gerne in meiner neuen Wohnung Laminat verlegen. Laminat habe ich auch schon gekauft. Jetzt hat mir mein neuer Vermieter geraten Wärmedämmung unter das Laminat zu legen da die Wohnung im Erdgeschoss und somit direkt über dem Keller sitzt. Meine Frage lautet jetzt ob das überhaupt sinnvoll ist. Laminat ist ja in der Regel eh Fußkalt und ich denke das da eine dünne Dämmschicht nicht wirklich was bringen würde zumal die Kälte ja auch über die Wände hoch zieht,oder?? Ausserdem sollte ja unter dem Estrich was dämmendes sein?? Es macht doch sicher mehr Sinn die Kellerdecke von unten zu dämmen,oder? Dann würde ja auch normale Trittschalldämmung reichen...

Vielen Dank für hilfreiche Antworten MfG

...zur Frage

Kellerdeckenisolierung im Heizraum mit Styropor

Hallo,

ich möchte zur Wärmedämmung die Kellerdecke in meinem Heizraum dämmen. Wegen der an der Decke installierten Leitungen, des geringen Arbietsaufwands (verkleben der Platten) und wegen der niedrigen Dämmstoffkosten würde ich gerne Styropor als Dämmmaterial benutzen. Ist das ratsam, da ja Styropor brennbar ist? Was würdet ihr ggf. als Alternativmaterial vorschlagen?

Viele Grüße Charletz9

...zur Frage

Dämmung Drempel

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage zum Drempel. Ich hoffe , ich kann meine Frage ordentlich ausdrücken.Bin nämlich eine Frau und auf dem Gebiet Laie. =) Wir sind gerade beim Badumbau und haben festgestellt, dass hinterm Drempel keine Dämmung vorhanden ist,aber zwischen den Dachsparren wurde bis unten mit Styropor gedämmt.Quasi ist die ganze Schräge gedämmt.Reicht das aus, denn hinterm Drempel gehen ja auch ein paar Rohre lang, nicht dass da etwas einfriert, wenn der Winter mal wieder richtig knackig ist. Nicht dass da irgendwo Schimmel entsteht,wenn wir es jetzt dämmen. Ich muss dazu sagen, dass das Haus 15 Jahre alt ist und bisher kein Schimmel entstanden ist, so wie es war. Ich möchte mich absichern, nicht dass wir die ganzen Jahre "für draussen" geheizt haben.

...zur Frage

Kellerdecke anbohren

Hallo,

kann ich die Betonstreifen auf dem Bild anbohren? bei der Decke ahndelt es sich um eine Kochbetondecke Muss CW Profile anbringen

...zur Frage

Styropor Platten ueberkleben? zur Dämmung?

Hallo, es gab hier ja schon einige diskussionen zum thema styropor platten, dennoch noch nicht die richtige antwort auf meine frage. moechte meine miet-dachgeschoss wohnung renovieren und weiter daemmen. an den decken habe ich so ultra haessliche styroporplatten (das ist auch die daemmung). ist es moeglich die einfach mit schoeneren zu ueberkleben oder muessen die alten erst entfernt werden und dann koennen neue angebracht werden? Das gleiche gilt fuer die Tapeten zu den aussenwaenden. das sind auch so styropor teile (ist denke ich auch fuer die daemmung gedacht!) Koennen die auch einfach ueberklebt werden mit einer weiteren schicht? oder erst entfernen? Bringt es ueberhaupt etwas noch eine weitere schicht zu kleben? (Bezueglich der Daemmung?) Die Wohnung ist im winter schon saukalt und dachte die damit vllt ein bisschen waermer zu bekommen. vielen dank und schoenen gruss sebastian

...zur Frage

Zimmer über Keller Luft abdichten.?

Hallo zusammen. Ich wohne in einem sehr alten Haus, bei dem keiner weiß wie alt der Grundstock der noch steht, ist. Das Problem ist, dass unter meinen zwei Zimmern ein alter Keller ist. Sprich so einer, bei dem die Wände aus Bruchstein glaube ich sind. Die Kellerdecke musste auch schon mit einer Mauer abgestützt werden, da einer der Balken sehr morsch geworden ist. Doch in meinem Zimmer herscht immer ein sehr unangenehmer Geruch. Ich kann so oft und lannge Lüften wie ich will. Kissen waschen oder andere Geruchsquellen säubern/eliminieren, der Geruch kommt nach 10 min wieder. Der Teppichboden kann es nicht sein, der ist erst ein paar Jahre alt bzw. recht neu. MEine Mutter denkt es könnte vom Keller kommen, da es da unten immer sehr feucht ist durch die Steine, und da dort eh immer offen ist zur Straße hin.´( ein kleines Loch wie man es von solchen Kellern kennt.) Hat einer Tipps was man dagegen machen kann außer den Boden heraus zu reisen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?