Kann man das Anerkennungsjahr um Erzieherin zu werden entfallen lassen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An wenigen Schulen (zumindest in BW) wird eine Ausbildung zur Jugend- und Heimerzieherin Berufsbegleitend in Form von Blockuntericht angeboten.

Als Kinderpflegerin kann mann sich dann (wie überall?) das Vorpraktikum sparen und sich entscheiden, ob man 2 Jahre in die Schule sitzt, und ein Jahr in einer Einrichtung das Anerkennungsjahr absolviert, oder drei Jahre lang je zwei Wochen im Betrieb, dann wieder eine in der Schule verbringt.

Außerdem gibt es bei uns die Möglichkeit der Schulfremdenprüfung, bei der man als ausgebildeter Heilerziehungspfleger nach individueller Vorbereitung die Prüfung ablegt. Aber ich meine, auch dort kommt man um das Anerkennungsjahr nicht herum.

nein. in dem praktikum bearbeitest du ja alles, was du neu dazu gelernt hast und musst sicherlich wie ich in SH eine ausfürhliche hausarbeit, bzw praktikumsbericht nachher abgeben

durch das anerkennungsjahr erhältst du die staatliche anerkennung, ohne diese kannst du sonst nirgends arbeiten!!

Nein , kannt du nicht. Das Anerkennungsjahr musst du für Erzieherin immer machen, egal welche Ausbildung du hast.

Was möchtest Du wissen?