Kann man englische Wörter besser singen als sprechen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja das stimmt, das liegt daran weil du die Musik gerne hörst und weil Musik auch besser im Kopf bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Englisch ist eine ´schwache Sprache´. Das soll heissen, daß es viel weniger gesprochene Silben gibt als in zB. Deutsch. Viele Worte versteht man nur im Zusammenhang. Viele Sätze sind sinnlos, wenn ein Wort fehlt und oft weiß man nicht, ob ein Wort ein Substantiv, ein Verb oder ein Adjektiv ist. Konjugation und Deklination gibt es kaum.

Ausserdem sind die allermeisten englischen Phoneme (gesprochene Silben) relativ unkompliziert. Das bedeutet, es gibt so gut wie keine aufeinanderfolgende Konsonanten. So etwas wie "CHTGL" oder "LSCHBL" etc. gibt es einfach nicht.

Das bedeutet, daß es viele Worte gibt, die sich reimen (auch wenn sie unterschiedlich geschrieben werden) und die relativ einfach zu singen sind.

Bsp: Bite, Byte, Light, Tide


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du bei Englischen Texten keine gute Aussprache beim Sprechen hast, wirst Du die Worte auch gesungen nicht gut aussprechen können. Wenn Du Englisch gut sprichst, singst Du es zumeist auch ganz brauchbar. 

Dass man Englisch nicht gut spricht, es aber gut singt, wäre unlogisch und kommt wahrscheinlich so nicht vor. Woher sollte da beim Singen  die gute Aussprache kommen? Was gesungen gut funktioniert, müsste auch beim Sprechen gut klappen. Umgekehrt ist es Dasselbe - wenn Du den Eindruck hast, das Dein Englisch gesungen besser klingt und leichter fällt als gesprochen, könnte es auch sein, dass Du beim Singen nicht so gut hören kannst, ob die Aussprache tatsächlich besser ist oder ob  Du Dich hier täuschst.

Aussprache geschieht über Mund, Zunge, Zähne - singen ebenso - abgesehen von den Funktionen des Kehlkopfes -, aber beides "kollidiert" bei bestimmten Lauten in Kombination mit bestimmten Höhen oder Tiefen auch mal. Daher gibt es hier insbesondere beim Singen von Texten in bestimmten Höhen, Tiefen oder bei Tonsprüngen auch aussprachetechnische "Handicaps", die überwunden werden müssen, da hier die Zungenstellung für bestimmte gesungene Töne zugleich mit einer für bestimmte Laute erforderlichen Zungenstellung koordiniert werden und daher bezüglich der Aussprache beim Singen ein brauchbarer Kompromiss gefunden werden muss.

Es gibt im Gesangsunterricht daher eine Reihe von Übungen, die speziell auf gesungene Silben und Vokale ausgerichtet sind. Diese müssen besonders trainiert werden, weil sie in der Aussprache beim Singen etwas "kniffeliger" sind.

Jede Sprache hat gesungen ihre ganz spezifischen "Problemsilben" und - Laute. Auch im Deutschen, in Russisch oder Französisch gibt es diese beim Singen. Italienisch ist sehr "vokallastig", aber gerade dies macht daher das Singen in Italienisch leichter als in anderen Sprachen. Ich persönlich finde auch Englisch wesentlich  besser zu singen als z.B. Deutsch (ch-Kombis  und Konsonanten, dazu ein gesanglich schwieriges "i" und viele stumpfe. klanglose Wortendungen) oder Französisch (viele Vokale, aber ebenso oft abgedunkelte Laute, die mit gesangtechnischen Stellungen kollidieren).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da die Lieder die du mit der Musik verbindest und somit bleiben die Wörter besser im Kopf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf das Wort drauf an und wie musikalisch du bist:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, warum auch?

Für Menschen, die Englisch können, ist BEIDES völlig unproblematisch.

Auch wenn sich z.B. Italienisch schöner singen lässt. 

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir nicht sagen kannst, wie willst du die denn singen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DeadlineDodo 13.03.2016, 01:07

Ich meinte eigentlich, wenn man ein englischen Liedtext singen würde, ob man die Wörter besser aussprechen kann als wenn man die von irgendeinem Text ablesen würde.

0

Was möchtest Du wissen?