Kann man alle Atome spalten, oder nur Atome die Radioaktiv sind?

3 Antworten

Grundsätzlich kann man alle Atomekerne spalten (außer Wasser­stoff, aus nahe­liegenden Gründen).

Dabei wird entweder Energie verbraucht oder freigesetzt. Grob gesagt liegt die Grenze beim Eisen: Leichtere Atom­kerne verbrauchen bei der Spaltung Energie (viel Energie), schwerere setzen bei der Spaltung Energie frei (viel Energie). Je weiter das fragliche Nuklid vom Eisen entfernt ist, umso mehr Energie.

Mit Radioaktivität hat das erst mal nichts zu tun. Auch aus der Spaltung von Blei­kernen kann man Energie gewinnen, wenn auch weniger als bei Uran (weil Uran schwerer als Blei ist). Allerdings sind stabile Atomkerne nur mit viel Auf­wand zu spalten, d.h., man muß ordent­lich drauf­hauen. Die dazu notwendige Energie bekommt man zwar nach der Spaltung wieder zurück, aber es ist eben tech­nisch viel schwieriger als beim Uran, das sich mehr oder minder von selber zerlegt, wenn man nur genug davon herum­liegen hat.

Radioaktivität ist vor allem bei schweren Atomen bekannt (weil es von denen über­haupt keine stabilen Isotope mehr gibt). Aber natürlich haben auch leichtere Elemente radio­aktive Isotope, und deren Spaltung würde in vielen Fällen Energie ver­brauchen statt liefern.

Lange nix von dir gelesen - schön, dass du wieder hier bist.

0

Im Prinzip ja so korrekt, allerdings sehr, sehr oberflächlich im Bezug auf die einzelnen Uranisotope, da 238 anders zu spalten ist als 237 und 233. Man kann eher als Leitlinie sagen, nicht generell: Die Isotope mit ungerader Massenzahl sind leichter zu spalten als Isotope mit gerader Massenzahl.

0
@NuklearTV

Ja, die Kritik muß ich hinnehmen. das ist schon recht grob formuliert. Aber die Details sind eben kitzlig und ich glaube nicht, daß sie für die Frage wirklich relevant sind — Spaltungs­mechanismen, Ketten­reaktionen, Energieabhängigkeit des Wirkungs­querschnittes, der Unterschied zwischen fissile und fissionable (wie sagt man das auf Deutsch?) etc. sind wohl mehr, als der Fragesteller kauen wollte.

Und daß jedes Isotop, das schwerer als ⁵⁶Fe ist, so gespalten werden kann, daß Energie rauskommt, ist ja wohl nicht falsch. Auch wenn es vieles wegläßt, was interessant ist.

0

ja man kann --- braucht halt nur viel energie

und bei wasserstoff ganz besonders ----    

die sonne macht das ja  Helium zu Wasserstoff

Ist das dann so das man bei Wasserstoff so viele Neutronen beigeben muss, bis der Kern instabil wird.

0
@Siegbert9178

les halt mal nach ... nennt man Quanten..  Quaks  und Co.    Aber normal spaltet man ja nicht die Protonen einzeln, sondern nur so, dass die Protonen sich nun auf 2 Atome aufteilen.

Damit könnte man also theoretisch aus Quecksilber (Ordnungszahl 80)  =  Gold (O 79) +  Wasserstoff (O 1) machen.  Entsprechend viel Energie vorausgesetzt, die zur Zeit mehr Geld kostet als das Gold an sich .

0

nein man muss es einfach nur genügend erhitzen. Aber die Sonne spaltet Wasserstoff nicht. Sie fusioniert ihn zu Helium.

1

So war das also: die Sonne spaltet Helium zu Wasserstoff?


Selten so gelacht.

2
@prohaska2

Was soll sie auch sonst mit ihrer vielen überschüssigen Energie anstellen?

2

Alle Atome lassen sich spalten - es ist nur eine Frage des Energieaufwands. Radioaktive Atome zerfallen freiwillig, das ist der einzige Unterschied.

Die Spaltung von H-1 stelle ich mir spannend vor.

3

Was möchtest Du wissen?