Kann man Kartoffeln nach der Ernte sofort essen?

9 Antworten

Bevor ich auf deine eigentliche Frage eingehe.

Also, du solltest mal schleunigst die Ernte der restlichen Kartoffeln in Angriff. nehmen. Die Ernte ist nämlich eigentlich so gut wie gelaufen und Kartoffeln gehören um die Zeit nicht mehr in die Erde. Normalerweise werden sie bei trockenem, warmen Wetter idealerweise rausbefördert. Dann in Kartoffelkörben oder Kisten kur draussen abtrocknen lassen (Erde ist meist feucht) die Kisten aufstubsen, damit die überschüssige Erde abfällt und die Kartoffeln an einem trockenen, kühlen, luftigen und dunkelen Ort lagern. Bleiben die Kartoffeln jetzt ausgereift zu lange in der Erde, dann können sie bei den sinkenden Temperaturen und der feuchten Witterung verderben. Andere possierliche Tierchen freuen sich über die köstliche Gabe im Boden. Zum Einlagern sollte die Kartoffel schon äußerlich trocken sein, damit kein Schimmelbefall droht.

Aus der Erde raus und ins Kartoffelfeuer geschmissen, so haben wir es als Kinder gemacht. Jupp, die Knollen schmecken sofort und immerdar. Eine Delikatesse bei uns, die Belohnung nach der Ernte sind die Knurrhähnchen, auch Pommes Frites der Bauern genannt. Die Kleinsten der Kleinen , also Kartoffeln so Haselnuß bis Walnuß groß, die man eh nicht lagern kann, werden nur gereinigt und dann in heißem Fett mit Kräutersals geschmort. Sie fangen an zu "singen" daher der Name Knurrhähnchen. Sie sind ruckzuck gar und sowas gibt es nirgendwo zu kaufen. Nur der, der selber Kartoffeln im Garten hat, kann sich diese Mahlzeit leisten.

Am Anfang kannst du die Kartoffeln mit Schale essen. Sie ist jetzt noch dünn und zart. Wenn die Kartoffeln länger aus der Erde raus sind und gelagert, wird sie immer dicker, dann besser schälen.

Waren deine Kartoffeln lecker, dann heb doch einige auf, um sie im nächsten Jahr wieder als Saatkartoffel u nehmen. So hast du einen Kreislauf, oft über Jahre. Wir machen dies selber schon ewig und, bei unserem Alter, ist inzwischen manch wehmütiger Gedanke dabei, wenn wir an den inzwischenen verstorbenen Geber unserer Lieblingskartoffel denken.

Eine Lagerzeit brauchen Kartoffeln nicht, man kann sie sofort verzehren. Aber vorher unbedingt kochen, fritieren oder noch auf dem Acker in ein Kartoffelfeuer stecken. Sie können dann sogar mitsamt der Schale verzehrt werden - nur ein wenig abputzen.

Wenn du mal den Versuch machen willst, eine rohe Kartoffel zu essen, dann wirst du nicht weit kommen. Das war früher eine Mutprobe für halbstarke Jungs. Wenn die rohe Kartoffel gekaut wird, fängt die enthaltene Kartoffelstärke an zu schäumen, und wie! Der Mund ist bald voll mit diesem Schaum und überdies schmeckt eine rohe Kartoffel fürchterlich. Kannst ja mal probieren, aber nur ein kleines Stückchen.

Nach der Ernte :die kleinen vorm Essen waschen , kochen und abpulen , dazu frischen Kräuterquark und Speckstippe, DAS ist ein Gedicht ! Den Rest nur abtrocknen lassen und auf Vorrat legen. Keine Lagerzeit !

die kartoffeln kannst du sofort nach der ernte essen also schälen kochen usw... aber die so genannte mutter kartoffel nicht mehr mit essen. die erkennst du aber die ist ganz matschig oder sogar ganz verschwunden...guten appetit ;)

Du kannst sie gleich kochen und essen oder wie auch immer du sie essen willst Frische Kartoffeln schmecken am besten:-)

Was möchtest Du wissen?