Ist es schlimm keimende Kartoffeln zu essen und was könnte die Folge sein?

3 Antworten

Hast du Durchfall, Bauchschmerzen, die Kotzerei? Wenn nicht hast du noch mal Glück gehabt.

PS: Die Giftstoffe (Solanin)bilden sich besonders gern in der Schale, also keine Schale essen.

https://www.gartenjournal.net/kartoffeln-giftig

Also ich esse nur Frühkartoffeln oder die kleinen französischen Kartoffeln (die mit der dünnen Haut) mit der Schale.

Einmal hab ich ein Stück Kartoffel gegessen, wo die Schale durch Lichteinfluss grün war (Kartoffeln muss man dunkel lagern). Da hat´s mir vom Geschmack gleich den Hals zugeschnürt und ich wollte das nicht runterschlucken.

Kartoffeln, deren Triebe und besonders nachher die überirdische Pflanze und deren Früchte enthalten Solanin. Das Solanin ist ein Gift, durch das sich die Pflanze vorm gefressen werden schützt. Die Kartoffelknolle selbst, enthält bei heute gebräuchlichen Züchtungen deutlich weniger Solanin, als früher.

Laut Wikipedia (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Solanin) müsste man aber fast drei Kilo rohe, ungeschälte Kartoffeln essen, um so viel Solanin intus zu haben, dass man Vergiftungserscheinungen feststellen kann. - Aber wer macht das schon? Mal davon abgesehen, dass das überhaupt nicht schmecken würde; jedenfalls mir nicht.

Ich kann ein Kilo Kartoffelsalat essen und finde Kartoffeln immernoch sehr lecker und gesund. - Kartoffeln machen fluffigen Stuhlgang. :)

Meine KaKa sieht nach Kartoffel gespeise sogar so fluffy aus, das ich mit ihr kuscheln möchte.

1

Ich denke es passiert nichts schlimmes

Was möchtest Du wissen?