Kann sich ein befristeter Arbeitsvertrag durch "Weiterarbeiten" automatisch verlängern?

3 Antworten

Wie sagt der Jurist: Es kommt drauf an. Ja, aus einem befristeten Vertrag kann sich durch Weiterarbeiten unter Umständen ein Anspruch auf einen unbefristeten Vertrag ergeben (Bedingungen wie zuvor im befristeten Vertrag, nur halt ohne die Befristung!).

Rechtsgrundlage ist § 15 Abs. 5 TzBfG. Der Arbeitgeber muss also a) wissen, dass der Mitarbeiter weiterarbeitet und b) er widerspricht nicht umgehend.

Was heißt unverzüglich? Der Jurist sagt "ohne schuldhaftes Zögern", will heißen: Der Arbeitgeber darf sich schon noch informieren und z.B. mit einem Rechtsanwalt Rücksprache halten. Nach ein paar Tagen sehe ich persönlich diese Frist aber als abgelaufen an.

Der Arbeitgeber kann der Entstehung eines unbefristeten Vertrags aber vorbeugen. Entweder widerspricht er von sich aus der Weiterbeschäftigung einige Zeit vor Ablauf der Befristung oder er lehnt den Wunsch der Weiterbeschäftigung ab, wenn der Arbeitnehmer auf ihn zugeht und fraght, wie es nach dem Befristungsende weitergeht.

Äußert er sich aber nicht und hält auch der Arbeitnehmer schön seinen Mund und arbeitet er dann einige Tage ungestört weiter, dann kann ein Anspruch auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entstehen.

Hintergrund ist neben dem o.g. Gesetz auch, dass eine Befristung nur wirksam VOR Arbeitsaufnahme vereinbart werden kann. D.h. eine nachträgliche Verlängerung der Befristung ist nicht mehr möglich. Manch ein Arbeitgeber versucht sich zu "retten", indem er dann schnell eine Kündigung zusammen mit einem neuen befristeten Vertrag anbietet. Das ist aber dann aber etwas für einen Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Ich arbeite jetzt 1,5 Jahr und mein Vertrag ist jetzt am 31.12.2008 ausgelaufen, habe meinen chef damals immer gefragt ob mein Vertrag verlängert wird und er sagte er habe das recht bis zum 31.12.2008 meinen Vertrag zu verlängern.

Jetzt arbeite ich seit ein paar Tagen weiter und habe noch keine Befristung von ihm bekommen, obwohl er gesagt hat das er nochmal befristet werden soll.

Was heiß eigentlich in dem Gesetz: wenn der Arbeitgeber nicht unverzüglich widerspricht , Was heißt hier unverzüglich? Nach dem 31.12.2008 oder vor dem 31.12.2008?

Wenn du nach dem Ende des Vertrages, weiter dort arbeitest und dich keiner wegschickt, so kann der Vertag durch konkludentes (oder so) Handeln verlängert werden ja !

Stimmt, und so weit ich weiss, ist der Vertrag dann auch unbefristet. Ging mir mal so, da musste ich erst die nächste Verlängerung für 1/2 Jahr unterschreiben bevor ich meine Arbeit antreten durfte denn genau an diesem Tag war mein Vertrag abgelaufen. Hätte ich meine Arbeit einfach so angetreten, hätte ich automatisch einen unbefristeten Vertrag gehabt..

0

Was möchtest Du wissen?