Katze nach Besitzerwechsel am besten beruhigen?

9 Antworten

Eine meiner Katzen hatte ich vom Tierschutz sie war total scheu und verkroch sich unterm Sessel.ich stellte ihr Wasser hin und meine damals 9 Jährige Tochter kroch unter den Sessel und schob ihr das Futter zu und kroch dann gleich wieder zurück. Ansonsten ließen wir sie in Ruhe. Nach drei Tagen lag sie bei meiner Tochter im Bett.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Hatte 50 Jahre Katzen

Lass ihn einfach in ruhe und ignoriere ihn. Es hat enormen Stress, es ist alles neu, er kennt euch nicht usw.

Achte darauf, dass er frisst (kann gut sein, dass er es nur nachts tut). Er wird von selbst kommen, wenn es ihm Besser geht.

Lasst den Kater einfach ein paar Tage in Ruhe. Stellt ihm Futter hin und lasst ihn sich langsam eingewöhnen.

Beobachtet ihn nicht zu direkt.

Wenn er bereit dazu ist, wird er sich euch annähern.

Habt Geduld.

warehouse14

Am besten lässt du ihn komplett in Ruhe. Der Arme hat wohl fürchterliche Angst und ist ganz aufgeregt. Es ist ja alles fremd für ihn. Ihr Menschen seid fremd, die Wohnung ist fremd, er muss sich erst zurecht finden. Lasst ihn einfach. Lebt euer normales Leben weiter. Der Kater kommt von selber, wenn er das will.

Hauptsache, er hat saubere Katzenklos zur Verfügung, und ein leckeres Essen und eine Wasserschüssel in Reichweite, dann ist alles gut. Heute Nacht, wenn ihr schlaft, wird er sich bestimmt umgucken.

Wir haben eine Katze, die wir auch nicht von ganz klein an hatten. Die steckte die ersten 4 Wochen unter unserem Bett. Heute nach 9 Jahren ist sie ein verwöhntes Prinzesschen ;o) . Geduld zahlt sich aus.

Geht am besten heute bald ins Bett, dass der Kater erstmal seine Ruhe hat. Und morgen redet ihr einfach beruhigend mit ihm. Aber bitte nicht unterm Bett vorziehen oder ähnliches. Damit bedroht ihr ihn.

Habt ihr noch eine weitere Katze? Die lockt ihn sicher bald hinterm Ofenrohr vor. Unsere damalige "Versteckte" hat ich auch zuerst mit den anderen Katzen bei uns angefreundet. Wir Menschen warn für sie nebensächlich. Das dauerte bestimmt ein halbes Jahr, bis sie Vertrauen gefasst hatte.

Jede Katze ist anders. Vorhersagen kann man nicht machen. Nur gebt ihm Zeit...

Stelle wasser bereit evtl etwas futter. Zeih dich erstmal zurück... nach einer weile oder am nächsten tag, legst du dich auf den boden, schaust ihn nicht an, redest aber die ganze zeit mit ihm. Irgendwann kannst du dich mit hin setzen. Lies ihm evtl etwas vor, so gewöhnt er sich an dich. Da sganze dauert natürlich etwas, aber es braucht even zeit. Bei meinem hat es mit dem vorlesen und trockenfutter sehr gut geklappt

Bitte Nassfutter

1
@verreisterNutzer

Naja hab ich ja... er hat nur das gefressen und das nassfutter über 2 tage nicht angerührt... dann lieber frisst er trockenfutter als zu verhungern

0