Kann man einen Lehrer von der Schule "verweisen"?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lehrer sind in Deutschland Beamte, also auf Lebenszeit zugelassen. Um da raus zu fliegen muss man Sachen machen wie sexuellen Missbrauch, wiederholte Gewalt - und selbst dann wird man eher versetzt auf ne Stelle, wo man das nicht mehr machen kann. Ist so, egal ob wir das gut finden oder nicht.

Bedeutet: Selbst ein Rektor hat es sehr sehr schwer, einen Lehrer zu ner Versetzung an ner anderen Schule zu bringen bzw. bei der Schulbehörde einen solchen Antrag durch zu bringen. Auch ohne "Brüder" da.

Was aber definitiv möglich und auch sinnvoll ist: Über die Schülerzeitung, die SMV, den Klassensprecher, die Eltern und auch den Rektor jeden Vorfall weiter zu geben. Natürlich immer nur, wenn der betreffende Lehrer in Einzelgespräch (nicht in der Stunde, also in der Pause oder zu nem extra Termin) keinerlei Entgegenkommen, Entschuldigung oder so zeigt.

Abgesehen davon ist es auch nach der Schule so: Es wird immer wieder Mitarbeiter, Kollegen oder Vorgesetzte geben, die einfach sozial total inkompetent sind. Und wenn man an der Schule was fürs Leben lernt, dann unter anderem das: Wie man mit solchen Leuten irgendwie klar kommt, ohne dass man sie einfach so entfernen kann.

Ihr könnt den Lehrer überhaupt nicht irgendwohin "verweisen" das kann nur die zuständige Aussichtsbehörde - also der Dienstherr .... praktikables mittel um die Sache im Ministerium öffentlich zu machen ist die Dienstaufsichtsbeschwerde .... die sollte aber von einem der Eltern kommen oder noch besser von mehreren ....

der Lehrer ist dann zwar immer noch nicht weg, aber der Diesntherr muss sich damit beschäftigen und prüfen, ob an den Vorwürfen etwas dran ist ... deswegen ist es besser wenn mehrere auftreten ... einer wird schnell als Querulant abgetan ....

aber wenn sich doch jetzt alle der 300 Schüler des Lehrers bei dem Schulgremium beschweren, wird das doch nicht tatenlos ignoriert?!

0
@ThePvP

trotzdem kömnnt ihr ihn nicht "verweisen" .... vielleicht wurden die Probleme ga rnicht weitergegeben ... da hilft nur sie Sache richtig offiziell machen .... nämlich beim Ministerium ....

0

Wir haben das selbe Problem wie du. Was der Schulleiter sagt ist leider richtig, er kann nicht so einfach einen Lehrer von der Schule schmeißen. Als wir unseren Eltern über unsere Situation berichtet haben, gab es einen kleinen E-Mail verkehr zwischen den Eltern und dann ging der erste Brief an die Schulleitung insgesamt folgten noch zwei weitere. Erst als mit der Schulbehörde gedroht wurde hat unser Schulleiter reagiert. Nächstes Schuljahr haben wir einen anderen Lehrer.

Worauf ich hinaus will ist. Die Eltern müssen sich zusammenrotten und erst mit den Klassenlehrern sprechen die werden versuchen zwischen euch und dem Lehrer zu vermitteln. Falls dies nicht hilft müssen sich die Eltern an die Schulleitung wenden. Am besten wäre es noch wenn ein paar aus eurer Klasse Stundenmitschnitte schriftlich verfassen, wo drin steht was alles falsches und ungerechtes passiert ist. Dies kann man auch noch einbringen. Als allerletztes kann man sich an die Schulbehörde wenden.

Der ganze Prozess kann sich aber lange hinziehen. Bei uns hat er fast 3 Monate gedauert bis wir zum nächsten Schuljahr einen neuen Lehrer bekamen. Kann es aber nicht sein das ihr im nächsten Schuljahr den Lehrer nicht mehr habt, wenn schon dann müsst ihr euch beeilen entweder ist euer Schuljahr schon vorbei oder endet in knapp zwei Wochen.

Nein solange er nicht handgreiflich wird oder euch sexuell belästigt könnt ihr da eigentlich nichts machen, denn es ist ihm überlassen wie er unterrichtet. Er muss euch nur den Stoff beibringen der im Lehrplan steht. Mein alter Geschichtslehrer war sagen wir mal ''Pädophil'', hat seine Schüler ständig angefasst, also sexuell belästigt. Dieser wurde dann aber entlassen, da ein Schüler das gefilmt hatte und dem Direktor gezeigt hatte. Also hatten wir einen beweis dafür und er konnte sich auch nicht herausreden.

Ich zitiere den Lehrer: "Bei euren gerungen Intelligenz war so ein Notendurchschnitt ja zu erwarten" ( Die Arbeiten, die wir bei dem Lehrer geschrieben haben, gingen immer mir ca. 4,0 oder schlechter aus. Ich habe dieses Zitat gewählt, weil die anderen wahrscheinlich sofort gemeldet werden würden.

0
@ThePvP

Dann geht weiter zum Direktor und sagt ihm das ihr einen anderen Lehrer möchtet da euch dieser nicht das vermittelt was er soll. Auch so einen Fall hatten wir schon.

0
weil er Schüler beleidigt, zu Streng bewertet oder überflüssige Strafaufgaben an Schüler verteilt

Das hört sich ganz wie die Sicht von ein paar pubertierenden Kindern an,denen was nicht passt...kann man das nachweisen? Ist das seriös dokumentiert? Was geschah davor?

Notendurchschnitt der Letzten Arbeit : 4,9

0

Was möchtest Du wissen?