Kann man Quarzsand zum Befüllen eines Schildkrötenterrariums verwenden?

7 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

bitte keinen quarzsand nehmen, der hat sehr scharfe kanten und kann bei verschlucken magen und darm reizen, die augen bis zum entzünden bringen, die atemwege reizen,... am besten ist gartenerde, für den fall, daß deine freundin nicht eimerweise gartenerde schleppen möchte, gibts im zoohandel auch terrarienerde für feuchtterrarien, das kann sie dann eins zu eins mit flußsand mischen, flußsand vbesteht aus rund geschliffenen körnchen. eine schildkröte braucht gerade im wachstum die möglichkeit sowohlauf feuchtem als auch auf trockenem grund leben zu können. sie suchen sich ihrs dann schon aus. wichtig bei der bodengrundwahl ist nicht der geschmack des besitzers, sondern die bedürfnisse des tieres. und bitte deine freundin sich mal ein gutes buch zu kaufen und im internet zu inrofmieren. schildkrötenhaltung ist nicht so leicht wie man meinen mag, sondern erfordert einiges an fachwissen über ernährung, krankheiten und unterbringung. wegen krankheiten kann ich ein buch vom bede verlag empfehlen, es heißt "schildkrötenkrankheiten" autor ist Dr Lutz Sassenburg. die fotos von schildis aus schlehcter haltung sind so abschreckend, daß man sich mühe gibt alles richtig zu machen. ;)


cfb84 
Beitragsersteller
 31.07.2009, 08:53

Stimmt der ist schärfer als vom Wasser verwaschener. Hab ich nicht bedacht. Es geht nicht darum, dass sie kein Buch hat. Sondern darum, dass das wenige Angaben zu Alternativen zu den teuren Produkten aus dem Fachhandeln enthält. Und was es da gibt wird ja nicht extra dafür hergestellt, sondern nur extra abgefüllt und ausgesucht. Erde und Sand macht man ja normal nicht.

0
ordrana  31.07.2009, 09:07
@cfb84

nee, erde und sand macht man nicht,*g da hast du recht. wird beides nur aus tagebaus und gruben ausbeddelt und eingetütet.

wobei ich sagen muß, mit diesenpreßziegeln, die ihr volumen durch wasser verzehnfachen hab ich wirklich gute erfahrung gemacht, das zeugs kriegt man leider nur nicht überall. wenn ich ehrlich bin, habe ich gestern abend nimmer alles genau durchgelesen, nachdem mir von den ganzen falsch aussagen und fehlinfos hier ganz schlecht wurde.

0
cfb84 
Beitragsersteller
 31.07.2009, 10:16
@ordrana

Also Gartenerde und Gewässersand dürfte kein Problem sein. Das eine ist eh da, das andere lässt sich ja günstig besorgen.

0

Also meine Maurischen Landschildkröten genießen zur Zeit alle die Sonne im Garten. www.schildkroetenhobby.de Hat deine Freundin auch ein Garten oder ein Balkon? Ist es eine Europäische Maurische Landschildkröte? Die Herkunft der Schildkröte ist sehr entscheidet um zu wissen, welche Haltungsbedingungen das Tier braucht. Bei der Haltung orientiert man sich dann an den Bedingungen, welche das Tier in der Natur gewohnt ist. Dann kann man auch Aussagen zum geeigneten Bodensubstrat treffen.


jessun  31.07.2009, 17:31

Tolle Antwort - großes DH!

0
cfb84 
Beitragsersteller
 27.07.2009, 21:09

Es sind Tunesische Maurische Landschildkröten. Und ja es gibt einen Garten. Da ist sie auch oft, entweder unter Aufsicht so im Garten, oder in einem Abschnitt aus dem sie nicht raus kann. Da kann sie aber nicht über Nacht bleiben. Erstens läuft das bei Regen voll, zweitens dürfen wir da nix hin machen in dem sie sich eingraben kann.

0
ordrana  31.07.2009, 09:17
@cfb84

ihr könnt ihr doch ein stück korkrinde reinstellen, darunter kann sie sich verstecken, dazu muß man erstmal nix großartiges bauen. zumindest fürn hochsommer reichen solche sachen, für frühjahr und herbst, wenn es nachts noch recht kalt ist braucht es dann natürlich bissl was gebautes. wie wäre es mit nem kleinen frühbeet? darin wird es auch nicht so kalt, wie komplett ohne. und gegen das vollaufen kann man sicher auch was machen, plane oder dach drüber,... das ständige rumgetrage gefällt schildkröten nicht und versetzt sie im grunde in das gefühl gleich gefressen zu werden. vielleicht findet sich ja für den garten noch ein kompromiß.

0
cfb84 
Beitragsersteller
 31.07.2009, 10:16
@ordrana

Würden wir, wenn es unser Garten wäre.

0
ordrana  31.07.2009, 10:35
@cfb84

ist das denn ein garten an nem mietshaus? habt ihr denn einen balkon, sowas ginge zur not auch.

0

Ich empfehle noch diesen link

http://www.chelydra.de/html/bodengrund.html

das unter Landschildkröte super erklärt ist wie der Bodengrund sein sollte


WantAMuffin  08.08.2009, 14:42

Man sollte Schildkröten allgemein nicht in Terrarien halten (;

0

Denke natürliche Erde ist da besserer Einstreu. Aus deinem Garten oder evtl dem eines Freundes.Nichts gedüngtes. Da die Schildis ja gerne mal das Einstreu mit schlucken. Grüsse Natascha

Haltung von Reptilien allgemein ist ein teilweise recht kompliziertes Thema, deine Freundin sollte ganz dringend ein paar wirklich gute Bücher und fachbezogene Beiträge aus dem Internet zur Haltung der Tiere lesen. Du hast noch nicht einmal geschrieben, um welche Art es sich handelt?


ichweises  26.07.2009, 14:17

das möchte ich auch mal gerne unterstreichen: unbedingt buch lesen. deine freundin hat verantwortung für das tier. ihre eltern haben diese wohl abgegeben. über sowas kann ich mich ärgern

0
cfb84 
Beitragsersteller
 26.07.2009, 14:22
@ichweises

Erstens ist meine Freundin nicht 12, sondern schon lange volljährig (Freundschaften gibt es auch bei Erwachsenen). Zweitens hat sie mehrere Bücher, mit widersprüchlichen Aussagen zu Sand. Ausserdem steht da immer drin man soll den Sand aus dem Tierhandel nehmen, und oh wunder die Bücher sind oft vom gleichen Unternehmen.

0
cfb84 
Beitragsersteller
 26.07.2009, 15:34
@Pusteblume0809

Da müsste ich schon meine Freundin fragen. Sie hat es mir zwar gesagt, aber ich habs mir nicht gemerkt.

0
cfb84 
Beitragsersteller
 26.07.2009, 15:41
@cfb84

Es ist eine Maurische Landschildkröte.

0
jessun  31.07.2009, 17:29
@cfb84

Die Bücher von GU sind mehr schlecht als recht, ich kann vielen Aussagen aus den Büchern nichts abgewinnen! Ich empfehle mal auf www.samenkiste.de und bei den Linkpartnern vorbei zugucken. Dort findet man viele hilfreiche und vorallem "richtige" Informationen.

0
cfb84 
Beitragsersteller
 26.07.2009, 14:16

Ist die Art etwa wichtig für den Sand?

0