Kartoffel zuerst gelb dann grün?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Grün ist eine Abwehrreaktion der Knolle ... es entsteht unter anderem durch Lichteinfall ... und dieses Grüne, das ist giftig. Und zwar nicht nur für bestimmte tierische Kartoffelschädlinge sondern auch für uns Menschen.

Du kannst diese grünen Kartoffeln durchaus verwenden, WENN ... wenn du diese GRÜNEN STELLEN ENTFERNST.

Ich habe hier ein sehr gutes Video zu diesem Thema gefunden ... schau es dir bitte mal an, dann weißt du alles, was du wissen willst und auch sollst.

http://www.youtube.com/watch?v=IuP9Vt_GjC8

kartoffel werden bei tageslicht grün und musst nach dem kochen abschneiden einzige möglichkeit ins dunkle stellen und hoffen das sich das grün abbaut

Oh, oh. Kartoffeln bilden, wenn sie mit Licht in Berührung kommen, Solanin. Das ist ein Giftstoff, der sich durch ein brennendes oder kratzendes Gefühl im Mund bemerkbar macht. Größere Mengen können durchaus gesundheitsschädlich sein.

Die Kartoffeln schleunigst ins dunkle bringen. Und nicht mehr allzulange lagern. Beim schälen kannst Du das Grüne mit entfernen, als Pellkartofeln sind sie wohl nicht mehr zu gebrauchen.

Und beim nächsten Mal vorher informieren, wie Gemüse richtig gelagert wird.

Es ist Licht an die Kartoffel gekommen.

Wegen den licht wurde sie grün

Was möchtest Du wissen?