Keimenden apfelkern einpflanzen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kerne würde ich in einen Blumentopf oder Blumentrog pflanzen. Der Samen dreht sich selbst in die richtig Richtung. Topf mit Erde befüllen, die Kerne auflegen und mit nochmals 2 cm Erde befüllen. Den Topf würde ich im Haus lassen, den draußen endet die Vegetationsphase im Spätherbst, die Kerne würden auflaufen und wahrscheinlich den Winter nicht überleben. Das Bäumchen wird wahrscheinlich eine Apfelwildform werden, da Tafeläpfel auf eine wilde Unterlage aufgepfropft werden (Veredelung). Wenn sich der Apfelbaum so weit entwickelt hat, dass man ihn veredeln kann , wird eine Veredelung unumgänglich sein. Das ganze ist eben ein Experiment, ich habe ein ganzes Apfel-Grundstück, da fällt viel Fallobst an, Ableger davon habe ich nur ganz selten sehen können, diese werden beim Mähen der Wiese mit abgemäht. Alle meine gepflanzten Apfelbäume sind von dem Aufzuchtbetrieb auf einer resistenten Unterlage veredelt, die Veredelungstelle ist über der Wurzel (Verdickung am Stamm über der Wurzel).

Keimende Apfelkerne... cool, hatte ich noch nie.\

ich denke, du solltest ihn erstmal in einem Yoghurtbecher auf dem Fensterbrett ziehen. Mein Sohn hat letztes jahr in der Schule gelernt, dass erst der Keim, der die Wurzel wird, waechst, also nehme ich an, das gehoert nach unten...

Was möchtest Du wissen?