Kann sich eine Gesangsstimme vom Rauchen erholen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rauchen schädigt u.a. die Schleimhäute im Nasenrachenraum und an den Stimmbändern. Wenn man längere Zeit mit geschädigten Schleimhäuten singt, schützen die Schleimhäute die Stimmbänder nicht mehr beim singen und die Stimmbänder reiben aneinander. Dies führt zunächst dazu, dass sie anschwellen (Heiserkeitssymptome / Räusperzwang) und kann schließlich dazu führen, dass an den Berührungsstellen Knötchen gebildet werden.

Wenn du also nur kurz geraucht hast, vermute ich, dass sich die Schleimhäute relativ rasch regenerieren. Vorausgesetzt, du rauchst nicht mehr. Am besten solltest du viel trinken und 2 Wochen die Stimme schonen, dann vorsichtig wieder anfangen zu singen.

Ob mit der Stimme alles in Ordnung ist, kann natürlich nur ein Phoniater sagen. Man selber merkt es am besten, wenn man "Glissandi-Übungen" macht: Am besten auf "u" ganz zart die Tonleiter rauf und runter "schmieren".

Wenn etwas kratzt, ist es nicht in Ordnung. Mehr kann ich übers Internet dazu nicht sagen.

liebe Grüße ViolettaValery

Ja aber nur wen du danach nicht mehr rauchst! Guten rutsch dir auch ;)

18

Danke... ;)

0

nur wenn du nicht mehr rauchst!!

Wie lange braucht die lunge um sich vom Rauchen komplett zu erholen?

Also wenn man sagen wir so 2 jahre raucht...

...zur Frage

Kann sich eine Lunge nach 10-15 Jahren rauchen wieder erholen?

...zur Frage

mit Rauchen aufgehört - Stimme trotzdem rau

ich hab seit ca. 2 Wochen aufgehört zu rauchen und ich dachte meine Stimme würde dadruch besser werden. Leichte veränderung gab es auch schon. Allerdings ist meine Stimme immernoch rau und heiser. Da ich sehr viele Jahre geraucht habe, kann ich garnicht mehr sagen, ob das meine echte Stimme ist oder ob sich da noch was verändert. Kann ich nach zwei Wochen noch mit Verbesserungen rechnen? sind die Stimmbänder vom Rauchen überhaupt betroffen?

...zur Frage

Wie viele Schäden durch 1 jahr rauchen wird sich mein Körper wieder erholen?

Ich habe 1 jahr lang ab und zu geraucht meistens 5 bis 6 in der Woche doch nun habe ich aufgehört doch ich habe angst das ich jetzt irreparabele Schäden an meiner Lunge habe wird sich mein Körper erholen oder war 1 jahr schon zu viel für meine Lunge (als ich anfing wahr ich 14 Jahre alt jetzt binn ich 15 und Rauch frei ) ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen ich bedanke mich für eure antworten

...zur Frage

Erholt sich der Körper von den Folgen des Rauchens?

Denn ich hab letztens auf nem Geburtstag wieder gemerkt, wie schädlich doch eigentlich der Qualm von einer Shisha ist. Ich hab nichtmal selber geraucht, aber das Atmen fiel mir sofort schwerer und mein Atem wurde auch kürzer. Stimme war auch belegt und hals ktraziger.Am Morgen danach hab ich schön zähen, gelben, trockenen Schleim rausgewürgt. Ich hasse es jedes mal, wenn ich sowas über mich ergehen lassen (muss). Ich selber rauche nicht, musste aber auch oft schon durch meinen Vater mitrauchen, bis ich ihm wiederholt mitgeteitl hab, wie unangenehm es doch für meine Mutter, meinen Bruder und mich ist. Nun frag ich mich, ist der Körper in der Lage, sich von den Folgen des Rauchens vollständig zu erholen? Oder wird da etwas Restschadne bleiben? Insbesondere interessiert mich, was das angeht, die Stimme und die sportliche Ausdauer. Denn hohe Töne gingen schon mal nicht mehr, die Stimmbänder waren halt so verdickt und verschleimt. Geht sowas weg?? Atem ist wieder besser, aber ich weiß nicht, obs so wie früher ist ne.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?