Kann man eine Gravur abschleifen und was anderes dahin gravieren?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In der Regel sind Armbänder gegliedert, wenn das der Fall ist, einfach die Gravourplatte austauschen. Da es sich um Schmuck handelt, der im güstigsten Fall aus massivem Gold, Silber usw besteht, kann ein guter Goldschmied weiter helfen. Sollte das Teil aber "ver goldet" oder "ver silbert" sein, kommt nur Massnahme 1 in Frage! Sonst würde, wie man bei uns sagt:" die Suppe teurer als die Knödel" Alles klar?

Nur bei echtem Material, nicht bei versilbertem oder vergoldetem. Auch muß die Stelle dick genug sein. Bei versilbertem oder vergoldetem Material geht es auch, ist aber sehr aufwendig und kostenintensiv: Die Gravur wird entfernt, dann kommt das Untermaterial an dieser Stelle raus, nach dem Gravieren muß erst die Versilberungs- oder Vergoldungsschicht ganz entfernt werden und dann wieder ganz neu aufgebracht werden. Lohnt nicht bei unechten Dingen.

Grundsätzlich ist das möglich - natürlich nur, wenn genug Material darunter ist. Je nach Oberfläche kann das dann evtl. unschön aussehen.

Eheringe sind heutzutage im Sinne des Recyclinggedankens so konzipiert, dass man nacheinander mindestens 5 verschiedene Namen darin (temporär) "verewigen" kann.

Eine Gravur sind ja Kratzer in einer Oberfläche. Du kannst die Oberfläche abschleifen und neugravieren, aber nur wenn das Material dick genug ist. Bei Gläßern zum Beispiel geht dies mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

Du kannst aber auch schauen ob du ein Lack oder eine Spezialfüllung auftreibst, mit der man Kratzer in Windschutzscheiben und Handydisplays ausfüllen kann. Allerdings wärst du dann nur die Gravur los, neu gravieren liese sich diese Oberfläche nicht.

Was möchtest Du wissen?