Kann man auch mit jemanden befreundet sein, der dich nicht als Freund ansieht?

13 Antworten

Hi.

Kann kritisch werden. Ich als Freund gebe sehr viel, bin auch da, wenn es nicht lustig wird. Ich als Kumpel bin da, wenn es lustig wird. Wenn der Eine permanent mehr gibt als der Andere, dann birgt das Konfliktpotential.

Schlimmer ist noch die Friendzone, wenn der Eine liebt, und der Andere nicht. Das ist n totgeweihtes System.

Wenn mich jemand nicht als Freund betrachtet, dann wird die Person schon gar nicht von sich aus, mit mir befreundet sein wollen....^^

Man merkt schon, ob jemand ein falsches Spiel spielt, oder ehrlich ist. Dann beende ich eben das Spiel. Schach Matt

Woher ich das weiß:Hobby – Seit über 10 Jahren.

Dann wird das ne sehr einseitige Beziehung. Du wirst jede Menge efgort reinstecken, bist zu vielem bereit, und wirst nix zurück bekommen.

Von einseitigen Freundschaften/Beziehungen ist allgemein abzuraten, da sie toxisch sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Warum sollte man das wollen? Auf diese Person kannst du dich nie verlassen und wirst immer auf dich alleine gestellt sein. Das könnte höchstens jemanden gefallen, der ein Maso ist, aber selbst das glaube ich nicht mal

Eine Freundschaft sollte keine asymmetrische Beziehung sein, sonst ist sie giftig für den, der an ihr festhält und sie wertschätzt.

Was möchtest Du wissen?