kann man wenn man eine Von heiratet auch ein Von werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Von" ist ein Namensbestandteil und nicht vom Rest des Namens zu trennen. Es geht noch weiter: Wenn die Braut eine "Freiin von xy" ist, wird daraus nach der Heirat eine "Freifrau von xy" und wenn die Eheleute dann noch Geburtsnamen der Frau zum Ehenamen bestimmen, wird ihr bürgerlicher Ehemann zum "Freiherr von xy geb. z"! 

Und wenn die Ehe  geschieden werden sollte, bleibt der Mann weiter bei seinen "Freiherrn", ja er kann sogar wieder heiraten, und seine neue Frau durch Ehenamensbestimmung zu einer "Freifrau" verhelfen - eine wundersame Adelsvermehrung . . .  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wahchintonka
14.08.2016, 15:09

also wäre auch möglich "Wahchintonka  Freiherr Fürst von Dettingen"?

0

"von" gehört zum Nachnamen wie das "Mü" in "Müller".
Übernimmt man bei einer Hochzeit den Nachnamen des Partners übernimmt man ihn so wie er ist. (Es gibt seit 1919 keine echten Adelstitel mehr in Deutschland.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "von" ist Teil des Nachnamens und man kann den Namen des Partners annehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigenlich ist es nur ein alter beamten titel?

meist haben diese das volk unterdrückt? es wird heute nur als zeichen von euer hochwohlgeboren genommen?

dabei sollte man unterscheiden ob es um einen hochadel handelnt? diese achten meist auf das weitergeben des namens?

mache kaufen sich den namen auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baehrchen2
14.08.2016, 00:23

Sind das jetzt deine Antworten oder jede Menge neuer Fragen?

0

Was möchtest Du wissen?