Kann man nach dem Fachabitur das normale Abitur machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du in dem Kolleg die allgemeine Fachhochschulreife (Fachabi) machst, kannst du ALLES, also jeden Studiengang an einer Fachhochschule studieren.
Nur für bestimmte Studiengänge, wie Medizin, Jura, Pharmazie, etc. musst du an eine Uni und brauchst dafür dein Abi.

Wenn du dein Abi trotzdem machen möchtest, kannst du auf die 13. Klasse einer FOS (die 13. Klasse der FOS gibt es nur in NRW, Hamburg, Berlin und Bayern) oder auf das Berufliche Gymnasium. Du kannst auch direkt nach der Realschule aufs Berufliche Gymnasium und machst dann dort in 3 Jahren Abi. Mit Fachabi kannst du direkt in die 12. Klasse aufs Berufliche Gymnasium und dann in 2 Jahren dein Abi machen.

Wenn du nach dem Fachabi aber ne Ausbildung machst, kannst du auf die Berufsoberschule 2 und dort in einem Jahr dein Abi nachholen.

Wie lange hattest du Französisch? 4 Jahre sind, soweit ich weiß, Pflicht. Ansonsten musst du es weiterhin belegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleinerhelfer97
13.03.2016, 19:15

Mit den Beruflichen Gymnasien meine ich genau das, wofür du dich beworben hast. Die gibt es in verschiedenen Fachrichtungen: Wirtschaft, Wirtschaft bilingual, Gesundheit, Technik, Gestaltungs- und Medientechnik, usw.
Wichtig: An diesen Gymnasien hast du trotzdem nach bestandener Abiprüfung das vollwertige Abi. Nur weil es fachbezogen ist, heißt es nicht, dass man danach nur das studieren kann, was du auf der Schule hattest.

0

ja dann musst du die 12 nochmal machen und dann die dreizehn bieten dir die schulen aber eigentlich auch an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?